GespensterWeb Forum

Registrierung Mitgliederliste Teammitglieder Häufig gestellte Fragen Zur Startseite Zur Webseite
Zur Facebook-Seite von GespensterWeb Zum YouTube Kanal von GespensterWeb Zum Shop Zur Webseite von AnDaPaVa


GespensterWeb Forum » ~ GEISTERBESCHWÖRUNGEN & GEISTERJAGD ~ » Praktiken » Hexenbrett: Selbststudie / Tagebuch » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (3): « vorherige 1 2 [3] Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Hexenbrett: Selbststudie / Tagebuch
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Riskbreaker Riskbreaker ist männlich
Gespenst



images/avatars/avatar-8692.jpg

Dabei seit: 11.03.2015
Beiträge: 488
Herkunft: Horneburg

Level: 32 [?]
Erfahrungspunkte: 394.798
Nächster Level: 453.790

58.992 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

@Tom GH-NRWup

Das ist eine Interessante Aussage!
Das bedeutet im Grunde das der Verstorbene völlig geistig und denkend vorhanden ist! Der Physische Körper, so wie wir uns in dieser Welt bewegen ist zwar weg, aber alles andere ist voll vorhanden und funktioniert.
Der oder die Person kann klare Angaben und Abfolgen erzählen. Der Wissenstand scheint demnach klarer und umfangreicher zu sein und weit blickender.

Scheinbar scheinen Geister von Verstorbenen sogar ihren Charakter und Neigungen bei behalten.
Ich sehe oft die Dokumentationen auf dem Sender TLC, speziel mag ich die Folgen von "Verflucht "
Hier werden Berichte gezeigt von Familien, die Paranormale Ereignisse erlebt haben in ihren Lebensbereichen. Wie sich Erscheinungen, Wesenheiten und teilweise Dämonen dort manifestiert haben.
Sich nach und nach ein Spuk aufbaut. Dies nimmt dann oft einen so extremen Verlauf, das sich diese Familien Hilfe von Experten für Paranormale Vorkommnisse holen.
Diese Geisterjäger erzählen oft das sich Geister von Verstorbenen oft genauso verhalten nach ihrem Ableben, wie sie halt auch gelebt haben. Wenn also ein Mensch zu Lebzeiten böse oder gemein war, wird er dies auch in der jenseitigen Welt sein.
Ich nehme diese Aussage für mich einfach mal hin, da ich nicht wiederlegen kann in wie weit das so ist!
Was mir aber logisch und einleuchtend erscheint.
Da spinne ich den Faden auch gleich mal weiter! Ich habe hier vor einiger Zeit eine Diskussion aufgemacht, in der es um die Frage geht, wie Erscheinungen und Wesenheiten entstehen. Ob es einen Zusammenhang zwischen der menschlichen Seele und dem Emotionalem Dasein gibt!
Das was ich so hier und da gelesen habe, insbesondere auch jetzt hier in dieser Diskussion, lässt mich mehr und mehr annehmen, das es da einen Zusammenhang gibt.
Manchmal ist es wie ein grosses Puzzle aus fragmentalen Elementen die man sich zusammen sammeln muss und zusammenbaut.

__________________
ich möchte schlafend sterben wie mein Opa,
und nicht schreiend und kreischend wie sein Beifahrer.
11.03.2017 00:28 Riskbreaker ist offline E-Mail an Riskbreaker senden Beiträge von Riskbreaker suchen Nehmen Sie Riskbreaker in Ihre Freundesliste auf
Tom GH-NRWup Tom GH-NRWup ist männlich
Mystischer Orkan



images/avatars/avatar-8781.jpg

Dabei seit: 15.07.2013
Beiträge: 94
Herkunft: Wuppertal

Level: 27 [?]
Erfahrungspunkte: 132.795
Nächster Level: 157.092

24.297 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Riskbreaker
Diese Geisterjäger erzählen oft das sich Geister von Verstorbenen oft genauso verhalten nach ihrem Ableben, wie sie halt auch gelebt haben. Wenn also ein Mensch zu Lebzeiten böse oder gemein war, wird er dies auch in der jenseitigen Welt sein.
Ich nehme diese Aussage für mich einfach mal hin, da ich nicht wiederlegen kann in wie weit das so ist!


Das kann ich so nicht bestätigen.

