GespensterWeb Forum (http://www.gespensterweb.de/wbb2/index.php)
- ~ JUST 4 FUN ~ (http://www.gespensterweb.de/wbb2/board.php?boardid=121)
-- Das wirklich wahre Leben und ich... (http://www.gespensterweb.de/wbb2/board.php?boardid=103)
--- Ab 25... (http://www.gespensterweb.de/wbb2/thread.php?threadid=6520)


Geschrieben von Samantha am 22.08.2008 um 16:18:

 

@ Angel: Einheitsbrei ist gut *looooool* - teilweise kann ich den neuen Mercedes nicht mehr vom Skoda unterscheiden... *koppschüddel*

Und Mensch, was waren das noch für Zeiten, als ich für sage und schreibe 30 Mark volltanken konnte!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Da kriegste heute nicht mal mehr 10 Liter für...

Ich glaub auch nicht, dass es früher weniger Pädophile gab, aber die Medien waren da noch nicht so auf Zack, vielleicht gab es auch eine Zensur, ich weiß es nicht. Aber man hat auch nicht so viel davon gehört, sicherlich wurde auch mehr verschwiegen, auch was Kinder-Misshandlungen angeht. Schreckliche Geschichte.



Geschrieben von Angelheart am 22.08.2008 um 16:33:

 

@Samantha: ja.......als ich die Fahrprüfung machte, konnte ich für 20 Schweizer Franken sogar etwas mehr als den halben Tank füllen.

Heute kostet mich ein Tank fast 70 Franken, gleiches Volumen.



Geschrieben von Samantha am 22.08.2008 um 16:37:

 

Ja, angel, das glaub ich dir. Mich kostet die Tankfüllung heute 70 Euro - das ist fast das fünffache *doof* und langsam find ich das nicht mehr lustig.

Was hat noch gleich in den 70er Jahren eiin Brötchen gekostet? Schlappe 12 Pfennig (6 cent)... na ja, klar, alles wir teurer, aber in der letzten Zeit war es ja extrem.

Gibt es eigentlich auch was, das besser ist als damals?!



Geschrieben von Gwenhyfar am 22.08.2008 um 17:16:

 

Ich kann mich an eine Karikatur erinnern, welche wir in der Grundschule auf einem Arbeitsblatt hatten. Darauf war ein Schulkind, welches statt eines Tornisters einen PC auf dem Rücken hatte. Darunter stand "Jahr 2000". Wir wußten zu der Zeit noch nicht mal genau, was ein Computer sein sollte, aber der Gedanke eine Maschine mit sich rumzutragen, war für uns unvorstellbar und unmöglich...heute ist es Realität (im übertragenen Sinne).
Auch konnten wir uns noch persönlich mit unseren Freunden verabreden. Heute steigen die Mädels 5 Minuten nach Schulschluß in den Bus, da haben die auch schon ihr Handy am Ohr, um sich zu verabreden. Find ich schrecklich !!!



Geschrieben von Feena am 22.08.2008 um 18:35:

 

Hachja die gute alte Zeit.^^ Bin Baujahr '79 und früher war wirklich die Freiheiten mehr da.

Klar hab ich früher auch gerne mal TV geschaut wie Pinochio, Bine Maja, Captain Future und was gab es früher nicht alles an Tricksendungen wo man sich gerne zurück erinnert. Was gibt es heute für Trick im TV?? Helden mit Waffen und was nicht alles.

Aber amsonsten bin ich immer viel draussen gewesen und habe mit Fruenden gespielt. Da war es normal das man an der Haustür klingelt und fragt: Kommst du raus? Heute wird es über Internet oder SMS geklärt ob man sich Treffen will.
Auch war es für uns früher selbstverständlich so wie man ist rauszugehen. Heute wird sich erst dafür zurecht gemacht und sich Geschminkt bevor man vor die Tür geht.
Früher hatte man sich mal gerangelt und heute muss man schon angst haben vor einigen Jugendlichen ob die Waffen mitsich tragen.
Naja es gibt sooooooooooooo vieles was anders war.
Ich sag nur ich will meine frühere Zeit zurück. *biglaugh*



Geschrieben von Nerothos am 22.08.2008 um 21:21:

 

Jetzt wo ich das so lese erinnere ich mich an viel mehr aus meiner Kindheit. Bin Baujahr 83, also auch 25.

