GespensterWeb Forum

Registrierung Mitgliederliste Teammitglieder Häufig gestellte Fragen Zur Startseite Zur Webseite
Zur Facebook-Seite von GespensterWeb Zum YouTube Kanal von GespensterWeb Zum Shop Zur Webseite von AnDaPaVa


GespensterWeb Forum » ~ HILFE, FRAGEN & ANTWORTEN ~ » Spuk, Geister, Phänomene. Ich habe da mal eine Frage... » Gründe für Erscheinungen von Wesenheiten. » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Gründe für Erscheinungen von Wesenheiten.
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Riskbreaker Riskbreaker ist männlich
Waldschrat



images/avatars/avatar-8692.jpg

Dabei seit: 11.03.2015
Beiträge: 518
Herkunft: Horneburg

Level: 33 [?]
Erfahrungspunkte: 495.845
Nächster Level: 555.345

59.500 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Gründe für Erscheinungen von Wesenheiten. Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo liebe Gemeinde,
seit einiger Zeit stelle ich mir eine Frage zu der Thematik Wesenheiten und deren Erscheinungen.
In erster Linie interessiert mich die Motivation dieser Erscheinungen.
Vielfach habe ich die berichte hier im Forum verfolgt, oder diverse Dokumentationen im Fernsehen verfolgt!
Wenn man sich diese berichte genauer anschaut wird eines deutlich , oder auffällig.
Diese Wesenheiten erscheinen an Plätzen, an denen etwas schlimmes oder grausames passiert ist!
Zum Beispiel Schlachtfelder, oder grosse Kriegsschauplätze.
Oder an Orten, an denen schlimme oder grausame Unfälle vorgekommen sind!
Man denke hier zum Beispiel an die oft benannten weissen Frauen an Landstrassen, oder auf Burgen oder Schlössern an denen grausame Morde oder Hinrichtungen statt fanden.
Ich denke ich kann hier auf Quellenangaben verzichten, da wir hier in diesem Board reichlich Material haben , um dies nach zu lesen! Was sicher auch jeder hier zu genüge getan hat!

Was mich vordergründig interessiert, ist die Frage, ob immer ein gewaltsamer Tod oder schrecklicher Unfall dazu führen muss, um eine Erscheinung zu schaffen?
Was passiert wenn ein Mensch verstirbt und dies nicht wirklich realisiert? Demnach kann es doch theoretisch passieren, das so eine Person , ich sage es mal so, zwischen den Welten hängen bleibt?
Ich denke hier zum Beispiel an Menschen, die an einem Herzinfarkt versterben, oder alters bedingt im Schlaf versterben und alleine sind.
Ich habe leider hier nichts spezifisches zu gefunden.

__________________
ich möchte schlafend sterben wie mein Opa,
und nicht schreiend und kreischend wie sein Beifahrer.
16.02.2017 15:48 Riskbreaker ist offline E-Mail an Riskbreaker senden Beiträge von Riskbreaker suchen Nehmen Sie Riskbreaker in Ihre Freundesliste auf
Dark Aida Dark Aida ist weiblich
Wütender Sturm



Dabei seit: 29.12.2016
Beiträge: 67
Herkunft: Norddeutschland

Level: 19 [?]
Erfahrungspunkte: 19.959
Nächster Level: 22.851

2.892 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Riskbreaker,

da hast du recht. Eigentlich könnte es schon reichen, wenn der Seele erstmal nicht nicht bewusst ist, was geschah. Ich denke dass das durchaus auch mal so vorkommt. Aber dann kommt der Augenblick der Bewusstwerdung und evtl auch noch etwas "Hilfe" von der "anderen Seite" und dann denke ich werden diese Seelen gehen.

Kurz gesagt: ich glaube, dass der Tod plötzlich kommen muss und das er für die Seele nicht so einfach hinzunehmen ist, sprich viele Emotionen den eigenen Tod betreffend vorhanden sein müssen, damit es zum Spuk kommt.

LG Catharina

__________________
Am Ende ist alles gut und wenn es noch nicht gut ist, ist es auch nicht das Ende.
16.02.2017 16:10 Dark Aida ist offline E-Mail an Dark Aida senden Beiträge von Dark Aida suchen Nehmen Sie Dark Aida in Ihre Freundesliste auf
Riskbreaker Riskbreaker ist männlich
Waldschrat



images/avatars/avatar-8692.jpg

Dabei seit: 11.03.2015
Beiträge: 518
Herkunft: Horneburg

Level: 33 [?]
Erfahrungspunkte: 495.845
Nächster Level: 555.345

59.500 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Themenstarter Thema begonnen von Riskbreaker
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

@Dark Aida

Hallo und danke für Deine Post. Genau diesen Gedanken hatte ich auch! Ich kann mir auch durchweg vorstellen, das gerade Emotionen ein Auslöser sind um eine Erscheinung zu schaffen.
Daraus kann sich eigentlich eine weitere Frage ergeben ! Ist eine Erscheinung eventuell bestehend aus Emotionen?
Der physische Körper ist ja nicht mehr vorhanden. Besser gesagt, Geist und physischer Körper sind ja getrennt.
Theoretisch könnte da was dran sein, weil egal aus welchem Grund eine Erscheinung sich bildet , oder manifestiert, ist dies ja aus einer emotionalen Empfindung!
Sei es ein Tod durch Krankheit, Unfall oder durch eine Kriegsituation.
Auslöser ist wahrscheinlich ein sehr schneller Tod?
Mein letzter Satz soll aber bitte nicht als eine Feststellung gewertet werden, sondern als eine Vermutung!
Ich habe dazu eine Theorie, die nicht stimmen muss!

