“Denkende” Lichtquanten?




Das E/P/R-Gedankenexperiment


D
ie drei Giganten Albert Einstein, Boris Podolsky und Nathan Rosen veröffentlichten 1935 in Princeton
eine bemerkenswertes Gedankenexperiment unter dem Titel:
"Kann die quantenmechanische Beschreibung der gegenständlichen Realität als vollständig angesehen werden?"

Inhalt dieser Publikation waren Überlegungen, dass die physikalische Weltordnung
und das mit ihr verbundene augenscheinliche Chaos von zufälligen Ereignissen eventuell doch einem System gehorcht.
Einheiten dieses Systems sind miteinander verknüpft und sogar in der Lage, miteinander zu kommunizieren.
Eine unglaubliche Vorstellung!

Das so genannte E/P/R-Gedankenexperiment, benannt nach den Nachnamen ihrer drei Begründer,
zielte bewusst auf die Wiedereinführung eines geordneten Universums und basierte auf der Annahme einer
überlichtschnellen durch nichts zu begrenzenden Verbindung aller elementaren Bausteine unseres Universums.

Grundlage dazu soll die Existenz eines bisher nicht nachgewiesenen subatomaren Teilchens sein,
dass ein unsichtbares Netzwerk zwischen den Bausteinen des Kosmos betreibt und somit steuernd auf alle Vorgänge wirkt.
Der Schlüssel zu solchen Überlegungen war ein physikalisches Experiment,
in dem man Photonen durch eine sog. Doppelspalt-Apperatur fliegen ließ.
Griff man in die Flugbahn des einen Photons ein, veränderte sich auch unerklärlicherweise die Bahn des anderen Photons,
als ob zwischen beiden Teilchen eine unsichtbare und nicht messbare Absprache stattfinden würde.

Absolut abenteuerlich, aber die drei bekannten Physiker lieferten zu ihren Überlegungen gleich einen Haufen
mathematischer Gleichungen mit, die bis heute anerkannte Wissenschaftler beschäftigen.

Bisher konnte kein mathematischer Beweis für die Richtigkeit der E/P/R-Theorie gefunden werden...
aber auch kein Beweis dagegen !









Übersicht: Alles Zufall?                                                                                          Übersicht: Zufall mit System?



 


© 2001-2016 GespensterWeb

Alle Dokumente auf dieser Website unterliegen Copyrights.
Die unerlaubte Verwendung von Texten oder den hier abgebildeten Fotos und Videos ist deshalb nicht gestattet.

All documents on this website are subject to copyrights.
An unauthorised usage of either the text or any photos and videos will be prosecuted.





Version: 2.1