Ich kann mich noch erinnern, dass sich bei mir auf der Grundschule öfter mal Pädophile rumtrieben auf den Toiletten und die Lehrer uns gewarnt haben. Wir mussten dann immer zu zweit aufs Klo gehen, zur Sicherheit. Aber mir ist kein Fall bekannt, in dem was passiert ist (ok, das bindet man Grundschülern auch net unbedingt auf die Nase). Begegnet bin ich denen auch net. Im Hort war nen ähnliches Prob mit nem Exhibitionisten, der vorm Hort mit offener Hose rumrannte, auch net viel besser.

Aber im Großen und Ganzen fand ich die damalige Zeit besser für Kinder. Kinder hatten zumindest noch Ideen was sie mit ihrer Freizeit anfangen konnten. Für mich waren 6 Wochen Sommerferien im Campingurlaub mal so gar kein Problem, mein Bruder und ich waren halt den ganzen Tag dabei den Urlaubsort unsicher zu machen.

Wie gerne hätte ich die damalige Zeit zurück... den ganzen Tag unterwegs sein, die Gegend unsicher machen, obwohl ich nen PC hatte diesen sehr selten benutzen, keine Handys (gibts heut noch Jugendliche, die kein Handy haben?).

Und Mist ham wir auch ne ganze Menge angestellt, wenn auch net immer mit Absicht Augenzwinkern

Zu meiner Zeit war ich auch mehrmals die Woche in nem Jugendfreizeitdingens (ka mehr wie das heißt, die Teile sind in Berlin schon nahezu ausgestorben), wo man kostenlos Kickern konnte, Billard gabs da kostenlos, ab und zu Disco, man konnte an verschiedenen Tanzkursen teilnehmen, usw. Alles kostenlos. Sowas gibts ja heutzutage auch kaum noch. Ich denke da fehlen heute auch die Mittel für. Eigentlich war ich nur zuhause, wenn ich mal Hausarrest hatte (leider mehrmals).

Hach, es gab so viel was damals anders und auch besser war wie heute.



Geschrieben von Kristinchen am 24.08.2008 um 13:40:

 

Ein schöner aber auch traurig stimmendes Posting. smile unglücklich


Ja ja ...die guten alten Zeiten. Ich (Jahrgang 1971,3fache Mutter,Ehefrau) erinnere mich auch gerne an die Zeiten.

Meine Eltern (spätzeit-Hippies...immer verrückt und herrlich anders als die anderen Eltern) haben meinen beiden Geschwistern und mir eine schöne Kindheit und JUgend bereitet.

Früher war in der Tat einiges anders. Damals hießen die Kornflakes nicht Cerealien...alle Autos fuhren mit Diesel oder Super.....und im Sommer lief im Fernsehen immer das Kinder-Ferienprogramm.

Es gab Bomitos,Raider und Eis mit dem Namen "BRauner Bär" und ich wollte als Kind immer Eisverkäuferin oder Blumenverkäuferin werden.

Im Fernsehen liefen so schöne Sendungen wie zb "Dalli Dalli",Die Montagsmaler und als Kind habe ich auch gerne Kli Kla Klawitterbus,Rappelkiste,M wie Meikel,Neues aus Uhlenbusch etc.Ich las gerne Hefte wie YPS (kennt das hier noch jemand?) und Fix und Foxi.