Gehen wir mal davon aus, ein Mensch stirbt eines sehr schnellen Todes, sei es durch einen der schon mehrfach genannten Gründe, ist er in der Lage seine Situation zu erfassen?
Das ist eventuell ein Grund.
Und kommt der Umstand eines gewaltsamen Todes dazu, stellt sich die Person vielleicht die Frage warum ich?
Oder die Person wurde getötet, hingerichtet und fühlt sich ungerecht behandelt?
Das wäre der emotionale Effekt!
Geht ein Mensch aus Gründen des Alters, oder durch eine Krankheit aus dem Leben, bleibt ihm/Ihr ja eine gewisse Zeit der Vorbereitung auf den Tod. So das der sterbende bewusst sein Ende sieht!

Hierzu mal ein Beispiel aus meinem persönlichem Bereich!

Als mein Vater im Jahre 2009 an Lungenkrebs erkrankte und ende September aus therapiert aus dem Krankenhaus in ein Hospiz kam, bat er das Pflegepersonal eine Nacht vor seinem Tod darum, ihm kein Morphium mehr zu verabreichen!
Lange zeit habe ich mich mit den Gründen beschäftigt, welchen Sinn das hatte.
Die Gaben an Morphium waren schon so stark, das mein Vater jegliches Zeitgefühl verloren hatte und man das Gefühl hatte er sieht die Dinge nicht mehr so klar.
Aber kurz vor seinem Heimgang, bat er um diesen letzten Gefallen.
Ich persönlich denke heute, er hat seinen Tod gesehen und wollte mit einem klaren und wachen Verstand gehen und war mit sich im reinen.
Ihm war bewusst hier nicht mehr festhalten zu müssen, da die Dinge geregelt sind und ohne ihn weitergehen.
Um es aber nochmal ausdrücklich zu sagen, dies sind nur meine Theorien, die nicht zwangsläufig stimmen müssen!

__________________
ich möchte schlafend sterben wie mein Opa,
und nicht schreiend und kreischend wie sein Beifahrer.

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Riskbreaker: 16.02.2017 18:13.

16.02.2017 18:11 Riskbreaker ist offline E-Mail an Riskbreaker senden Beiträge von Riskbreaker suchen Nehmen Sie Riskbreaker in Ihre Freundesliste auf
DigitalForensic DigitalForensic ist männlich
Pixelpapst



images/avatars/avatar-9036.jpg

Dabei seit: 18.02.2013
Beiträge: 1.599
Herkunft: Köln

Level: 42 [?]
Erfahrungspunkte: 2.730.562
Nächster Level: 3.025.107

294.545 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Die Frage ist sicher nicht unberechtigt...ich denke aber, sie müsste eher lauten, warum immer noch so viele Leute daran glauben, dass die Umstände, unter denen Personen zu Tode kommen, entscheidend für das Auftreten eines Spukphänomens sein sollen. Für mich persönlich liegt die Antwort da wirklich im religiösen Glauben, denn, ganz im Gegensatz zum heutigen Verständnis, war noch vor gut 100 Jahren ein schneller, plötzlicher, völlig unvorbereiteter Tod, sei es durch Krieg, Unglück, Mord und Totschlag...aber, auch durch natürliche Faktoren, wie Schlaganfall, Herzversagen etc. so ziemlich das schlimmste, was einem im Leben passieren konnte...denn, ohne "wohlvorbereitet", durch Beichte und Gebet und "wohlversehen", durch die hochheiligen Sterbesakramente (Krankensalbung in unmittelbarer Todesgefahr [fälschlicherweise immer noch als "letzte Ölung" bekannt] und der Sterbekommunion [Viaticum]) an die Himmelstür zu klopfen, war genau so erfolgreich, wie mit den falschen Klamotten an der Discotür zu erscheinen. Und, wer draussen bleiben musste, also "in der Zwischenwelt gefangen" war, wie es immer so schön heisst, der hatte natürlich, dem Volksglauben nach, die besten Voraussetzungen, später mal im weissen Bettlaken mit schauerlichem Geheule die Gegend als Gespenst zu terrorisieren. Mit einiger Sicherheit gründen die meisten Spukgeschichten auf diesem Glauben und auch in der heutigen Zeit sind noch viele davon überzeugt...ich halte es eher nicht für wahrscheinlich. Augenzwinkern

LG,
Renato

__________________
Noli umquam desinere - pro somniis nitere!

17.02.2017 11:58 DigitalForensic ist offline E-Mail an DigitalForensic senden Beiträge von DigitalForensic suchen Nehmen Sie DigitalForensic in Ihre Freundesliste auf
Dark Aida Dark Aida ist weiblich
Wütender Sturm



