Das Gespenst von Iteleni



Der Rennbahngeist von Hongkong


Die bekannte Happy-Valley-Rennbahn in Hongkong besitzt den einzigartigen Ruf,
vom Geist eines Jockeys heimgesucht zu werden.

Der Spuk geht auf das Jahr 1960 zurück, als ein Jockey namens Mareel Samarig,
der sein Pferd unbarmherzig peitschte, abgeworfen und getötet wurde.
Kurz darauf tauchten Berichte über ein auf der Rennbahn galoppierendes Phantompferd auf,
während die nebelhafte Gestalt eines Jockeys in den Wettkampffarben, die Samarig getragen hatte,
in den Umkleidekabinen gesehen wurde.

Weil es auch Berichte über weitere Geister in der Umgebung gab
- diese Geister kommen offensichtlich aus den riesigen Friedhöfen auf den höher gelegenen Berghängen -
haben die Buddhisten regelmäßig Geisterbeschwörungszeremonien veranstaltet,
um die Geister der Toten zu besänftigen.













Übersicht: Berichte über Spuk                                                                     Übersicht: Geister Erscheinungen



 


© 2001-2016 GespensterWeb

Alle Dokumente auf dieser Website unterliegen Copyrights.
Die unerlaubte Verwendung von Texten oder den hier abgebildeten Fotos und Videos ist deshalb nicht gestattet.

All documents on this website are subject to copyrights.
An unauthorised usage of either the text or any photos and videos will be prosecuted.





Version: 2.1