Tagsüber waren wir Kids auch immer draussen.Ob im Wald oder auf dem Spielplatz. Auf jedenfall kam ich immer dreckig hoch 10 nach Hause und musste mich meistens schon auf der Terasse ausziehen um dann straight on ab in die Wanne zu springen.


Heute ist alles anders. Kinder haben Handys, MP3 Player,Gameboys,nen Computer oder gar ein Notebook.

Fahren mit Inlinern oder dem Cityroller bzw einem Kickboard zur Schule und brüsten sich mit den neuesten Kleidungsstücken von Ed Hardy.

Ich hatte früher immer einen Schoko-Adventskalender und nicht ,wie heute, einen mit irgendwelchem Spielzeugkram.

Wir spielten Spiele wie zb Mensch ärgere Dich nicht,Mallefizz,Fang den Hut oder Memory.

Meine Eltern hatten damals einen Grell-Orange farbenen Volvo-Combi und einen 63 ´er VW Käfer.

Karneval kleideten wir uns nicht als Teletubbies,Power Ranger oder Harry Potter sondern ganz normal als Hexe,Prinzessin oder Cowboy.

Früher tauschten wir als Kinder Glanzbilder. Heute tauschen die Kids Klingeltöne fürs Handy.


Und was ist heute ? Was ist aus mir geworden? Ich arbeite als Fotografin, fahre so einen typischen SUV Familienwagen,kaufe bei Discountern ein die an fast jeder Ecke zu finden sind.

Meine/Unsere Kinder haben (fast alle) ein Handy,einen MP3 Player,einen DS und lieben Sendungen wie Simpsons oder Upps die Pannenshow.



Meine Güte......war das früher alles toll. So herrlich anders und irgendwie auch einfacher.

Zur heutigen Zeit mochte ich auch kein Kind mehr sein.....aber totzdem versuche ich, jeden Tag, meinen Kindern das schöne von damals ein bisschen nahe zu bringen.


Sentimentale Grüße


Kris



Geschrieben von Angelheart am 25.08.2008 um 11:55:

 

Zitat:
Original von Kristinchen
Ich las gerne Hefte wie YPS (kennt das hier noch jemand?) und Fix und Foxi.


Ja klar! Mein Vater ist auch heute noch totaler Comic-Fan und hat uns Kindern immer solche Hefte vom Kiosk mitgebracht...... kaum zu glauben, dass die Hefte heute schon Sammler-Wert haben. YPS (da hatte es doch immer noch ein Extra dabei), Fix + Foxi, Lustiges Taschenbuch, Lucky Luke, Asterix + Obelix, Wendy, etc.

Und für die ganz alten Semester: Bessy war immer KLASSE!

Zitat:
Original von KristinchenTagsüber waren wir Kids auch immer draussen.Ob im Wald oder auf dem Spielplatz. Auf jedenfall kam ich immer dreckig hoch 10 nach Hause und musste mich meistens schon auf der Terasse ausziehen um dann straight on ab in die Wanne zu springen.


War bei mir auch so und dann waschen mit super riechendem Kinder-Kamille-Shampoo. Wenn ich das heute rieche, habe ich immer ein deja-vu *grins*

Zitat:
Original von KristinchenHeute ist alles anders. Kinder haben Handys, MP3 Player,Gameboys,nen Computer oder gar ein Notebook.


Schon extrem. Eine Bekannte von mir hat einen kleinen Bruder, der 11 ist und bereits einen Laptop hat mit 100000 Games.....

Zitat:
Original von KristinchenIch hatte früher immer einen Schoko-Adventskalender und nicht ,wie heute, einen mit irgendwelchem Spielzeugkram.


So einen hatte ich auch immer von Oma..... und von Mama einen mit 24 kleinen Stoff-Säcklein, die sie mit kleinen Süssigkeiten und Geschenken gefüllt hat, total lieb!

Zitat:
Original von KristinchenWir spielten Spiele wie zb Mensch ärgere Dich nicht,Mallefizz,Fang den Hut oder Memory.