Dabei seit: 29.12.2016
Beiträge: 67
Herkunft: Norddeutschland

Level: 19 [?]
Erfahrungspunkte: 19.959
Nächster Level: 22.851

2.892 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

@ Riskbreaker

Deine Theorie hört sich für mich stimmig an, so ähnlich habe ich mir das Ganze auch gedacht.
Zum Thema Emotionen könnte man hier weiter überlegen, ob dann die Seele nicht vielleicht die Gesamtheit der Emotionen ist... Oder aber ob wir wirklich eine Seele die hier festhält sehen oder die starken Emotionen nicht während und nach dem Tod nicht eine Art Hologramm erzeugt haben... Denn was auch auffällt ist, ist ja, dass nicht jeder diese Erscheinungen wahrnimmt, warum zeigen die sich also den einen und dem anderen wieder nicht?
Zum Thema den Tod spüren, wie du es bei deinem Vater beschrieben hast, kann ich sagen, dass ich oft beim meinen Bewohnern und auch früher schon bei Patienten im Krankenhaus beobachten konnte, dass die Menschen schon sehr früh sagen können, wenn der Tod nahe ist. Also eine Vorahnung gehabt haben.

@ DigitalForensic

Da musst du mir jetzt einmal auf die Sprünge helfen. Meinst du, dass die "Erscheinungen" selbst so sehr an an die kirchlichen Vorgaben glauben, dass sie sich im Grunde deshalb hier an die Erde fesseln und nicht wegkommen und immer wieder erscheinen? Oder sind es die, die sie sehen?

Ich hoffe meine Ausführungen sind verständlich. Mein Urlaub ist rum und ich habe wieder mit der Nachtschicht angefangen, dass macht schon manchmal etwas matschig im Kopf *looooool*

__________________
Am Ende ist alles gut und wenn es noch nicht gut ist, ist es auch nicht das Ende.
17.02.2017 14:23 Dark Aida ist offline E-Mail an Dark Aida senden Beiträge von Dark Aida suchen Nehmen Sie Dark Aida in Ihre Freundesliste auf
Riskbreaker Riskbreaker ist männlich
Waldschrat



images/avatars/avatar-8692.jpg

Dabei seit: 11.03.2015
Beiträge: 518
Herkunft: Horneburg

Level: 33 [?]
Erfahrungspunkte: 495.845
Nächster Level: 555.345

59.500 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Themenstarter Thema begonnen von Riskbreaker
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Guten morgen zusammen!
Zuerst mal zu Dir Digital Forensic.

Ich muss Dir erst mal gestehen, das Deine Antwort mein Thema direkt auf den punkt trifft! Im Grunde ist das genau der Punkt auf den ich hinaus wollte!
Das ganze ist in meinen Gedanken eigentlich das Thema. Die Beschreibungen zu sämtlichen Erscheinungen und Phänomenen, geht immer nur auf ein schreckliches Ereignis zurück, oder ein Unglück.
Dabei habe ich im überlegt, das vieles im Prinzip ja auch auf ganz banale Gründe zurück führen kann!
Muss da tatsächlich immer etwas drastisches passiert sein?
Ich muss übrigens auch gleich Deine Einleitung mit einführen, das ich die Thematik "Religiösität", gar nicht mit einfliessen lassen habe!.......Ich habe diesen Aspekt nicht mal in meinen Gedanken gehabt.
Obwohl dies eigentlich zwangsläufig einen grossen Einfluss hat, gerade in der Frühzeit, in denen Menschen sich haben nur über die Schiene "Glauben", haben leiten lassen!

Über das Thema durch Krankheit, sprich Herzversagen und Schlaganfall habe ich auch nachgedacht! In diesem Punkt war ich mir nicht sicher, in welche Richtung ich das schieben soll?
Der Tod ist in diesem Punkt ja auch recht schnell! Aber ist das dazu führend, eine Erscheinung zu schaffen? Im Sinne wie sich der Mensch das vorstellt? Ich lasse hier wieder den Einfluss Religion einfliessen! Wenn wir in der Zeit zurückgehen (Mittelalter, Antike???), ist dies nach Auffassung der damaligen Gesellschaft schrecklich genug?
Medizinisch betrachtet war man ja nicht soweit und hat den Betroffenen tot vorgefunden. Bei Kriegen oder Unglücken sind die Umstände ja meist mystifiziert worden und ständig verändert in der Erzählung.
Und vor allem wenn man die Denkweisen der Menschen von jetzt und von damals vergleicht, sind in den Auffassungen sicher auch Unterschiede zu sehen? Zumindest was als schlimm oder nicht schlimm aufgenommen wird!
Ich bin nicht sicher ob meine Aussführung zu Deiner Antwort , von mir , einigermaßen verständlich rüber kommtß
Im Moment weiss ich das nicht besser in Worte zu fassen.

