Zur Übersicht



Chopper, das Gespenst von Neutraubling


F
ast die gesamte deutsche Öffentlichkeit beteiligte sich im Jahr 1982
an dem Rätselraten um Chopper, den Geist in einer Neutraublinger Zahnarztpraxis.

Das offensichtlich in die attraktive Arzthelferin Claudia verliebte Gespenst
verfolgte seine Angebetene mit Anträgen, Versprechungen und dummen Scherzen,
ja sogar Obszönitäten, die sie und die behandelten Patienten deutlich mithören konnten.
Wochenlang suchten Polizeibeamte, Abhörspezialisten der Bundespost sowie des
Freiburger Instituts für Grenzfragen der Psychologie nach der Herkunft der Stimme,
die unerwartet anrief, aus Waschbecken und selbst sanitären Einrichtungen tönte.

Dann gelang - für viele sicher enttäuschend - die Enttarnung:
Kein anderer als die Verfolgte selbst hatte, zusammen mit dem Zahnarzt und seiner Frau, Presse und Öffentlichkeit genarrt!

Das Gelächter war allgemein; weniger humorvoll reagierte die zuständige Staatsanwaltschaft,
die gegen die drei "Gespenster" eine Anklage wegen Vortäuschung einer Straftat und
eine fünfstellige Schadensersatzforderung für die langwierige Geisterjagd erhob.













Übersicht: Berichte über Spuk                                                                     Übersicht: Irrtümer & Betrügereien



 


© 2001-2016 GespensterWeb

Alle Dokumente auf dieser Website unterliegen Copyrights.
Die unerlaubte Verwendung von Texten oder den hier abgebildeten Fotos und Videos ist deshalb nicht gestattet.

All documents on this website are subject to copyrights.
An unauthorised usage of either the text or any photos and videos will be prosecuted.





Version: 2.1