GespensterWeb Forum

Registrierung Mitgliederliste Teammitglieder Häufig gestellte Fragen Zur Startseite Zur Webseite
Zur Facebook-Seite von GespensterWeb Zum YouTube Kanal von GespensterWeb Zum Shop Zur Webseite von AnDaPaVa


GespensterWeb Forum » ~ GEISTER, SPUK & PHÄNOMENE ~ » Grenzwissenschaften » Telekinese / Psychokinese » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Telekinese / Psychokinese
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Lorena Lorena ist weiblich
V.I.P.



images/avatars/avatar-8901.jpg

Dabei seit: 15.10.2012
Beiträge: 1.769

Level: 43 [?]
Erfahrungspunkte: 3.293.546
Nächster Level: 3.609.430

315.884 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Telekinese / Psychokinese Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Zusammen,

in diesem Thread soll das Thema Telekinese / Psychokinese von allen Seiten beleuchtet werden:

Interessante Fragen wären z.B.:

  • Gibt es wissenschaftliche Nachweise für Telekinese / Psychokinese?
  • Kann man Telekinese / Psychokinese erlernen und bewusst ausüben?
  • Wird Telekinese / Psychokinese durch menschliche Kräfte verursacht oder stecken doch "Geister" dahinter?


Ich will hier zu Beginn eine Diskussion aus einem anderen Thread fortführen:
Ich hatte geschrieben:
Zitat:
Aber es handelt sich sicher nicht um speziell menschliche Fähigkeiten, da sie auch bei Tieren und bei unbelebten Systemen (z.B. bei einer Spielzeug-Eisenbahn: als Bestreben, das System stabil zu halten) nachgewiesen wurden.
Ich verlinke dazu mal diese kurze Zusammenfassung parapsychologischer Phänomene von Ronald Weigl, die zwar schon etwas veraltet, aber ganz gut verständlich ist:
http://wwwu.uni-klu.ac.at/gsuess/bewusst...RonaldWeigl.htm

Und S(orr)Y hatte geantwortet:
Zitat:
Ich muss allerdings sagen, dass ich die Versuche an Tieren bzw. unbelebten Systemen ein wenig infrage stelle.
Das waren - insbesondere für die Tiere - ja fast schon Zwangssituationen, die m.E. ein ganz anderes Verhalten verursachen, als dass man von einer natürlichen Reaktion sprechen könnte.
Typische Laborversuche, die mich entfernt ans klassische Konditionieren erinnern.
Ich weiß nicht, was ich davon halten soll.


Hallo SY,

diese experimentellen Bedingungen, in denen Tieren Licht oder Heizung vorenthalten wurden, finde ich auch etwas brutal.

Es ist andererseits aber so, dass viele paranormale Phänomene vor allem in belastenden Situationen oder Krisen-Situationen auftreten.

Das kann man in Experimenten schon aus ethischen Gründen kaum nachstellen und das ist wahrscheinlich auch der Grund dafür, warum paranormale Phänomene in Experimenten oft nur schwache Effekte zeigen.

Lorena
04.08.2017 14:04 Lorena ist offline Beiträge von Lorena suchen Nehmen Sie Lorena in Ihre Freundesliste auf
SY SY ist männlich
Moderator



images/avatars/avatar-8987.jpg

Dabei seit: 23.07.2017
Beiträge: 429
Herkunft: ...irgendwo im Nirgendwo

Level: 23 [?]
Erfahrungspunkte: 51.128
Nächster Level: 62.494

11.366 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Vorweg: http://wwwu.uni-klu.ac.at/gsuess/bewusst...RonaldWeigl.htm

Augenzwinkern

Sodele... - Psychokinese

Ich habe mir damals oft Gedanken darum gemacht, warum sich das Tischchen, das Glas oder die Planchette überhaupt bewegt. Waren wir es selbst, die das
Instrument schoben? Waren es unsere konzentrierten Gedanken (siehe: Psychokinese), welche für Bewegung sorgten? Oder war es doch eine Energie/Kraft aus dem Jenseits?

Wenn jemand schiebt - bewusst oder unbewusst -, spürt man dies nicht nur, man sieht es auch - die Fingerkuppe wird weiß. Es lässt sich also durchaus unterscheiden, ob man einen Kontakt hat, oder ob jemand im Wortsinne bewusst seine Finger im Spiel hat. Zudem konnte ich mehrfach feststellen, dass sich das Tischchen (in meinem Falle) auch unter unseren Fingern fortbewegte, legten wir unsere Finger zu leicht auf. Derartige Manipulationen kann man somit eigentlich ausschließen.