Zu Dir Dark Aida.
Aus meiner Gedankenwelt gesehen, ist das auch schlüssig für mich, allerdings möchte ich lieber noch mal sagen, das es wie gesagt nur meine eigene Theorie ist. Was natürlich auch völlig daneben gegriffen liegen kann!
Meine Gedanken zu diesem Thema habe ich praktisch versucht aus der Sicht dieser Erscheinung zu sehen.
Um das mal zu erklären an einem Beispiel.
Nehmen wir mal eine Person XY, diese Person ist im Mittelalter in einer Schlacht auf irgendeinem Kriegsschauplatz integriert!
Person XY ist nun durch einen Soldaten der Gegnerischen Seite auf das grausamste getötet worden, Einzelheiten lasse ich mal weg, stirbt nun an den Folgen.
Was werden nun seine letzten Gedanken sein?
Was wird sich die Person in den letzten Zügen seines daseins fragen?
Warum gerade ich ? Was wird aus meiner Familie?
Oder stellt sich einfach die Frage für ihn, was ist mit mir, was passiert hier?
Was sieht der Betroffene?
Ich glaube, das der plötzlich Verstorbene, sich durch seine eigenen Gedanken und/oder Ängste zu einer Erscheinung macht, wenn er zu einer wird!
Auf diesen Aspekt hatte ich mich mehr festgebissen, die Frage,
ob sich eine Erscheinung durch sich selbst schafft, oder durch den aussen stehenden
Betrachter zu einer Erscheinung geschaffen wird?

Zum Abschluss möchte ich mich entschuldigen, wenn sich meine Aussführung etwas wirr ließt!
Ich hoffe ich habe das einigermaßen verständlich geschrieben!

__________________
ich möchte schlafend sterben wie mein Opa,
und nicht schreiend und kreischend wie sein Beifahrer.
19.02.2017 10:00 Riskbreaker ist offline E-Mail an Riskbreaker senden Beiträge von Riskbreaker suchen Nehmen Sie Riskbreaker in Ihre Freundesliste auf
Geistesblitz
Gespenstischer Wind



Dabei seit: 06.06.2016
Beiträge: 33

Level: 18 [?]
Erfahrungspunkte: 16.648
Nächster Level: 17.484

836 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Nun ja das ist vielleicht eine "logische" Theorie. Aber was wenn eine Person xy1 eigentlich friedlich im Schlaf stirbt und die Enkelin und die Freundin hören sie eines Abends in der Wohnung in der sie verstarb über den Flur und in die Wohnstube gehen und hören dann noch den Stuhl auf dem sie immer saß über den Teppich schleifen und gegen die Wand poltern hinter der die Beiden liegen, so wie sie es zu Lebzeiten immer getan hat.

Eine andere Person xy2 erkrankt als Jugendlicher an Lymphdrüsenkrebs, wird Ganzkörperbestrahlt mit Kobaltstrahlen die sein ganzes Gefäßsystem schwer schädigen. Er besiegt den Krebs erkrankt aber im Erwachsenenalter an vielen Folgeschäden durch die aggressive Bestrahlung. Die behandelnde Kardiologin sagt dieser Person als diese Ende 30 ist, sie haben das Gefäßsystem eines 90-jährigen.

Dann kommt der Infarkt, das Gefäß wird unter großen Schwierigkeiten wieder geöffnet aber ein paar Tage später kommt im Krankenhaus der Reinfarkt und die Ärzte bekommen das betroffene Gefäß nicht mehr auf.

Diese Person springt dann eines Nachts im Krankenhaus aus dem 7. Stock.

Der Vater dieser Person tut das gleiche Jahre später als auch er schwer erkrankte und von 100% auf 0% absackte. Fuhr vorher noch im hohen Alter Auto, pflegte seine schwerkranke Frau bis zu deren Tod, war noch agil und selbstständig und plötzlich stand die Gewissheit im Raum daß er wohl nicht mehr zurück in seine Wohnung und in sein altes Leben gehen konnte.

Die Enkelin der Person xy1 war die Ehefrau der Person xy2 und die Schwiegertochter der dritten Person. Aber weder bei ihrem Mann noch bei ihrem Schwiegervati hatte sie ein solches Erlebnis wie bei ihrer Oma. Obwohl der Tod ihres Mannes und Schwiegervatis ja viel dramatischer war als der Tod ihrer Oma.

Wie passt das zu Eurer Theorie, je dramatischer das Ableben eines Menschen um so wahrscheinlicher für Spukerscheinungen?

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Geistesblitz: 23.02.2017 23:45.