Ja, bei uns standen dutzende Kartons mit Spielen, auch Memory, Eile mit Weile, Monopoly, Puzzles, etc.

Das war echt genial, so wars uns nie langweilig!

Zitat:
Original von KristinchenKarneval kleideten wir uns nicht als Teletubbies,Power Ranger oder Harry Potter sondern ganz normal als Hexe,Prinzessin oder Cowboy.


Ich war immer Indianer oder sogar mal ein Pferd *grins*

Zitat:
Original von KristinchenFrüher tauschten wir als Kinder Glanzbilder. Heute tauschen die Kids Klingeltöne fürs Handy.


Hattet ihr auch diese Klebe-Alben, wo man die Glanzbilder einkleben konnte? Das war echt toll.

Zitat:
Original von KristinchenZur heutigen Zeit mochte ich auch kein Kind mehr sein.....aber totzdem versuche ich, jeden Tag, meinen Kindern das schöne von damals ein bisschen nahe zu bringen.


Finde ich schön Top! ich möchte heute auch kein Kind mehr sein, in dieser superhektischen Welt, wo jeder der Coolste sein will......

Apropos Klamotten: bei uns waren das Höchste noch Levis-Jeans, mein absoluter Traum! Was habe ich meine Mama genervt wegen Levis-Jeans. Die hab ich aber trotz Nerverei nie bekommen, Mama war nicht bereit so viel Geld für eine Hose auszugeben, die dann maximal 4 Monate hält *grins*



Geschrieben von Kristinchen am 25.08.2008 um 12:06:

 

Hey Angelhaert smile

diese Beilage im YPS Heft hiess immer Gimmick *grins*

und ne Levis hab ich dann zu meinem 15. Geburtstag bekommen plus Turnschuhe von Adidas mit Namen Tennis Special . lol


Himmel is das lange her ......aber trotzdem ist es immer wieder schön sich daran zu erinnern smile


Gruß

Kris



Geschrieben von Angelheart am 25.08.2008 um 12:56:

 

Ja, genau.... YPS mit Gimmick *grins* och mensch, ist das lange her.....

Ich hab mir dann später mal eine Levis-Jeans gekauft und Airwalk-Schuhe, aber im Secondhand-Laden und war meeeeega happy *grins*



Geschrieben von Explorer am 25.08.2008 um 16:41:

 

Ach Ja was waren das für schöne Zeiten.
Bin Baujahr 1972

Ich erinner mich gerne daran, besonders als mein Vater mit mir das Autoreparieren angefangen hat.
Da war ich 7 dann Reparaturen rund ums Haus und Wohnung. Sonst viel Draußen gewesen.

Ich hatte mit 16 mein ersten Fernseher, mit 17 Video und 18 den C16 +4 Später C64 und so weiter.

Tolle Zeiten und ich liebe immer noch die Musik aus 70er, 80er, 90er.



Geschrieben von Feena am 25.08.2008 um 16:45:

 

Ja die Musik aus den 80zigern mag ich auch noch. *grins*
Ich hatte meinen ersten Fernseher auch erst sehr Spät gehabt. Heute hat man schon sehr früh sein eigenen TV. Naja hab früher auch nie viel TV geschaut versteht sich. *biglaugh*



Geschrieben von Atropos am 25.08.2008 um 16:46:

 

Zitat:
Original von Explorer
Ich hatte mit 16 mein ersten Fernseher, mit 17 Video und 18 den C16 +4 Später C64 und so weiter.


Ach ja!
Ich weiß auch noch wie eisern ich auf einen ATARI 2600 gespart hab und wie stolz ich war als ich ihn mir dann endlich kaufen konnte.
Man diese Spiele sind doch auch mittlerweile Kult!
Es gibt sie sogar auf CD, in der selben miesen Grafik wie damals, für den PC.
Ab und an kram ich die dann mal raus und zock ein bisschen Nostalgie Games *grins*



Geschrieben von Kristinchen am 25.08.2008 um 16:56:

 

Jaaaaa smile

da gabs doch Spiele wie PacMan oder PitFall lol.