Könnten nun Gedanken die Antworten geben?

Theoretisch würde ich sagen: "Ja!"

Sitzt man allerdings zu mehreren Personen am Tisch, wessen Gedanken sind stark genug, um sich von den anderen loszulösen und so eine Antwort zu schreiben? Zudem: Wie soll jene Person wissen, was ich wissen möchte? Nein, auch diese Möglichkeit schließe ich eigentlich aus, zumal wir oft Antworten erhielten, die wir uns selbst niemals hätten geben können.

Bliebe somit nur die Alternative, dass es tatsächlich eine Energie aus einer anderen Welt ist, welche durch uns (geschlossener Kreis) das Instrument steuert.

Ist es also überhaupt noch Psychokinese, die ein Tischchen schreiben lässt?
05.08.2017 17:21 SY ist offline Beiträge von SY suchen Nehmen Sie SY in Ihre Freundesliste auf
Lorena Lorena ist weiblich
V.I.P.



images/avatars/avatar-8901.jpg

Dabei seit: 15.10.2012
Beiträge: 1.769

Level: 43 [?]
Erfahrungspunkte: 3.293.546
Nächster Level: 3.609.430

315.884 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Themenstarter Thema begonnen von Lorena
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo SY,

du glaubst also, der schreibende Tisch würde meistens oder immer durch Psychokinese oder direkt durch anwesende Geister bewegt.
Aber dann müsste man den Tisch doch gar nicht mehr berühren, damit er schreibt?

Dann hast du noch geschrieben:
Zitat:
Sitzt man allerdings zu mehreren Personen am Tisch, wessen Gedanken sind stark genug, um sich von den anderen loszulösen und so eine Antwort zu schreiben? Zudem: Wie soll jene Person wissen, was ich wissen möchte? Nein, auch diese Möglichkeit schließe ich eigentlich aus, zumal wir oft Antworten erhielten, die wir uns selbst niemals hätten geben können.


Hier finde ich, du solltest Telepathie nicht völlig ausschließen.

Und du unterschätzt auch dein Unbewusstes:
Es kann Dinge von dir wissen, die dir nicht bekannt sind, genau wie es auch Eigenschaften haben kann, die dir nicht bekannt sind.
Das Unbewusste ist es auch, das auf paranormale Weise Dinge, z.B. aus der Zukunft, in Erfahrung bringen kann.

Lorena
05.08.2017 18:10 Lorena ist offline Beiträge von Lorena suchen Nehmen Sie Lorena in Ihre Freundesliste auf
SY SY ist männlich
Moderator



images/avatars/avatar-8987.jpg

Dabei seit: 23.07.2017
Beiträge: 429
Herkunft: ...irgendwo im Nirgendwo

Level: 23 [?]
Erfahrungspunkte: 51.128
Nächster Level: 62.494

11.366 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

N'abend,

Zitat:
du glaubst also, der schreibende Tisch würde meistens oder immer durch Psychokinese oder direkt durch anwesende Geister bewegt.

Gute Frage!

Ich versuchte mir das Geschehen auf irgendeine Weise zu erklären. Ich beobachtete andere, mich selbst und machte mir eben auch Gedanken, welche Einflüsse noch stattfinden können. Aber unter'm Strich ... alles passt, aber nichts zu 100%.

Wie es sich jedoch bewegt?

Keine Ahnung, ob sie das Instrument selbst bewegen, durch uns, von oben, von unten, aus sich selbst heraus, ... Man legt 2-3 Finger ganz leicht auf der Handauflage auf, beginnt mit dem Programm und wartet ab. Innerhalb der ersten Minuten spürt man absolut nichts. Es ist ein einfaches Zeichengerät. Bleibt man weiter im Programm, spürt man nach gewisser Zeit plötzlich ein Rucken im Tischchen. ... Man folgt dem Verlauf nicht selten mit Mühe.

Psychokinese von Seiten der Teilnehmer?

Wir alle hatten unsere Momente, dass man sagen könnte: "Wir waren gleichwertig!" Ginge man infolgedessen davon aus, dass wir gleichermaßen dass Tischchen (o.d.) beeinflussen könn(t)en, müsste das zwangsläufig ein Machtkampf im/am Tisch werden. Das würde zwar manche Theorie bestätigen, nicht aber den Fluss im Tischchen erklären. Man neigt zwar ab und an im Kreis doch dazu, egoistisch zu werden, allerdings sollte man sich dies tunlichst verkneifen. Egal, unwichtig.

