Automatisches Schreiben



Schreibender Tisch


D
er Schreibende Tisch ist eine nicht sehr bekannte Art der Geisterbeschwörung.

Als Instrument dient einem hier ein kleiner "Tisch", oder auch Tischchen.
Dieses Tischchen besitzt 3 Beine
(Anmerkung: Ein Tisch mit 3 Beinen kann niemals wackeln)

Es besteht nun die Möglichkeit, an eines dieser 3 Beine einen Stift zu befestigen
bzw. dieses Bein (nur eines) durch einen Stift zu ersetzen.
Als Auflagefläche für die Fingerspitzen ist eine kleine (1,5 mm dicke) Scheibe von Bierdeckelgröße ausreichend.
Unter dieser Scheibe werden nun die 3 Beine schrägzulaufend angebracht.
Man sollte auch hier auf Metalle verzichten; Heißkleber und Leim erfüllen den selben Zweck.

Die Größe spielt keine entscheidende Rolle (auch Tische von 2 kg Gewicht können schreiben).
Um es aber dennoch in einem bestimmten Rahmen zu halten, ist eine Höhe von 15-20 cm vollkommen ausreichend.
Die Beine müssen nun so bearbeitet werden, dass sie mit der unteren Seite waagerecht aufliegen.
Um den Tisch effektiv auszurichten, sollte das Bein, an dem der Stift befestigt wird, etwa 1 cm kürzer als die anderen sein.
 




Als Schreibunterlage benötigt man eine Fläche vom Format Din A2 (4 Din A4 Seiten).
Geübten und häufig aktiven Person ist zu empfehlen, eine Tapetenrolle (Rückseite) mit glatter Struktur (Fototapete) zu benutzen.
Je nach dem, wie gut ein Kontakt besteht, kann eine Tapete von 10 m Länge an einem Abend vollends aufgebraucht werden.

Geister setzen beim Schreiben nicht ab. In Schreibschrift wird den ganzen Kontakt über in einem Strich weitergeschrieben.
Groß- und Kleinschreibung ist eher selten gesehen.
Bei großen Druckbuchstaben ist absolute Obacht zu geben (kann gefährlich werden).
I-Punkte, Striche über A, O und U sowie Zeichensetzungen werden in der Regel nicht dargestellt.
Es werden oftmals ganze Worte, teils sogar ganze Sätze, geschrieben.

Neben Linien, Worten, Zahlen usw. werden nicht selten zahlreiche Zeichnungen gemacht.
Diese Zeichen haben sehr viele Bedeutungen.
Die Häufigsten sind 8ten und stetig ineinander ausgeführte Kreise.
Wobei  die 8ten meist ein Zeichen für die Unendlichkeit darstellen.
Sie werden sie häufig in Verbindung mit Antwortverweigerung gebracht.





Sollten widererwartend Zacken und Spitzen in deutlicher Reihenfolge aufeinander folgen, so besteht Gefahr !

Dies kann sich in der Schrift, aber auch angewandten Zeichen wiederspiegeln.
Es ist die pure Aggression des Geistes, der einem nicht gut gesonnen ist und lediglich ein Weg sucht, aus seiner Welt in unsere zu gelangen.
Man sollte in diesem Fall schnell die Verbindung beenden !

Das Schreibende Tischchen ist genauso zu handhaben, wie die anderen Praktiken auch.
Hier ist jedoch darauf hinzuweisen, dass mindestens 3 Personen an einer Sitzung teilnehmen sollten.
Die Kontakte sind meist sehr intensiv und verbrauchen viel Energie der Geister, wie auch der Beteiligten.
Man spürt dies durch Trägheit und Müdigkeit.

Es ist am besten, wenn die Séancen stets aus den selben Personen bestehen.

Jeder, der an dieser Sitzung teilnimmt, sollte die 3 mittleren Finger seiner (linken) Hand auf das Tischchen legen.
Es darf absolut kein Druck auf das Tischchen ausgeübt werden.
Man beginnt nun das Tischchen zu beschwören. Auch hier gilt, dass niemals Namen genannt werden.




Zwei Dokumente, die mit einem “schreibendem Tisch” erstellt wurden.
Es ist nicht einfach, daraus entsprechende, verwertbare Schlüsse zu ziehen.
Im Bild unten kann man aber eindeutig den Namen “Peter” erkennen.




Ein Kontakt macht sich dadurch bemerkbar, dass der Tisch zu rucken beginnt.
An dieser Stelle kann noch nicht begonnen werden.
Der Tisch muss weiterhin beschwört werden, bis er zu gleiten beginnt.
Findet ein Kontakt zum ersten Mal statt, wird das Tischchen jede Person einzeln anfahren.

Ist der Kontakt erfolgt, so können die Fragen aus dem Fragenkatalog (den man sich auch hier vorher anlegt) gestellt werden.
Einzeln fragen, niemals durcheinander.
Jemand sollte als Schriftführer ausgesucht werden, der Fragen und Antworten nochmals separat aufschreibt.

Soll die Sitzung beendet werden, so ist dies einstimmig vorzunehmen.
Hat man diesbezügliche Worte ausgesprochen und auf ein nächstes Mal hingewiesen, so verharren die Fingerspitzen weiterhin auf dem Tischchen. Das Tischchen fährt langsamer werdend bis zum Ende der jeweiligen Unterlage, wo es zum Stillstand kommt.













Übersicht: Phänomene                                                                     Übersicht: Kontakt zu Geistern




© 2001-2016 GespensterWeb

Alle Dokumente auf dieser Website unterliegen Copyrights.
Die unerlaubte Verwendung von Texten oder den hier abgebildeten Fotos und Videos ist deshalb nicht gestattet.

All documents on this website are subject to copyrights.
An unauthorised usage of either the text or any photos and videos will be prosecuted.





Version: 2.1