*Schwärm*

Und die Klamotten waren teilweise auch echt Hipp smile


Kris



Geschrieben von Explorer am 25.08.2008 um 16:59:

 

Atari 2600 Hatte ich nur von Atari PC hatte ich keinen.
Der erste war 386 Pentium eins mit 333 Mhz.



Geschrieben von Phänomena am 03.10.2008 um 04:27:

 

Ich erinnere mich auch gerne an die Zeiten zurück.Damals war die Zeit besser meine Kinder und Jugendzeit war in den 60er und 70er Jahren.Heute wird vieles zu sehr übertrieben,wir sind doch auch alle Erwachsen geworden,und Gesund.Wir haben damals auch unsere Spässchen gehabt zb.Klingelstreich gemacht,am meisten hat es in Hochhäusern Spass gemacht.Wir konnten unser Kind sein noch richtig ausleben. *grins*



Geschrieben von Capensia am 05.10.2008 um 09:15:

 

Hallo :-)

Ich bin Baujahr '68 und auch ich hatte eine tolle Kindheit.
Für mich war es das größte, wenn meine Mutter mir 50 Pfennig gab und ich damit
Süssigkeiten kaufen konnte. Da gab es noch diese kleinen Kirschlutscher für einen Pfennig oder man konnte Kaugummis noch einzeln kaufen^^
Wir hatten auch nur einen Fernseher und da meine Mutter so "langweiliges Zeugs" wie Nachrichten guckte, verlor ich schnell das Interesse daran und von daher wollte ich immer nur raus.
Meine Großeltern hatten so ein uuuuraltes Ding von Plattenspieler auf dem man noch diese Schallplatten hören konnte, die für die späteren Plattenspieler unbrauchbar waren. Ich komm aber nicht drauf, wie man die nannte. Weiss das einer noch?
Naja, auf diesem Plattenspieler hörte ich immer Märchenschallplatten. War absolutes Hightech damals .

Nun hab ich selbst zwei Kinder im Teenageralter ( hört sich an die Werthers Echte Werbung ^^) und meine Kinder durften erst ab 18 Uhr für zwei Stunden an den PC. Zum Glück sind es auch solche, für die rausgehen und Freunde sehr wichtig ist.

Das Handy allerdings finde ich ganz praktisch, da ich meine Kinder anrufen kann, wenn ich z.B. beim Einkaufen was vergessen habe *grins*

Aber auch ich vermisse die Zeit von früher, als wir zu viert gequetscht in unserem VW Käfer sassen und in den Urlaub fuhren.

Jaaa, war eine tolle Zeit.

viele liebe Grüße

Capensia



Geschrieben von Kristinchen am 05.10.2008 um 20:03:

 

Hey Capensia ,

so einen alten Plattenspieler habe ich auch noch. Ein Grannophon ....ca 100 Jahre alt mit echten SchellackPlatten smile

Echt ein tolles Teil *grins*

Kris



Geschrieben von DieUschi am 08.04.2011 um 01:29:

  RE: Ab 25...

Zitat:
Wenn du nach 1983 geboren wurdest, hat das hier nichts mit dir zu tun... Verschwinde! Kinder von heute werden in Watte gepackt..........weiter lesen.

Nö, ich bin 86er Jahrgang, meine Schwester 93er und nix war mit in Watte packen.

Zitat:
Als Kinder saßen wir in Autos ohne Sicherheitsgurte und ohne Airbags.

Ohne Sicherheitsgurt kann ich mich nicht entsinnen aber mit Airbag war wohl damals im Trabant nix, das ist wahr.

Zitat:
Die Fläschchen aus der Apotheke konnten wir ohne Schwierigkeiten öffnen, genauso wie die Flasche mit Bleichmittel.