Psychokinese also? Bei alleiniger Benutzung sicherlich bzw. mit großer Wahrscheinlichkeit. Bei Gruppensitzungen hingegen, gerade wenn erfahrenere Personen dabei sind, die sich im Kreis zudem kennen, schätze ich den möglichen Einfluss durch Psychokinese als eher gering ein. Meine Beobachtungen schließen Psychokinese in dieser Hinsicht eigentlich aus. Eigentlich!

Zitat:
Und du unterschätzt auch dein Unbewusstes:

Lorena, glaube mir, ich unterschätze mein Unterbewusstsein nicht. Aber wenn ich darüber nachdenke, dass all das, was ich erleben durfte, meinem Unterbewusstsein entsprungen sein könnte, dann ... na ja, hat sein Gutes als auch sein weniger Gutes. cool

Der Ansatz Telepathie gefällt mir aber sehr gut. Augenzwinkern

Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert, zum letzten Mal von SY: 05.08.2017 19:44.

05.08.2017 19:26 SY ist offline Beiträge von SY suchen Nehmen Sie SY in Ihre Freundesliste auf
Lorena Lorena ist weiblich
V.I.P.



images/avatars/avatar-8901.jpg

Dabei seit: 15.10.2012
Beiträge: 1.769

Level: 43 [?]
Erfahrungspunkte: 3.293.546
Nächster Level: 3.609.430

315.884 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Themenstarter Thema begonnen von Lorena
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo SY,

also ich dachte immer, egal ob Ouija-Brett, schreibendes Tischchen oder automatisches Schreiben, das würde so, wie ich schon angedeutet habe, funktionieren - falls es funktioniert:

Bei den Bewegungen würde es sich um nicht bewusst ausgeführte Muskelbewegungen handeln, ähnlich wie beim Carpenter-Effekt und diese nicht-bewussten Bewegungen würden vom Unbewussten gesteuert.
Die Informationen würden aus dem Unbewussten stammen, das diese Informationen teilweise auf paranormalem Weg (Telepathie, Vorhersehen und auch Kontakt mit Geistern etc.) erhalten hat.

Nur in Einzelfällen käme es auch mal zu Psychokinese oder zu Aktivitäten von Geistern.

Das ist, wie gesagt, das was ich mir so vorstelle, denn ich muss zugeben, niemals an solchen Seancen teilgenommen zu haben, mangels Gelegenheit und selbst würde ich direkt nach Informationen suchen, ohne einen Umweg über Geister bzw. derartige Methoden.

Wenn Aktivitäten am Ouija-Brett oder mit dem schreibenden Tischchen in einer Gruppe praktiziert werden, dann vermute ich, dass die Gruppe erst lernen muss, als Einheit zu handeln.

Lorena

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Lorena: 05.08.2017 21:31.

05.08.2017 21:30 Lorena ist offline Beiträge von Lorena suchen Nehmen Sie Lorena in Ihre Freundesliste auf
SY SY ist männlich
Moderator



images/avatars/avatar-8987.jpg

Dabei seit: 23.07.2017
Beiträge: 429
Herkunft: ...irgendwo im Nirgendwo

Level: 23 [?]
Erfahrungspunkte: 51.128
Nächster Level: 62.494

11.366 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Lorena,

Zitat:
Wenn Aktivitäten am Ouija-Brett oder mit dem schreibenden Tischchen in einer Gruppe praktiziert werden, dann vermute ich, dass die Gruppe erst lernen muss, als Einheit zu handeln.

Stimmt grundlegend, aber es geht recht schnell. Widersprüchlich schnell!

Eigentlich würde man annehmen, dass sich ein Kreis mehrmals treffen und miteinander arbeiten müsste, bis man ansatzweise von einer Einheit sprechen könnte. Es finden sich aber auch Konstellationen, die so gut harmonieren, dass sie bereits eine Einheit bilden, obwohl nicht mal ein gemeinsames Ziel gesetzt wurde.

Wie kann ein Kreis aus Individualisten mitunter die besten Kontakte gewährleisten?

Zitat:
Bei den Bewegungen würde es sich um nicht bewusst ausgeführte Muskelbewegungen handeln, ähnlich wie beim Carpenter-Effekt und diese nicht-bewussten Bewegungen würden vom Unbewussten gesteuert.