23.02.2017 23:41 Geistesblitz ist offline E-Mail an Geistesblitz senden Beiträge von Geistesblitz suchen Nehmen Sie Geistesblitz in Ihre Freundesliste auf
Riskbreaker Riskbreaker ist männlich
Waldschrat



images/avatars/avatar-8692.jpg

Dabei seit: 11.03.2015
Beiträge: 518
Herkunft: Horneburg

Level: 33 [?]
Erfahrungspunkte: 495.845
Nächster Level: 555.345

59.500 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Themenstarter Thema begonnen von Riskbreaker
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Guten morgen Geistesblitz,
ja Deine Ausführungen habe ich auch von der art her mit einfließen lassen. Ich versuche mich insgesamt mit der Thematik der Erscheinungen zu befassen. Wie kommt das zustande?
Welche Faktoren spielen hier eine Rolle? Oder wodurch wird das ausgelösst eine Erscheinung zu sein oder zu werden?
Muss der Prozess des Sterbens so rasch erfolgen, das der ich sage mal Mensch, das nicht erfasst, das er tot ist?
Deshalb habe ich die Beispiele für eine Unfall oder eines anderen schnellen Vorgangs gewählt.
Der Betroffene ist sich emotional nicht klar was ihm passiert ist.
Ist der Prozess des Sterbens langsam und schleichend, wie bei einer Erkrankung, hat der betroffene Mensch Zeit sich emotional auf den Vorgang vor zu bereiten?
So zum Beispiel, wie in Deiner Ausführung?
Oder ist das einfach so banal, das sich nur die emotionale Situation auswirkt, das eine Erscheinung entsteht, oder nicht gehen kann?
Vielleicht ist auch der Umstand tragend das die Person emotional einfach nur das Gefühl hat, hier auf der Erde noch nicht fertig zu sein. Irgendwas noch erledigen muss und einfach in dieser Welt hängen bleibt?
Ich weiss das hört sich ziemlich klischeehaft an, wie aus einem schlechten Film.
Wahrscheinlich werden wir in unserem jetzigen Dasein dies nur als reine Theorie bewerten können und kommen nicht wirklich zu einem Ergebnis.

__________________
ich möchte schlafend sterben wie mein Opa,
und nicht schreiend und kreischend wie sein Beifahrer.
24.02.2017 10:21 Riskbreaker ist offline E-Mail an Riskbreaker senden Beiträge von Riskbreaker suchen Nehmen Sie Riskbreaker in Ihre Freundesliste auf
Geistesblitz
Gespenstischer Wind



Dabei seit: 06.06.2016
Beiträge: 33

Level: 18 [?]
Erfahrungspunkte: 16.648
Nächster Level: 17.484

836 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Riskbreaker,

danke für Deine Ausführung. Ich habe mir ehrlich gesagt nie so wirklich Gedanken darüber gemacht wie solche Ereignisse zustande kommen. Das mag daran liegen daß ich immer davon ausgegangen bin daß es die Seele eines Verstorbenen ist die man hört. Ich glaube daß diese Seele vielleicht irgendwie Abschied nimmt von dem Ort an dem sie gelebt hat.

Ich hatte von meiner Oma auch noch einen Traum an den ich mich bis heute (Todesjahr meiner Oma war 1978 ) in jeder Einzelheit erinnern kann.

Wir haben uns nicht immer gut verstanden, alt und jung unter einem Dach usw., aber als sie gestorben war habe ich echte Trauer empfunden. Wir haben damals eine Verabschiedung am offenen Sarg gemacht, ohne Trauerfeier und als ich den Raum verließ wo sie hinter einer Glasscheibe lag habe ich das unendlich traurige Gefühl gehabt sie jetzt allein lassen zu müssen.

Einige Zeit später träumte ich dann ich saß in der Stube und plötzlich ging die Wohnzimmertür auf und meine Oma kam herein. Ich fühlte im Traum eine unwahrscheinliche Freude und sagte nur, ach Oma ist das schön daß du wieder da bist. Sie setzte sich mir gegenüber und wir unterhielten uns eine Weile. Dann stand sie plötzlich auf und sagte so jetzt muß ich wieder gehen, und verließ das Zimmer.

Da bin ich aufgewacht, aber nicht etwa in Angst oder Schweißgebadet. Nein ich bin vollkommen normal aufgewacht und konnte mich sofort an diesen Traum erinnern.

Gut, später sagte ich mir dann das waren die Nerven, vielleicht hast Du in dem Traum nur alles verarbeitet, was natürlich sehr gut möglich ist.

Aber das Erlebnis mit meiner Freundin wahr echt. Wir haben beide definitiv nicht geschlafen. Wir lagen in den Betten und alberten herum als wir plötzlich hörten wie die Wohnungstür geöffnet wurde, Schritte über den Flur liefen in die Wohnstube hinein und wie dann der imaginäre Stuhl (der schon nicht mehr in der Wohnung war) über den Teppich gezogen wurde und leicht an die Wand stieß hinter der wir lagen. Halt immer genau so wie meine Oma es immer getan hatte.

Ich kann allerdings heute nicht mehr sagen ob der Traum vor oder nach diesem Erlebnis war.

Manchmal denke ich, vielleicht hat sie, als sie tot war, gewußt was für schreckliche Ereignisse mich in meinem Leben noch erwarten und ich habe sie deshalb wahrnehmen können.

Aber warum dann meine Freundin? Warum hat sie das Gleiche gehört wie ich?

Fragen über Fragen. Aber ich fürchte es ist so wie Du sagst, zu Lebzeiten werden wir wohl keine Antwort auf all das erhalten.

Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert, zum letzten Mal von Geistesblitz: 24.02.2017 21:28.

