Der Marktgeist von Smithfield



Die Weiße Dame von Schloss Neuhaus


Die Weiße Dame der Hohenzollern ist ein weiterer sehr bekannter Geist in Deutschland
und soll in einigen ehemaligen königlichen Wohnsitzen in Deutschland erschienen sein,
so auch im Schloß Neuhaus (wo sie am häufigsten gesehen wurde) in Berlin, Bechin und Tretzen.
Diese Geschichten haben natürlich die Vermutung gestützt, dass es mehr als einen Geist gibt,
der die vom Unglück verfolgte Hohenzollern-Familie heimsucht.

Die Berichte stimmen darin überein, dass die geisterhafte Dame völlig weiß gekleidet ist
und etwas auf ihrem Kopf trägt, das wie ein Trauerschleier aussieht.

Die auf Augenzeugenaussagen beruhende Theorie besagt, dass es sich bei dem Geist
um Prinzessin Bertha oder Perchta von Rosenberg handelt, die von ihrem Ehemann, Baron Steyermark,
sehr grausam behandelt wurde und nach ihrem Tode im Jahre 1451 aus Rache zurückkehrte, um in Neuhaus zu spuken.

Man sagt auch, dass ihre Erscheinung gewöhnlich unmittelbar mit dem Tod eines Mitglieds
der preußischen Königsfamilie oder einem anderen für diese Dynastie schrecklichen Ereignis zusammenhängt.













Übersicht: Berichte über Spuk                                                                     Übersicht: Geister Erscheinungen



 


© 2001-2016 GespensterWeb

Alle Dokumente auf dieser Website unterliegen Copyrights.
Die unerlaubte Verwendung von Texten oder den hier abgebildeten Fotos und Videos ist deshalb nicht gestattet.

All documents on this website are subject to copyrights.
An unauthorised usage of either the text or any photos and videos will be prosecuted.





Version: 2.1