Das würde man aber trotzdem sehen. Wie gesagt, ich beobachtete oftmals sehr penibel, um eben derartige Einflüsse ausschließen zu können. Ich kann mir absolut vorstellen, dass durch unbewusste Muskelkontraktionen Bewegungen (siehe: Pendeln) hervorgerufen werden. Ich behaupte aber, dass man solche Interaktionen im Instrument spürt (einseitiger Einfluss) als auch, dass man eben sieht, wenn jemand die Finger nutzt, um das Tischchen bewusst oder unbewusst zu dirigieren.

Zitat:
Die Informationen würden aus dem Unbewussten stammen, das diese Informationen teilweise auf paranormalem Weg (Telepathie, Vorhersehen und auch Kontakt mit Geistern etc.) erhalten hat.

Ich denke, dass wir beide uns dahingehend noch recht lange im Kreis bewegen werden. Ich stimme Dir zwar zu, dass dem durchaus so sein könnte, blicke da aber doch auf gewisse Erfahrungen zurück, die mich insgeheim massiv zweifeln lassen. Auslegungssache, sicherlich, aber solange wir uns nicht gegenseitig in die jeweiligen Erfahrungen schauen können, bleibt kaum mehr als eine facettenreiche Spekulationsebene mit unterschiedlichen Ausgängen.

Zitat:
Nur in Einzelfällen käme es auch mal zu Psychokinese oder zu Aktivitäten von Geistern.

Einzelfälle hinsichtlich Psychokinese ... da stimme ich Dir zu. Über die tatsächliche Aktivität sog. Geister ... Kann sich darüber überhaupt jemand wirklich auslassen? Ist der Unterschied zwischen Einbildung und jenseitiger Realität vielleicht nur ein seidener Vorhang, welcher im Winde weht?

Wie gesagt, jegliche Theorie ließe sich zu x Prozent anwenden. Sollten aber lediglich 0,001% über bleiben, ist Dir die Skepsis gegenüber jeglicher Möglichkeit gewiss.

Es kann alles sein, es kann aber auch nichts sein. Es findet sich lediglich ein einzelner Faktor, welcher bei sämtlichen Theorien anwesend ist: die eigene Person! Über den Rest lässt sich spekulieren...

Augenzwinkern

PS: Allmählich würde mich mal interessieren, was Du beruflich machst. Gerne aber per PN. Teufel
06.08.2017 15:05 SY ist offline Beiträge von SY suchen Nehmen Sie SY in Ihre Freundesliste auf
Lorena Lorena ist weiblich
V.I.P.



images/avatars/avatar-8901.jpg

Dabei seit: 15.10.2012
Beiträge: 1.769

Level: 43 [?]
Erfahrungspunkte: 3.293.546
Nächster Level: 3.609.430

315.884 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Themenstarter Thema begonnen von Lorena
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hi SY,

du schreibst:
Zitat:
Eigentlich würde man annehmen, dass sich ein Kreis mehrmals treffen und miteinander arbeiten müsste, bis man ansatzweise von einer Einheit sprechen könnte. Es finden sich aber auch Konstellationen, die so gut harmonieren, dass sie bereits eine Einheit bilden, obwohl nicht mal ein gemeinsames Ziel gesetzt wurde.

Hm, dann muss man eigentlich annehmen, dass die Voraussetzungen für so eine Zusammenarbeit - ohne sprachlichen Austausch - beim Menschen irgendwie angelegt sind.

Wenn nicht sicher ist, dass die Teilnehmer der Seance unbewusst den Tisch bewegen, dann würde es sich möglicherweise rentieren, das wissenschaftlich zu untersuchen, wie das Tischchen in Bewegung kommt.
Man müsste die Kräfte zwischen Tisch und Teilnehmern und zwischen den Teilnehmern untereinander mit Sensoren messen.

Vielleicht ist das ein Missverständnis:
Ich glaube, dass außersinnliche Wahrnehmungen zunächst in unbewussten Bereichen stattfinden und erst ins Bewusstsein geholt werden müssen.

Nachdem die menschliche Wahrnehmung so organisiert ist, dass sie erst durch Bewertungs-Prozesse im Gehirn zustandekommt, kann man nicht leicht zwischen realen oder nur vorgestellten Beobachtungen unterscheiden - manchmal garnicht.

Wenn es aber um mentale Kontakte geht, findet alles nur auf der Vorstellungs-Ebene statt und der Realitäts-Gehalt lässt sich nicht leicht feststellen.