24.02.2017 21:22 Geistesblitz ist offline E-Mail an Geistesblitz senden Beiträge von Geistesblitz suchen Nehmen Sie Geistesblitz in Ihre Freundesliste auf
Riskbreaker Riskbreaker ist männlich
Waldschrat



images/avatars/avatar-8692.jpg

Dabei seit: 11.03.2015
Beiträge: 518
Herkunft: Horneburg

Level: 33 [?]
Erfahrungspunkte: 495.845
Nächster Level: 555.345

59.500 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Themenstarter Thema begonnen von Riskbreaker
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Geistesblitz,
ich habe mir auch lange keine Gedanken um dieses Thema gemacht! Das ganze ist mir auch nie so wirklich aufgefallen.
Nachdem ich dann in erster Line hier im Board, viel über diese Themen gelesen habe und auch so einige Dokumentationen im Fernsehen gesehen habe, stellte ich fest, das die Erscheinungen überwiegend mit etwas schlimmen in Verbindung standen.
Auffällig war, das viele Fälle genau auf einen schnellen Tod zurück gingen!
Nicht alle , aber eben viele.
Da stellte sich mir die erste Frage, ob der oder die Betroffenen ihre Situation nicht erfasst haben?
Die zweite Frage stellte ich mir bei anderen Fällen, ob der oder die Betroffenen mit etwas nicht abgeschlossen haben , oder etwas noch erledigt werden muss?
Als drittes kam hinzu ,ob dies aus einer emotionalen Situation heraus kommt?
Jetzt stellt sich mir, nach Deiner letzten Post noch eine vierte Frage.
Nach dem ich Deinen Text , mit Deiner Großmutter gelesen habe, welche Gründe kann sie haben , das sie hier noch festgehalten hat?
Vielleicht ist es tatsächlich der Umstand, das sie eine Ahnung Deines Lebensumstandes hatte?
Das ist durchweg möglich und es bestätigt in einem Punkt meine Vermutung! Das ein Mensch nach seinem Ableben hier hängen bleibt, aus einem emotionalen Situation heraus!
Und ich glaube Dir ohne weiteres, das Du dieses Erlebnis hattest, diese Dinge passieren durchweg , nur wird nicht jeder in der Lage sein dies zu bemerken, oder die nötige Sensibilität haben, um das zu merken.
Aber auf welche art ein Mensch geht, sei es durch Krankheit, Unfall oder durch einen Kriegsfall, alle scheinen eine Gemeinsamkeit aufzuweisen!....Alle scheinen in erster Linie emotional hier gebunden zu sein.

__________________
ich möchte schlafend sterben wie mein Opa,
und nicht schreiend und kreischend wie sein Beifahrer.
24.02.2017 23:30 Riskbreaker ist offline E-Mail an Riskbreaker senden Beiträge von Riskbreaker suchen Nehmen Sie Riskbreaker in Ihre Freundesliste auf
Lorena Lorena ist weiblich
V.I.P.



images/avatars/avatar-8901.jpg

Dabei seit: 15.10.2012
Beiträge: 1.741

Level: 43 [?]
Erfahrungspunkte: 3.193.966
Nächster Level: 3.609.430

415.464 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Leute,

in früheren Beiträgen hatte ich schon öfters auf Untersuchungen von Geister-Erscheinungen durch den Parapsychologen Haraldsson hingewiesen:

Es gibt zahlreiche Berichte davon, dass Verstorbene ihren Angehörigen, Freunden oder Bekannten kurz vor oder nach ihrem Tod noch einmal erschienen sind.

Es handelt sich dabei wohl um eine letzte Kontaktaufnahme oder auch eine Verabschiedung und nicht um "Einbildung", denn in vielen Fällen wussten die Angehörigen noch nichts vom Ableben des Erscheinenden und besonders häufig sind solche Erscheinungen im Zusammenhang mit unerwarteten Todesfällen.

Der Forscher Erlendur Haraldsson hat Berichte von derartigen Erscheinungen systematisch untersucht und im Journal of Parapsychology 2009 den Artikel "ALLEGED ENCOUNTERS WITH THE DEAD: The Importance Of Violent Death In 337 New Cases" veröffentlicht.

Zitat:
Deutsche Zusammenfassung:
BERICHTETE BEGEGNUNGEN MIT TOTEN: DIE BEDEUTUNG DES GEWALTSAMEN TODES BEI 337 NEUEN FÄLLEN


Persönliche Begegnungen mit Verstorbenen werden von 25% der Westeuropäer und von 30% der Amerikaner berichtet.
337 Isländer, die über solche Erfahrungen berichteten, wurden ausführlich interviewt.

Neunzig Prozent von ihnen berichteten von sensorischen Erfahrungen (Erscheinungen) einer verstorbenen Person; 69% waren visueller, 28% auditiver, 13% taktiler und 4% olfaktorischer Art.
Weniger als die Hälfte der Erfahrungen wurde in der Dämmerung oder Dunkelheit berichtet.
In der Hälfte der Fälle war der Berichtserstatter gerade mit etwas beschäftigt oder bei der Arbeit.

