Transtext


T
ranstext beschreibt sonderbare Veränderungen in Programmen auf Computern. Damit sind nicht etwa Computerviren gemeint, die den PC zum Absturz bringen oder verschiedene Programme unbrauchbar machen. In den häufigsten Fällen handelt es sich um Textveränderungen. Dabei kam es in Textform zu teilweise unverständlichen Äußerungen aber auch klaren Aussagen bis hin zu eindeutigen Todesdrohungen. Es wurden auch vorher geschriebene Fragen durch Antworten ersetzt die sich abspeichern ließen. Teilweise wurden Datenträger, auf denen solche Dateien gespeichert waren,
ohne erkennbaren Grund zerstört.

Ein Beispiel für Computerkontakte trug sich in England zwischen 1984 und 1986 zu.
Ein gewisser Ken Webster empfing rund 250 Botschaften von Thomas Harden, einer Person
die es im 16ten Jahrhundert wirklich gegeben haben soll.

Oft schaltete sich der Computer von ganz alleine ein und enthielt plötzlich Textdateien, die sich öffnen und ausdrucken ließen. Manchmal öffnete sich auch ein Schriftfenster, das sich später aber nicht mehr speichern ließ. Das Phänomen trat oft in Zusammenhang mit dem Transvideoverfahren auf,
wenn man dafür einen PC verwendete. Mitunter äußerten sich die Manifestationen auch über
die Lautsprecher des PCs.

Uns ist bewusst, dass das alles recht unwahrscheinlich klingt. Bei einer Beurteilung dieser Erscheinungen möge man folgendes berücksichtigen:

Die Transtextmethode ist nicht beliebig einsetzbar. Es scheint keinen Zusammenhang zwischen dem technischen Equipment und der Auswahl der betroffenen PCs zu geben. Die Transtextäußerungen scheinen sich nur an bestimmte Personen zu richten.

Es haben sich viele Gruppierungen auf der Welt gebildet, die regelmäßig Transtextnachrichten empfangen. Dabei konzentrieren diese sich im Allgemeinen immer wieder auf die gleichen Kontakte.
Man geht davon aus, dass ein schneller Wechsel zwischen unterschiedlichen Kontakten weniger effektiv ist, da sich die Jenseitigen ständig umstellen müssen. Wird die Verbindung über längere Zeit beibehalten, werden die übermittelten Nachrichten immer deutlicher.



 


© 2001-2014 GespensterWeb

Alle Dokumente auf dieser Website unterliegen Copyrights.
Die unerlaubte Verwendung von Texten oder den hier abgebildeten Fotos und Videos ist deshalb nicht gestattet.

All documents on this website are subject to copyrights.
An unauthorised usage of either the text or any photos and videos will be prosecuted.