Das ist also eine wichtige, meist vernachlässigte Frage:
Wie kann ich den Realitäts-Gehalt solcher Erfahrungen überprüfen - und wie nicht?

Lorena

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Lorena: 06.08.2017 16:26.

06.08.2017 16:18 Lorena ist offline Beiträge von Lorena suchen Nehmen Sie Lorena in Ihre Freundesliste auf
SY SY ist männlich
Moderator



images/avatars/avatar-8987.jpg

Dabei seit: 23.07.2017
Beiträge: 429
Herkunft: ...irgendwo im Nirgendwo

Level: 23 [?]
Erfahrungspunkte: 51.128
Nächster Level: 62.494

11.366 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Holla,

Zitat:
Hm, dann muss man eigentlich annehmen, dass die Voraussetzungen für so eine Zusammenarbeit - ohne sprachlichen Austausch - beim Menschen irgendwie angelegt sind.

Kann man es denn ausschließen? Kann sich der Mensch nicht in gewissem Maße der Schwerelosigkeit anpassen? Besitzen wir nicht Restbestände möglicher Schwimmhäute zwischen den Fingern? Kann man tatsächlich sagen, dass man einst nicht Fähigkeiten besaß, die heute eigentlich nur reaktiviert werden brauchen?

Egal mit welcher Seite man sich nun beschäftigt: Ist es nicht erstaunlich, wozu der menschliche Geist imstande ist/wäre?

Zitat:
Wenn nicht sicher ist, dass die Teilnehmer der Seance unbewusst den Tisch bewegen, dann würde es sich möglicherweise rentieren, das wissenschaftlich zu untersuchen, wie das Tischchen in Bewegung kommt.

Zitat:
Man müsste die Kräfte zwischen Tisch und Teilnehmern und zwischen den Teilnehmern untereinander mit Sensoren messen.

Da befänden wir uns ja in einer erzwungenen Situation, wie wir sie bereits bei den Tierversuchen infrage stellten. Ich gehe persönlich nicht davon aus, dass dies so einfach umsetzbar ist. Sicherlich wird man "Spannungen" messen können, allerdings können diese auch bei Angst oder in Stresssituationen gemessen werden. Woher sie wiederum stammen, kann man eigentlich nicht feststellen. Ginge man zudem davon aus, dass Geistwesen durch uns mit uns kommunizieren, dann würde der Verdacht sehr schnell auf eine Person am Tisch fallen, obwohl diese zwangsläufig nichts dafür kann. Ergo: Geisterbeschwörung ist Scharlatanerie! Und das nur, weil man sich nicht zu erklären vermag, was u.U. abgeht.

Zitat:
Ich glaube, dass außersinnliche Wahrnehmungen zunächst in unbewussten Bereichen stattfinden und erst ins Bewusstsein geholt werden müssen.

Denkbar, aber wie erklärst Du Dir dann, dass innerhalb einer Gruppensitzung mehrere Personen Antworten erhalten. Bildet sich da ein unterbewusstes Kollektiv, auf welches jeder zugreifen kann?

Zitat:
Nachdem die menschliche Wahrnehmung so organisiert ist, dass sie erst durch Bewertungs-Prozesse im Gehirn zustandekommt, kann man nicht leicht zwischen realen oder nur vorgestellten Beobachtungen unterscheiden - manchmal garnicht.

Unterschreibe ich!

Zitat:
Wenn es aber um mentale Kontakte geht, findet alles nur auf der Vorstellungs-Ebene statt und der Realitäts-Gehalt lässt sich nicht leicht feststellen.

Wenn überhaupt! Was ist aber wirklich die Realität?

Zitat:
Wie kann ich den Realitäts-Gehalt solcher Erfahrungen überprüfen - und wie nicht?

Durch Geduld und Interpretation! ...und wie nicht? Durch zu vorschnelles Denken und Handeln. Mitunter sollte man eine Bewusstseinsebene verlassen, ehe man sich in die nächste begibt. Was wieder die Frage aufwirft, wie viele Realitäten es gibt!?

Im weiteren Sinne: Könnte Psychokinese vorhandene Messinstrumente ggfs. beeinflussen?

Muss man den Realitäts-Gehalt überhaupt überprüfen?

Ich denke, dass es unmöglich ist, einen Beweis zu finden!

Edith:
Wenn wir schon von "Ego" (Ich) und "Unterbewusstsein" (Es) sprechen, welche Funktion bleibt für das "Über-Ich" vorhanden?

Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert, zum letzten Mal von SY: 06.08.2017 18:17.

06.08.2017 17:36 SY ist offline Beiträge von SY suchen Nehmen Sie SY in Ihre Freundesliste auf
Lorena Lorena ist weiblich
V.I.P.



images/avatars/avatar-8901.jpg

Dabei seit: 15.10.2012
Beiträge: 1.769

Level: 43 [?]
Erfahrungspunkte: 3.293.546
Nächster Level: 3.609.430

315.884 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Themenstarter Thema begonnen von Lorena
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo SY,

sicher wäre eine Untersuchung der wirksamen Kräfte bei den Bewegungen des schreibenden Tischchens u. U. etwas kompliziert und man müsste Mühe darauf aufwenden, die Vorgänge nicht durch die Untersuchung zu stören, aber das ist grundsätzlich kein Argument dafür, etwas nicht zu untersuchen.

Natürlich wird keiner gezwungen, an einer Untersuchung teilzunehmen.

Ähnliche Untersuchen werden z.B. im Leistungs-Sport gemacht um Bewegungsabläufe zu optimieren.

Du hast geschrieben:
Zitat:
... aber wie erklärst Du Dir dann, dass innerhalb einer Gruppensitzung mehrere Personen Antworten erhalten. Bildet sich da ein unterbewusstes Kollektiv, auf welches jeder zugreifen kann?


Vielleicht, auch das müsste man untersuchen.

Zitat:
Muss man den Realitäts-Gehalt überhaupt überprüfen?
Ich denke, dass es unmöglich ist, einen Beweis zu finden!


Ich finde, wenn man öfters solche Erfahrungen macht, sollte einen der Realitäts-Gehalt schon interessieren.
Aber das kann ja jeder selbst entscheiden.

Einen richtigen Beweis gibts sowieso nur - und nur - in der Mathematik!
Vermutete ursächliche Zusammenhänge kann man aber überprüfen.

Für das "Über-Ich" bleiben: Wertvorstellungen, Ansichten über die Realität (die man ruhig mal hinterfragen und gegebenenfalls ändern sollte) etc.

Lorena

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Lorena: 06.08.2017 19:03.

06.08.2017 18:59 Lorena ist offline Beiträge von Lorena suchen Nehmen Sie Lorena in Ihre Freundesliste auf
SY SY ist männlich
Moderator



images/avatars/avatar-8987.jpg

Dabei seit: 23.07.2017
Beiträge: 429
Herkunft: ...irgendwo im Nirgendwo

Level: 23 [?]
Erfahrungspunkte: 51.128
Nächster Level: 62.494

11.366 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

N'abend Lorena,

Zitat:
sicher wäre eine Untersuchung der wirksamen Kräfte bei den Bewegungen des schreibenden Tischchens u. U. etwas kompliziert und man müsste Mühe darauf aufwenden, die Vorgänge nicht durch die Untersuchung zu stören, aber das ist grundsätzlich kein Argument dafür, etwas nicht zu untersuchen.

Es spricht grundsätzlich nichts gegen eine Untersuchung, aber würden Geister o.d. es zulassen, untersucht zu werden?

Ich denke weniger, dass sich Personen während einer Geisterbeschwörung nicht beobachten lassen würden. Ob aber die Gegenseite scharf darauf ist, dass man ihr auf den Grund geht, daran zweifle ich noch. Man müsste sich auch einige Alternativen einfallen lassen. Wie wollte man die Spannungsentwicklung der Unterlage (z.B. Blatt Papier) messen? Was wäre, würde die Energie punktuell eingesetzt?

Zitat:
Ähnliche Untersuchen werden z.B. im Leistungs-Sport gemacht um Bewegungsabläufe zu optimieren.

Ob man das vergleichen kann? Bei den anwesenden Personen sicherlich. Auch im Hinblick auf das direkte Umfeld sehe ich kaum Probleme. Was aber das Instrument und den Kontakt dazu betrifft, da dürften die technischen Möglichkeiten an gewisse Herausforderungen geraten.

Zitat:
Ich finde, wenn man öfters solche Erfahrungen macht, sollte einen der Realitäts-Gehalt schon interessieren.

Das erfährt man meist früh genug!

Zitat:
Einen richtigen Beweis gibts sowieso nur - und nur - in der Mathematik!