Richtig, da wurde halt gesagt man darf da nicht ran. Ob man sich dran gehalten hat war ne andere Sache.

Zitat:
Auf dem Fahrrad trugen wir nie einen Helm.

Nee, da hat sich echt keiner drum geschert.

Zitat:
Wir verließen morgens das Haus zum Spielen. Wir blieben den ganzen Tag weg und mussten erst zu Hause sein, wenn die Straßenlaternen angingen. Niemand wusste, wo wir waren und wir hatten nicht mal ein Handy dabei!

Oh ja, das waren noch Zeiten. Damals haben wir alle in einer Straße gewohnt, nachher zur Einschulung hat so ziemlich die gesamte Klasse dort gewohnt, da waren nur 2-3 vom anderen Ende der Schule. Den ganzen Tag waren wir draußen, alle eine riesen Gruppe, auch wenn da welche 2 Klassen höher waren haben wir gemeinsam gespielt. Direkt vorm Block, hinter den Parkplätzen waren 2 große Kindergärten in denen wir nachdem da Schluß war und am Wocheende immer gespielt, immer schön ab über den Zaun, das hat noch keine S** gestört. Heute ist's glatt unbefugtes Betreten. Als ich 7 war wurde meine Schwester gerade geboren und da stand der Kinderwagen draußen aufm Wäscheplatz und Mutti hat alle halbe Stunde mal aus'm Fenster geguckt, da musste man sich noch keinen großen Kopf machen. Heute würde ich den Kinderwagen nicht mal in dem Renter-Viertel in dem ich Wohne mit Hinterhof mehr hinstellen. Leider.

Zitat:
Wir haben uns geschnitten, brachen Knochen und Zähne und niemand wurde deswegen verklagt. Es waren eben Unfälle. Niemand hatte Schuld außer wir selbst.

Alle anderen ja, ich bin immer glimpflichen mit Schrammen davon gekommen. Alle anderen hatten die Löher im Kopf, gebrochene Arme und Beine und was nicht alles.


Zitat:
Keiner fragte nach "Aufsichtspflicht".

Ganz genau. Heute würden sie es hinstellen als vernachlässigst du dein Kind. Schlimm.

Zitat:
Wir tranken mit unseren Freunden aus einer Flasche und niemand starb an den Folgen.

Ist peinlich, aber wir aßen sogar mal Pizza aus der Mülltonne. Machte Sinn, ich wusste die war noch gut, die hatten wir nämlich am Vortag bestellt und keiner wollte sie mehr. Bis ich und meine Freundin dann hunger bekamen. Und dann fragte der ausm Nebenaufgang mal eben meine Mutter: "Du Petra, was macht denn dein Kind in der Mülltonne?" (die großen Mülltonnen-container dinger die es in Blau, Grün und gelb gibt waren das, wo man oben aufsschieben muss)


Zitat:
Wir hatten nicht: Playstation, Nintendo 64, X-Box, Videospiele, 64 Fernsehkanäle, Filme auf Video, Surround Sound, eigene Fernseher, Computer, Internet-Chat-Rooms. Wir hatten Freunde. Wir gingen einfach raus und trafen sie auf der Straße. Oder wir marschierten einfach zu deren Heim und klingelten. Manchmal brauchten wir gar nicht klingeln und gingen einfach hinein. Ohne Termin und ohne Wissen unserer gegenseitigen Eltern. Keiner brachte uns und keiner holte uns... Wie war das nur möglich?

Ich hatte nen Gameboy, aber mit dem wurde eher selten gespielt. Es war wie du schon sagtest. Wir waren echt den ganzen Tag unterwegs, bei Wind und bei Wetter und kamen Abends nach Hause wie die Schweine. Hat keinen gestört. Auch war es kein Problem unter der Woche bei Freunden zu übernachten, spätestens am Morgen hat man sich ja eh vorm Block gesehen und ist zusammen zur Schule gezogen.