Unverhältnismässig häufig vertreten waren Erscheinungen solcher Personen, die eines gewaltsamen Todes gestorben waren und Krisenerscheinungen, die in zeitlicher Nähe zum Tod der wahrgenommenen Person standen, obwohl in der Mehrzahl der Fälle der Perzipient nicht wusste, dass die betreffende Person gestorben war.

Die berichtete Todesart und die Identität der verstorbenen Personen wurden anhand offizieller Unterlagen verifiziert.
Eine beträchtliche Anzahl kollektiver Erfahrungen wurde berichtet, darunter solche, die von anderen Zeugen bestätigt wurden
https://notendur.hi.is/erlendur/english/..._Haraldsson.pdf


Es ist also möglich, dass verstorbene Personen ihren Angehörigen oder Freunden nach ihrem Tod nochmals erscheinen, diese Erscheinungen spielen sich aber überwiegend um den Todeszeitpunkt des Verstorbenen herum ab.

Sie stellen eine Art Verabschiedung oder letzte Kontaktaufnahme dar.

Längere Zeit nach dem Ableben einer Person kommt es kaum mehr zu solchen Kontakten mit einem Verstorbenen.

Wenn doch, dann müsste man auch selbsterschaffene oder andere Wesen oder Halluzinationen in Betracht ziehen, die eine Geister-Erscheinung nur vortäuschen.

Lorena

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Lorena: 25.02.2017 04:44.

25.02.2017 04:26 Lorena ist offline Beiträge von Lorena suchen Nehmen Sie Lorena in Ihre Freundesliste auf
Riskbreaker Riskbreaker ist männlich
Waldschrat



images/avatars/avatar-8692.jpg

Dabei seit: 11.03.2015
Beiträge: 518
Herkunft: Horneburg

Level: 33 [?]
Erfahrungspunkte: 495.845
Nächster Level: 555.345

59.500 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Themenstarter Thema begonnen von Riskbreaker
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Lorena,
das ist interessant ,diese Studie! Das durchleuchtet die ganze Sache noch einmal von einer ganz anderen Seite aus.
Diesen Aspekt habe ich in meinen Ausführungen noch gar nicht berücksichtigt, besser gesagt, auch gar nichts gewusst. Das dies überhaupt eine derartige Studie gibt!
Allerdings frage ich mich immer noch, wie es zu einer Bildung einer Erscheinung kommt ?
Diese Studie nennt zwar Gründe für eine Erscheinung, aber wie baut sich das auf?
Wie ist das gesteuert?
Lenkt die betroffene/ Verstorbene Person diesen Zustand?
Ist dies aus einem emotionalen Zustand entstanden?

__________________
ich möchte schlafend sterben wie mein Opa,
und nicht schreiend und kreischend wie sein Beifahrer.
25.02.2017 20:35 Riskbreaker ist offline E-Mail an Riskbreaker senden Beiträge von Riskbreaker suchen Nehmen Sie Riskbreaker in Ihre Freundesliste auf
Lorena Lorena ist weiblich
V.I.P.



images/avatars/avatar-8901.jpg

Dabei seit: 15.10.2012
Beiträge: 1.741

Level: 43 [?]
Erfahrungspunkte: 3.193.966
Nächster Level: 3.609.430

415.464 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Riskbreaker,

viel wissen wir nicht, aber vermutlich kommt es zu diesen Erscheinungen im Rahmen von mentalen Kontakten, wie sie ähnlich auch bei "Astralreisen" beschrieben werden.

Auslöser dürfte in den meisten Fällen der Sterbende bzw. Verstorbene sein.
Der Prozess des Sterbens zieht sich wahrscheinlich länger hin, als wir derzeit annehmen.
Es wäre aber auch denkbar, dass ein Angehöriger oder Freund, der sich z.B. Sorgen macht, das Ganze in Gang bringt.

Natürlich spielen dabei emotionale Zustände eine Rolle, wie z.B. Wünsche, den Kontakt nicht zu verlieren, Unterstützung zu erhalten oder sich zu verabschieden.

Lorena
26.02.2017 02:49 Lorena ist offline Beiträge von Lorena suchen Nehmen Sie Lorena in Ihre Freundesliste auf
Riskbreaker Riskbreaker ist männlich
Waldschrat



images/avatars/avatar-8692.jpg

Dabei seit: 11.03.2015
Beiträge: 518
Herkunft: Horneburg

Level: 33 [?]
Erfahrungspunkte: 495.845
Nächster Level: 555.345

59.500 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Themenstarter Thema begonnen von Riskbreaker
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Lorena,
in Deiner letzten Post liegen die Auslöser meiner Gedanken! Genau hiernach suche ich!
Was ist der Punkt, der die Entstehung einer Erscheinung erschafft!
ich habe, war ja klar, auch hier gewisse Theorien.
Wenn der verstorbene dies aus einer emotionalen Situation schafft, aus seiner ganz eigenen, dann müsste hier doch eine enge Verbindung bestehen! Eine Verbindung zwischen Emotion und Seele ! Wenn nicht sogar die Emotion in der Seele geschaffen ist!
Selbst wenn der Angehörige diesen starken emotionalen Wunsch hat, den verstorbenen noch bei sich zu haben, oder in seinem inneren das Gefühl hat, nicht alles ist zu Lebzeiten gesagt, könnte man denken, das dort eine emotionale Bindung besteht, oder eine art Seelenverwandschaft.
Insgesamt stellt sich mir jetzt überhaupt die Frage, auf welcher Weise funktioniert eigentlich der Mensch?

