Utensilien



Grundwissen


Über welche grundlegenden Informationen sollte man verfügen, wenn man ein Kontakt zu Geistern aufnehmen will ?
Das Ganze lässt sich grob in drei Bereiche einteilen:

Die Umgebung:

 Es sollte ein Raum vorhanden sein, in dem genügend Platz ist
und in dem weitere Vorkehrungen getroffen werden können.

 Der Raum muss ein Fenster besitzen, welches vor, während und auch
nach der Sitzung geöffnet ist. Durch dieses kommen und gehen Sie.

 Es sollte auf herkömmliches Licht verzichtet werden.
Statt dessen müssen Kerzen im ganzen Raum aufgestellt werden, aber so,
dass man deutlich erkennen kann, was geschieht.
Die Kerzen müssen auf jeden Fall auf dem Tisch stehen.

 Fernseher und andere entsprechende Geräte sollten ausgeschaltet sein.
Sie stören nicht nur die Geister, sondern lenken auch Beteiligte vom Geschehen ab.

 Eine ruhige, leise Musik sollte im Hintergrund laufen (z. B. Meditationsmusik).
Hohe Töne werden bevorzugt. Sie stimulieren und unterstützen den bevorstehenden Kontakt.

 Die Sitzposition sollte auf langer Sicht angenehm bleiben (Kontaktdauer bis zu 3 Stunden und mehr).
Verspannungen können den Kontakt störend beeinflussen.



Das Medium Jan Erik Hanussen bei einer
spiritistischen Sitzung im Jahre 1933


Die Vorkehrungen:

 Kerzen sind unbedingt erforderlich und müssen unentwegt brennen.
Erloschene Kerzen sind unmittelbar durch neue Kerzen zu ersetzen.

 Räuchermaterial (siehe auch unten im Anhang) muss ebenso behandelt werden, wie die Kerzen.

 Ein gesegnetes Kreuz muss innerhalb des Raumes vorhanden sein.
sollte nach Möglichkeit aber nicht in irgendeiner Schublade liegen.

 Ein Fragenkatalog (mögliche Fragen an den Geist) sollte bereits vor der Sitzung angefertigt werden,
da Fragen schnell aus dem Gedächtnis verschwinden.

 Ein Notizblock ist notwendig, da erhaltene Informationen mit Hinweis
auf die gestellte Frage aufgeschrieben werden sollten.

 Eine Schale Salz sollte griffbereit stehen.

Die Vorkehrungen sind alle vor der Sitzung zu treffen. Notwendige Utensilien sind in unmittelbarer Nähe des Geschehens aufzustellen.
 

Das Verhalten:

 Man sollte sich dem Ernst der Sache bewusst sein.

 Obszönitäten sollten auf jeden Fall vermieden werden.

 Es kann sein, das Beteiligte den Kontakt stören.
Falls dies der Fall ist, dann sind diese Personen gezwungen, den Raum zu verlassen.

 Gegenstände können ebenfalls für den Geist als störend empfunden werden,
was zur Folge hat, dass diese ebenfalls entfernt werden müssen.
Kerzen, Kreuz und Räuchermaterial dürfen weder entfernt noch ausgemacht werden.

 Wichtig ist vor allem jedoch eines:
Besteht der Kontakt zu einem Geist, so soll dieser Kontakt nicht unnötig unterbrochen werden.



Alexander Graf von Cagliostro (1743-1795)
Berühmter Geisterbeschwörer und Alchimist


Alle Beteiligten müssen unter Kontakt zum Instrument den Geist verabschieden.
Vertrieben werden dürfen lediglich schlecht gesonnene Geister oder Dämonen unter Aufforderung,
en Raum und die Gruppe augenblicklich zu verlassen.
Geht ein Geist, so macht sich dies bei manchen Praktiken dadurch bemerkbar, dass das Instrument in Richtung Fenster wandert.
Der Geist müsste dann fort sein.


Anhang: Das Räuchermaterial:

Patchouli, Weihrauch, Wacholder, Johanniskraut, Rosmarin, Sandelholz usw.
Die Form des Räuchermaterials ist nicht entscheidend.
(Räucherstäbchen, Aromakonzentrate, ...)

Weitere Räuchermaterialien oder Rezepte für Mixturen können im Internet oder in Esoterikläden erfragt werden.
(mehr Infos auch bei den Utensilien)













Übersicht: Phänomene                                                                     Übersicht: Kontakt zu Geistern




© 2001-2016 GespensterWeb

Alle Dokumente auf dieser Website unterliegen Copyrights.
Die unerlaubte Verwendung von Texten oder den hier abgebildeten Fotos und Videos ist deshalb nicht gestattet.

All documents on this website are subject to copyrights.
An unauthorised usage of either the text or any photos and videos will be prosecuted.





Version: 2.1