Zitat:
Wir dachten uns Spiele aus mit Holzstöcken und Tennisbällen. Außerdem aßen wir Würmer. Und die Prophezeiungen trafen nicht ein: Die Würmer lebten nicht in unseren Mägen für immer weiter und mit den Stöcken stachen wir nicht besonders viele Augen aus.

Wir haben Maulwürfe gejagt, als ganz kleine natürlich auch Sand gegessen, händevoll davon. Sand reinigt den Magen, haben meine Eltern dazu dann spaßeshalber gesagt. Auch haben wir Seifenblasen mit Fit-Wasser und Strohhalmen gemacht (blieb mir in Erinnerung weil ich einmal anstatt ins Wasser zu pusten, gesogen habe. Lecker.)

Zitat:
Manche Schüler waren nicht so schlau wie andere. Sie rasselten durch Prüfungen und wiederholten Klassen. Das führte nicht zu emotionalen Elternabenden oder gar zur Änderung der Leistungsbewertung.

Da muss ich sagen, fings bei uns dann schon an. Bei meiner Schwester jetzt isses noch schlimmer. Da kann man nur mit dem Kopf schütteln.

Zitat:
Unsere Taten hatten manchmal Konsequenzen. Das war klar und keiner konnte sich verstecken. Wenn einer von uns gegen das Gesetz verstoßen hat, war klar, daß die Eltern ihn nicht aus dem Schlamassel heraushauen. Im Gegenteil: Sie waren der gleichen Meinung wie die Polizei! So etwas!

Die Polizei war bei uns nie im Spiel, allerdings haben wir auch nen Haufen Mist gebaut. Was ich immer schlimm fand war wenn ich mich bei irgendwem entschuldigen musste - das war dann schon immer peinlich. Aber eben gerecht. Da kam ich nie drum rum.

Zitat:
Unsere Generation hat eine Fülle von innovativen Problemlösern und Erfindern mit Risikobereitschaft hervorgebracht. Wir hatten Freiheit, Misserfolg, Erfolg und Verantwortung. Mit alldem wussten wir umzugehen.

Ja. Heute sind die Kinder noch mit 14 teils total unselbstständig, werden mit Samthandschuhen angefasst etc. Ich hatte als Kind sowie als Jugendlicher meine Freiheiten, meine Eltern konnten mir gerade im Jugendalter vertrauen und wussten, auch wenn ich mal was dummes anstelle, dass es sooo schlimm nicht sein wird und meistens wurde auch noch drüber gelacht.


Da fällt mir gerade ein wo es um Knochen brechen und sonstige Unfälle ging: die gesamte Rasselbande unserer Straße hatte damals gerade zum Abend hin und an Wochenenden in 2 Kindergärten gespielt (die waren direkt nebeneinander und vorm Block) und da standen Goldregensträucher. Giftig. Eine hat probiert und meinte das schmeckte gut, also haben wir alle lecker diese gelben Schoten gegessen. Abends bekamen wir dann allesamt Bauchschmerzen. Gegen 20 Uhr kam dann die Mutti von nem Kumpel bei uns an, fragte ob ich das auch gegessen hätte, die halbe Straße lege schon im Krankenhaus und der Norman muss jetzt auch rein und er sagte ich wäre auch unter den Kids gewesen die's gegessen hätten. Mutti fragt also und ich bekam Angst, dass es Ärger gebe und verneinte. 2 Stunden später bekam dann auch ich die Magenkrämpfe und habe weinend eingestanden es auch gegessen zu haben. Auf dem Weg zum Auto trafen wir dann noch einen meiner Kumpels mit seinen Eltern die ebenfalls ins Krankenhaus wollten, also beide Familien zur Kinderklinik. "Goldregen?" Fragten die dort gleich. Wir wurden ins nächste Krankenhaus geschickt - alle Betten belegt, über 20 Einlieferungen hatten sie an dem Abend schon nur aus unserer Straße. Im nächsten Krankenhaus mussten wir also erstmal zur Untersuchung und dann so'n schwarzes Zeug trinken...war leicht dickflüssig und...als wäre sand mit drin. Wir haben's alle 'Kohle' genannt. Wer's nicht drinbehalten konnte, dem wurde nen Schlau gelegt. Dann ging's ab auf's Zimmer und siehe da. 6 Betten waren drin, alle anderen 5 belegt mit meinen Freunden. In Kinderbetten lagen wa, obwohl wir schon 8-9 waren, weil es eben keine anderen mehr gab. Außer ich, ich kam als letzte und die haben wohl noch nen vernüftiges aufgetrieben. Am nächsten Morgen war Blutabnahme und Kontrolle und dann durften wa alle wieder nach Hause. Das waren noch Zeiten!