__________________
ich möchte schlafend sterben wie mein Opa,
und nicht schreiend und kreischend wie sein Beifahrer.
26.02.2017 17:54 Riskbreaker ist offline E-Mail an Riskbreaker senden Beiträge von Riskbreaker suchen Nehmen Sie Riskbreaker in Ihre Freundesliste auf
Lorena Lorena ist weiblich
V.I.P.



images/avatars/avatar-8901.jpg

Dabei seit: 15.10.2012
Beiträge: 1.741

Level: 43 [?]
Erfahrungspunkte: 3.193.966
Nächster Level: 3.609.430

415.464 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hi Riskbreaker,

wenn jemand englisch kann, würde es sich rentieren, diese Arbeit von Haraldsson zu lesen.
Sie enthält viele Fallbeispiele.

Leider musste ich feststellen, dass der Link nicht mehr funktioniert, aber es gibt einen neuen:
http://www.oregonparanormal.com/JP2009rl2_Haraldsson.pdf

Es gibt auch Fälle, in denen Sterbende oder Verstorbene flüchtigen Bekannten erschienen, zu denen sie sonst keine Kontakte hatten.

Um zu "erscheinen", muss ein Mensch auch nicht im Sterben liegen oder bereits verstorben sein.

Ob das Bewusstsein als Seele den Tod eines Menschen überdauern kann, nachdem sich der Körper als materielle Basis dieses Bewusstseins aufgelöst hat?

Zitat:
Last, not least macht auch der britische Kernphysiker und Molekularbiologe Jeremy Hayward von der Universität Cambridge aus seiner Überzeugung keinen Hehl:

„Manche durchaus noch der wissenschaftlichen Hauptströmung angehörende Wissenschaftler scheuen sich nicht mehr, offen zu sagen, dass das Bewusstsein neben Raum, Zeit, Materie und Energie eines der Grundelemente der Welt sein könnte“,

versichert er.
https://www.welt.de/wissenschaft/article...ch-dem-Tod.html


Lorena
27.02.2017 00:30 Lorena ist offline Beiträge von Lorena suchen Nehmen Sie Lorena in Ihre Freundesliste auf
Riskbreaker Riskbreaker ist männlich
Waldschrat



images/avatars/avatar-8692.jpg

Dabei seit: 11.03.2015
Beiträge: 518
Herkunft: Horneburg

Level: 33 [?]
Erfahrungspunkte: 495.845
Nächster Level: 555.345

59.500 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Themenstarter Thema begonnen von Riskbreaker
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Lorena,
an die Texte von Haraldsson könnte ich vielleicht mal mit ein wenig ruhe bei gehen. Da ich seit geraumer Zeit Englisch lerne, da ich das seit einiger Zeit wieder brauche.
Vielleicht eine nette Übung um meine Grammatik und Sprachkenntnis zu verbessern.
Dreißig Jahre mein Schulenglisch nicht benötigt und alles vergessen. Das ist nicht wie Fahrrad fahren, was weg ist ist echt weg!
Ich bin der Meinung von diesen Phänomenen auch schon gelesen zu haben, das Menschen noch nicht tot waren, aber sich vom Leben schon ziemlich entfernt haben, sich einem Angehörigen oder Bekannten gezeigt haben.
Vielleicht trifft meine Vermutung über das Zusammenspiel Seele und Emotion nicht unbedingt, aber wenn man die unterschiedlichen Fallbeispiele vergleicht, lässt das mich das vermuten.
Allerdings wie ich eingangs schon sagte, es ist eben nur Theorie, aus meiner Sicht gesehen.

__________________
ich möchte schlafend sterben wie mein Opa,
und nicht schreiend und kreischend wie sein Beifahrer.
27.02.2017 23:24 Riskbreaker ist offline E-Mail an Riskbreaker senden Beiträge von Riskbreaker suchen Nehmen Sie Riskbreaker in Ihre Freundesliste auf
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
GespensterWeb Forum » ~ HILFE, FRAGEN & ANTWORTEN ~ » Spuk, Geister, Phänomene. Ich habe da mal eine Frage... » Gründe für Erscheinungen von Wesenheiten.

>>> Zurück nach oben <<<


GespensterWeb © 2005 - 2017

Alle Dokumente auf dieser Website (Forum) unterliegen Copyrights.
Die unerlaubte Verwendung von Texten oder den hier abgebildeten Fotos und Videos ist deshalb nicht gestattet.

All documents on this website are subject to copyrights.
An unauthorised usage of either the text or any photos and videos will be prosecuted.


Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH

© Forendesign by GespensterWeb