Und selbst anhand der Mathematik könnte man sich der Sache nur nähern. Was passiert, wenn man in der Mathematik die "0" weglässt? Liegen zwischen +1 und -1 dann immer noch 2?

Zitat:
Für das "Über-Ich" bleiben: Wertvorstellungen, Ansichten über die Realität (die man ruhig mal hinterfragen und gegebenenfalls ändern sollte) etc.

Wenn Es nicht schon vorher da gewesen wäre, dann ... Ich wird es aber schon richtig machen, vorausgesetzt, Über-Ich hat keine Einwände.

Oder: "Wenn ein Bedürfnis dem Selbstbewusstsein schadet, plagt es das Gewissen!"
06.08.2017 20:26 SY ist offline Beiträge von SY suchen Nehmen Sie SY in Ihre Freundesliste auf
Lorena Lorena ist weiblich
V.I.P.



images/avatars/avatar-8901.jpg

Dabei seit: 15.10.2012
Beiträge: 1.769

Level: 43 [?]
Erfahrungspunkte: 3.293.546
Nächster Level: 3.609.430

315.884 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Themenstarter Thema begonnen von Lorena
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo SY,

du meinst also die Geister selbst würden eine Untersuchung behindern?

Man könnte stattdessen z.B. auch vermuten, dass man bei genaueren Untersuchungen infolge von rational-analytischem Denken in eine Geisteshaltung gerät, in der Spukphänomene nicht auftreten können.

Die Kategorien "'Es" "Ich" und "Über-Ich" verwende ich nur ungern, da sich reales Verhalten nicht unbedingt strikt einer dieser Katergorien zuordnen lässt, außerdem gibt es innerhalb dieser Kategorien auch unbewusste Bereiche.

Lorena
08.08.2017 10:39 Lorena ist offline Beiträge von Lorena suchen Nehmen Sie Lorena in Ihre Freundesliste auf
SY SY ist männlich
Moderator



images/avatars/avatar-8987.jpg

Dabei seit: 23.07.2017
Beiträge: 429
Herkunft: ...irgendwo im Nirgendwo

Level: 23 [?]
Erfahrungspunkte: 51.128
Nächster Level: 62.494

11.366 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Lorena,

ich denke jetzt weniger, dass Geister eine mögliche Untersuchung "bewusst" stören würden, als mehr, dass sie sich erst gar nicht blicken lassen. Meiner Erfahrung nach lassen sich Geistwesen nicht so einfach austricksen. Auf gewisse Fragen erhält man schon keine Antwort und dann sollen sie sich messen lassen?

Zitat:
Die Kategorien "'Es" "Ich" und "Über-Ich" verwende ich nur ungern, da sich reales Verhalten nicht unbedingt strikt einer dieser Katergorien zuordnen lässt, außerdem gibt es innerhalb dieser Kategorien auch unbewusste Bereiche.

Zur groben Orientierung kann man aber mit den Begrifflichkeiten arbeiten.

LG, SY
08.08.2017 11:05 SY ist offline Beiträge von SY suchen Nehmen Sie SY in Ihre Freundesliste auf
Lorena Lorena ist weiblich
V.I.P.



images/avatars/avatar-8901.jpg

Dabei seit: 15.10.2012
Beiträge: 1.769

Level: 43 [?]
Erfahrungspunkte: 3.293.546
Nächster Level: 3.609.430

315.884 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Themenstarter Thema begonnen von Lorena
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Sy,

du hast geschrieben:
Zitat:
Meiner Erfahrung nach lassen sich Geistwesen nicht so einfach austricksen.


Dr. Lucadou geht ja nicht von der Existenz von Geistern aus, trotzdem hat er z.B. beim Nachweis von Psychokinese oder bei Versuchen, willkürlich PSI-Phänomene zu erzeugen, im Prinzip die gleichen Probleme.
Er versucht dies mit einer "Verschränkungskorrelation" zu erklären, siehe diesen Vortrag:

https://www.youtube.com/watch?v=HeEFW7nAq9s

Lorena

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Lorena: 08.08.2017 13:24.