Geschrieben von Haalgeist am 08.04.2011 um 11:04:

  an was ich mich erinnere..

Bin Jahrgang 1970...
Wenn ich mich erinnre..mein geächtnis ist eine wahre Fundgrube von Sachen dies so heute nicht mehr gibt..

Bei uns in den Dörfern gabs in JEDEM mindestens einen "Tante Emma Laden" bei uns hiessen die damals VIVO..kennt die jemand noch???
In meinem Dorf das Anfang der 80-er knapp 2600 Einwohner hatte gabs immerhin noch 3 Vivoläden un je zwei Metzgereien und Bäckereien.

Un damals gabs in meinem Viertel noch eine alte Frau die hatte in (!) ihrer Wohnung ein grosses Zimmer das ein laden war..mit Backtheke..da holte an auch die milch frisch vo 200m entfernten Bauern.

was familiäres:
Mein Vater war Schulleiter in der örtlichen Grund/Hauptschule.Meine Famiie war immer wieder zu Schuljahresanfang als "Familienbetrieb beschäftigt die neuen Schulbücher in der Schule mit Schulstempeln zu versehen..
Für mich war der keller der Schule eine Fundgrube von alten Sachen..bin da öfter rein un habe die alten Sachbücher angeschaut aus den 60-ern und teilweise 50-ern,die wären heute ein Vermögen wert,wegen ihrr Aufmachung.

Wenn ich überlege..ich habe eine besondre Zeit miterlebt damals..
Die Anti-Atombewegung und die Pershing-Demos da war ich dabei..und auch als eine giftmüllverbrennunganlage im hohenlohischen 1988 aufgebaut weren solllte auch..

Ach..im hohenlohischen...da gabs schon Mitte er 80-er eine durchaus "ansehnliche Stilmischung" aus Poppern,Rockern und Goths...

In Bretzfeld das "zao" da gingen die Leute rein wirklich eine mischung aus "miamiVice" nd "Milli Vanilli"..
Im Nachbardorf die "Tenne" mit Liveauftritten von Rockbands..die Kneipe ist aufgelöst aber es gibt sie noch ,alles noch wie 1992 als sie aufgelöst wurde mit Plakaten aus den 80-ern und "Deko"..

In Neuenstein gabs eine Disko an er Autobahn..die war und ist die wichtigste ihrer Art in der Gegend..war Ende der 80-er bis Mitte er 90-r da..hatte was von "Weltniveau"..

Urlaube mit er Familie...ja as war auch was...
Im alten Audi80..."polizeifarben-dunkelgrün" in den 70-ern..fehlt nur das Blaulicht.. Augenzwinkern
Später mit einem braunen MB100..

Wenn ich dran denke..die Fahrten nach Südfrankreich oder Italien..

Und dann die Anhalter...
Da haben wir einige mitgenommen..eine war ie absolute krasse Frau...
Von Karlsruhe nach Tanger..wir nahmen sie bis Lyon mit..
Was aus ihr wohl wurde???
Könnte ellenlang weitererzählen..


Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH