Berichte und Fotos von Dr. Elmar R. Gruber
Mysteriöser und fesselnder Spuk, Parapsychologen decken auf
 
Zahlreiche Fälle von Prof. Dr. Hans Bender (1907-1991)



Zur Übersicht: Unglaubliche Dokumentationen




Der Spuk
von Clarendon



Die Spukphänomene, die einen Bauernhof in Clarendon, Quebec (Kanada)
1889 heimsuchten, können als überaus klassisch bezeichnet werden.

Fensterscheiben wurden eingeworfen, Gegenstände verschwanden,
Speisen wurden verunreinigt.
Schließlich brachen verschiedene Brände aus und Wasser erschien
in den Wohnräumen.

Offenbar wurden bald sogar Stimmen aus dem Nichts vernommen,
mit denen man sich unterhalten konnte.
Dann soll der „Spukgeist“ sogar mit einem Stift geschrieben haben,
den man bereitlegte.

Der Bleistift soll sich unter den Augen von Zeugen von selber bewegt haben.
Auslöserin der Erscheinungen war vermutlich ein 11jähriges,
von der Familie adoptiertes Mädchen.





linie03


Hinweis:
Mit freundlicher Genehmigung für GespensterWeb von Dr. Elmar R. Gruber
With courticy of Dr. Elmar R. Gruber acting for the GespensterWeb
www.ergruber.com
Enigma CD-ROM


linie03







Übersicht: Phänomene                                                                                           Übersicht: Unglaubliche Dokumentationen




© 2001-2016 GespensterWeb

Alle Dokumente auf dieser Website unterliegen Copyrights.
Die unerlaubte Verwendung von Texten oder den hier abgebildeten Fotos und Videos ist deshalb nicht gestattet.

All documents on this website are subject to copyrights.
An unauthorised usage of either the text or any photos and videos will be prosecuted.





Version: 2.1