08.08.2017 13:10 Lorena ist offline Beiträge von Lorena suchen Nehmen Sie Lorena in Ihre Freundesliste auf
SY SY ist männlich
Moderator



images/avatars/avatar-8987.jpg

Dabei seit: 23.07.2017
Beiträge: 429
Herkunft: ...irgendwo im Nirgendwo

Level: 23 [?]
Erfahrungspunkte: 51.128
Nächster Level: 62.494

11.366 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Lorena,

ich bin in diesem Zusammenhang auch über folgenden Beitrag gestolpert...

https://www.auricher-wissenschaftstage.de/on_2011-02-28.htm

Seine Vorgehensweise, alles möglichst rational zu erklären, ist grundsätzlich ja nicht verkehrt. Dennoch finde ich ihn nicht sonderlich sympathisch. Freud wäre mir aber wahrscheinlich auch nicht sonderlich sympathisch gewesen, wobei seine Ansätze durchaus sehr interessant sind.

Da mag aber jeder drüber denken, wie er/sie mag.

SY
09.08.2017 11:28 SY ist offline Beiträge von SY suchen Nehmen Sie SY in Ihre Freundesliste auf
Lorena Lorena ist weiblich
V.I.P.



images/avatars/avatar-8901.jpg

Dabei seit: 15.10.2012
Beiträge: 1.769

Level: 43 [?]
Erfahrungspunkte: 3.293.546
Nächster Level: 3.609.430

315.884 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Themenstarter Thema begonnen von Lorena
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo SY,

die Frage, ob einer sympathisch ist oder nicht, ist doch nicht der Punkt, auf den es ankommt.

Der wesentliche Punkt ist herauszubekommen, wie Psychokinese, Telepathie oder Vorahnungen funktionieren.

Das erleichtert dann die Beantwortung folgender Fragen:
Was bedeutet es, wenn jemand Psychokinese, Telepathie oder Vorahnungen erlebt?
Welchen Nutzen haben solche Erfahrungen für die Betroffenen?

Wenn man die Vorgänge, die bei Psychokinese, Telepathie oder Vorahnungen eine Rolle spielen, physikalisch erklären könnte, würde das die Physik ein wesentliches Stück weiter bringen und ich bin mir sicher, wir würden einige überraschende neue Erkenntnisse über unsere Welt, über "Geist" und "Materie" gewinnen.

Lorena

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Lorena: 09.08.2017 15:01.

09.08.2017 14:59 Lorena ist offline Beiträge von Lorena suchen Nehmen Sie Lorena in Ihre Freundesliste auf
SY SY ist männlich
Moderator



images/avatars/avatar-8987.jpg

Dabei seit: 23.07.2017
Beiträge: 429
Herkunft: ...irgendwo im Nirgendwo

Level: 23 [?]
Erfahrungspunkte: 51.128
Nächster Level: 62.494

11.366 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

N'abend Lorena!

Och, Sympathie ist mir eigentlich schon recht wichtig. Aber Du hast schon recht, dass es darauf gerade nicht wirklich ankommt.

Zitat:
Der wesentliche Punkt ist herauszubekommen, wie Psychokinese, Telepathie oder Vorahnungen funktionieren.

In diesem Punkt unterscheiden sich unsere Vorstellungen. Ich finde es zwar interessant, dass es solche Phänomene gibt, muss sie mir aber zwangsläufig nicht erklären können. Ich akzeptiere es und forsche nicht groß weiter.

Zitat:
Welchen Nutzen haben solche Erfahrungen für die Betroffenen?

Ich möchte sagen, dass es gravierend davon abhängig ist, ob man es als Fluch oder Segen bezeichnet. Denkbar wäre beides. Meine ich.

Zitat:
Wenn man die Vorgänge, die bei Psychokinese, Telepathie oder Vorahnungen eine Rolle spielen, physikalisch erklären könnte, würde das die Physik ein wesentliches Stück weiter bringen und ich bin mir sicher, wir würden einige überraschende neue Erkenntnisse über unsere Welt, über "Geist" und "Materie" gewinnen.

Und zu welcher Schlussfolgerung würde man dann gelangen? Welche Ziele hieße es dann anzugehen?
09.08.2017 22:32 SY ist offline Beiträge von SY suchen Nehmen Sie SY in Ihre Freundesliste auf
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
GespensterWeb Forum » ~ GEISTER, SPUK & PHÄNOMENE ~ » Grenzwissenschaften » Telekinese / Psychokinese

>>> Zurück nach oben <<<


GespensterWeb © 2005 - 2017

Alle Dokumente auf dieser Website (Forum) unterliegen Copyrights.
Die unerlaubte Verwendung von Texten oder den hier abgebildeten Fotos und Videos ist deshalb nicht gestattet.

All documents on this website are subject to copyrights.
An unauthorised usage of either the text or any photos and videos will be prosecuted.


Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH

© Forendesign by GespensterWeb