Wir hatten bei der von mir angesprochenen letzten Sitzung übrigens Kontakt zu jemanden, der nicht verstorben war

__________________
Mitbegründer des Teams aus NRW zur Untersuchung von möglichen paranormalen Vorfällen:
www.ghosthunter-nrwup.de
www.facebook.com/pages/Ghosthunter-NRWup
11.03.2017 15:23 Tom GH-NRWup ist offline E-Mail an Tom GH-NRWup senden Homepage von Tom GH-NRWup Beiträge von Tom GH-NRWup suchen Nehmen Sie Tom GH-NRWup in Ihre Freundesliste auf
Riskbreaker Riskbreaker ist männlich
Gespenst



images/avatars/avatar-8692.jpg

Dabei seit: 11.03.2015
Beiträge: 488
Herkunft: Horneburg

Level: 32 [?]
Erfahrungspunkte: 394.798
Nächster Level: 453.790

58.992 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

@Tom GH-NRWup
Hallo ich melde mich dann mal zurück.
Wie gesagt, diese Aussage in meiner letzten post habe ich aus dieser Dokumentation. Allerdings muss ich auch zugeben, ich habe das nicht mal wirklich geprüft, was ich hätte vielleicht besser hätte tun soll.
Das liegt wohl auch daran, das dies sich etwas mit meiner Logik deckte, oder besser gesagt, es war für mich nachvollziehbar.
Allerdings ist es praktisch, das Du ,wenn ich Deinen Nicknamen richtig deute, vom Fach bist und in der Praxis und Theorie die nötigen Erfahrungen hast. Ich gehe davon aus, das dies sicher exakter ist, als etwas aus einer Doku zu ziehen. Auch wenn die Serien auf TLC seriös aufgebaut zu sein schein, bin ich nicht wirklich sicher, was ist tatsächlich fakt???
Einige Dinge scheinen zu stimmen und sich auf tatsächliche Dinge zu beziehen, bei anderen bin ich nicht sicher.
Gestern Abend liefen wieder diese Dokus und ich habe wie üblich rein geschaut, dort hatten sie in der einen Folge, da ging es auch um Gosth Hunter, die sich speziell in Frequentierten Häusern aufhalten und den Phänomenen nachgehen.
Gestern in der Folge befanden sich die beiden in Hinsville im Bundesstaat New York .Dort kommt es im Farmhaus und dem angrenzenden Waldstück zu Spukerscheinungen .
Während der Serie wurden unter anderen die Beiden Dämonologen Ed und Lorraine Warren erwähnt, die in den sechziger Jahren wohl eine Reihe Häuser und Gebäude gesäubert haben.
Bekannt sind die beiden wohl auch aus dem Film "Conjuring" .

Bei Deiner letzten Aussage bin ich etwas erstaunt. Selbst zu lebenden Personen kann man Kontakt aufnehmen?
Das höre ich tatsächlich zum ersten mal.

__________________
ich möchte schlafend sterben wie mein Opa,
und nicht schreiend und kreischend wie sein Beifahrer.
11.03.2017 17:39 Riskbreaker ist offline E-Mail an Riskbreaker senden Beiträge von Riskbreaker suchen Nehmen Sie Riskbreaker in Ihre Freundesliste auf
Lorena Lorena ist weiblich
V.I.P.



images/avatars/avatar-8901.jpg

Dabei seit: 15.10.2012
Beiträge: 1.545

Level: 42 [?]
Erfahrungspunkte: 2.605.399
Nächster Level: 3.025.107

419.708 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Riskbreaker,

Zitat:
Bei Deiner letzten Aussage bin ich etwas erstaunt. Selbst zu lebenden Personen kann man Kontakt aufnehmen? Das höre ich tatsächlich zum ersten mal.


Sowas habe ich schon öfters gehört.

Es ist auch die Frage, ob bei diesen Kontakten mit Verstorbenen, die nachweislich mal gelebt haben und die auch anhand ihrer Antworten identifizierbar waren, tatsächlich Verstorbene befragt werden oder ob nicht in Wirklichkeit in diesen Fällen Erinnerungen und Vorstellungen von den noch lebenden Angehörigen angezapft werden.

Das könnte auch erklären, warum die Seelen dieser Vertstorbenen sich auch durch die Erfahrung ihres eigenen Todes nicht mehr verändern, nichts dazulernen.

Lorena
11.03.2017 17:57 Lorena ist offline Beiträge von Lorena suchen Nehmen Sie Lorena in Ihre Freundesliste auf
Riskbreaker Riskbreaker ist männlich
Gespenst



images/avatars/avatar-8692.jpg

Dabei seit: 11.03.2015
Beiträge: 488
Herkunft: Horneburg

Level: 32 [?]
Erfahrungspunkte: 394.798
Nächster Level: 453.790

58.992 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Tom GH-NRWup
Das ist eine interessante Sache. Bei Lebenden
Personen ist das ja wie eine Gedankenübertragung.
Bei verstorbenen Personen kann ich mir gut vorstellen, das man an Hand der Aussagen, die Echtheit raus finden kann.
Ich stelle mir das vor, wie so eine art von Temporären Dateien eines Computers. Diese Gedanken bleiben erhalten und können entsprechend abgerufen werden.

Das Thema zu Verstorbenen und das Verändern ist auch eine Sache mit der ich mich selbst beschäftige.
Ich bin in dem Punkt nicht wirklich zu einem klaren Standpunkt gekommen.
Wenn sich die , ich sage mal die Seele eines Menschen, trennt vom physischem Körper, ist dies doch schon eine Veränderung?
Das dazu lernen sehe ich als eine Umlenkung des Wirkens. Der Verstorbene geht geistig einen anderen Weg, beherrscht andere Fähigkeiten, die seines neuen Daseins entsprechen.

Ich möchte explizit darauf hinweisen, das ich nur eine eigene Vermutung aufstelle und dies eher als eine Frage erstelle.
Ich versuche praktisch diese ganzen Sachen zu verstehen und gehe oftmals einen anderen Weg.
Meistens fange ich von der Seite an.
Warum ist eine Sache so und was soll damit erreicht werden?
Desweiteren versuche ich eine gewisse Logik zu suchen, die es mir ermöglicht zu erkennen, was hat das eigentlich auf sich.
Egal in welchem Zustand wir uns als Menschen befinden, folgt ja alles einer gewissen Logik und macht seinen Sinn. Nur wir als lebende sehen das in unserem Dasein nicht. Wahrscheinlich ist es auch genau der Punkt, warum uns eine Paranormale Sache erschreckt? Da uns die entsprechende Kenntnis dazu fehlt.
Ein gutes altes Sprichwort besagt ja, "Der Mensch fürchtet am meisten, was er nicht kennt."

__________________
ich möchte schlafend sterben wie mein Opa,
und nicht schreiend und kreischend wie sein Beifahrer.

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Riskbreaker: 11.03.2017 18:21.

11.03.2017 18:16 Riskbreaker ist offline E-Mail an Riskbreaker senden Beiträge von Riskbreaker suchen Nehmen Sie Riskbreaker in Ihre Freundesliste auf
Myrtha
V.I.P.



images/avatars/avatar-6754.jpg

Dabei seit: 11.07.2010
Beiträge: 771
Herkunft: Schweiz

Level: 40 [?]
Erfahrungspunkte: 1.937.295
Nächster Level: 2.111.327

174.032 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

In meiner Jugendzeit waren Geisterbeschwörungen in Mode.
Wir hatten allerdings kein Hexenbrett, sondern einen grossen Karton, auf dem wir das Alphabet, Zahlen und Ja und Nein aufgemalt hatten. Damit "spielten" wir Gläserrücken.
Es hat auch öfters funktioniert und ich habe zum Glück keine bleibenden Schäden davon getragen. Was ich nicht von allen meinen damaligen Kumpels sagen kann.
Einige hatten danach psychische Probleme, sind jetzt in christlichen Sekten, hatten sonderbare Unfälle, oder schleppen ihre unsichtbaren Begleiter bis Heute überall hin mit.
Jeder muss selber wissen, was er tut, solange er mit den eventuellen Konsequenzen umgehen kann.
16.03.2017 09:23 Myrtha ist offline E-Mail an Myrtha senden Beiträge von Myrtha suchen Nehmen Sie Myrtha in Ihre Freundesliste auf
Riskbreaker Riskbreaker ist männlich
Gespenst



images/avatars/avatar-8692.jpg

Dabei seit: 11.03.2015
Beiträge: 488
Herkunft: Horneburg

Level: 32 [?]
Erfahrungspunkte: 394.798
Nächster Level: 453.790

58.992 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Myrtha,
das ist im Prinzip wie alles im Leben. Ich neige dazu Dinge zu lassen, in denen ich mich nicht auskenne, oder zumindest ein fundiertes Grundwissen haben.
Für das Gläsrrrücken oder mit einem Hexenbrett zu arbeiten ist es bei mir das selbe!
Wenn ich nicht abschätzen kann was da am ende bei raus kommt.
Bekannte von mir behaupten oft, ich sei zu zögerlich in meinen Entscheidungen, allerdings sehe ich das als eher überlegt an.
Die gleichen Bekannten, die das glauben sind auch genau die, die ihre Dinge meißt völlig verreissen.
Was aber die gesamte Bandbreite mit dem paranormalen angeht, ist es immer die erste Wahl sich aus zu kennen.

__________________
ich möchte schlafend sterben wie mein Opa,
und nicht schreiend und kreischend wie sein Beifahrer.
16.03.2017 23:14 Riskbreaker ist offline E-Mail an Riskbreaker senden Beiträge von Riskbreaker suchen Nehmen Sie Riskbreaker in Ihre Freundesliste auf
Seiten (3): « vorherige 1 2 [3] Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
GespensterWeb Forum » ~ GEISTERBESCHWÖRUNGEN & GEISTERJAGD ~ » Praktiken » Hexenbrett: Selbststudie / Tagebuch

>>> Zurück nach oben <<<


GespensterWeb © 2005 - 2014

Alle Dokumente auf dieser Website (Forum) unterliegen Copyrights.
Die unerlaubte Verwendung von Texten oder den hier abgebildeten Fotos und Videos ist deshalb nicht gestattet.

All documents on this website are subject to copyrights.
An unauthorised usage of either the text or any photos and videos will be prosecuted.


Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH

© Forendesign by GespensterWeb