GespensterWeb Forum

Registrierung Mitgliederliste Teammitglieder Häufig gestellte Fragen Zur Startseite Zur Webseite
Zur Facebook-Seite von GespensterWeb Zum YouTube Kanal von GespensterWeb Zum Shop Zur Webseite von AnDaPaVa


GespensterWeb Forum » ~ SPUKORTE & WEBCAMS ~ » Lost Places » Tschernobyl/Prypjat Reise » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (2): « vorherige 1 [2] Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Tschernobyl/Prypjat Reise
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Lorena Lorena ist weiblich
V.I.P.



images/avatars/avatar-8901.jpg

Dabei seit: 15.10.2012
Beiträge: 1.658

Level: 42 [?]
Erfahrungspunkte: 2.936.758
Nächster Level: 3.025.107

88.349 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hi SabSab,

du hast geschrieben:
Zitat:
Auch wenn man sich wegen der Strahlung keine Sorgen mehr machen muss, würde ich da trotzdem nicht hingehen. Ich hätte vermutlich trotzdem noch Angst vor Strahlung ...


Es ist richtig, Angst zu haben.

Die Strahlung ist im Freien nämlich nur auf Straßen oder gepflasterten Wegen niedrig, die regelmäßig vom Regen gereinigt werden.

Wenn man sich zu lange in einem belasteten Bereich oder neben verstrahlten Gegenständen aufhält, kann man immer noch eine akute Strahlenkrankheit bekommen.

Lorena

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Lorena: 16.08.2017 12:16.

16.08.2017 12:14 Lorena ist offline Beiträge von Lorena suchen Nehmen Sie Lorena in Ihre Freundesliste auf
Mawa Mawa ist männlich
Gespenstischer Wind



images/avatars/avatar-8972.gif

Dabei seit: 12.02.2017
Beiträge: 46
Herkunft: Es liegt an der Weser und ist bekannt für einen Mann und Nagetiere

Level: 16 [?]
Erfahrungspunkte: 8.730
Nächster Level: 10.000

1.270 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ähm, tut mir leid, wenn ich dir da widersprechen muss, aber:

Eine akute Strahlenkrankheit ist in Tschernobyl nicht mehr möglich.Denn dazu müsste die Strahlungsdosis bis auf 3 Sievert hoch gehen, wobei sie in Tschernobyl nach einem Tag meist
MAXIMAL ~0,25 Sievert beträgt. Angst musst du also keine haben, wenn du nicht gerade Staub einatmest, isst, o.ä..
16.08.2017 14:15 Mawa ist offline E-Mail an Mawa senden Beiträge von Mawa suchen Nehmen Sie Mawa in Ihre Freundesliste auf
Vertigolo Vertigolo ist männlich
Wütender Sturm



Dabei seit: 05.02.2014
Beiträge: 55
Herkunft: Kassel

Level: 24 [?]
Erfahrungspunkte: 71.085
Nächster Level: 79.247

8.162 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Themenstarter Thema begonnen von Vertigolo
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Erhöhte Werte gibt es nur noch in unmittelbarer Nähe des Reaktor 4. Und dem kann man sich sowieso nur an der Gedenktafel hinter einer dicken Betonwand direkt nähern. Von außen müssen so ca. 300-400 m Abstand gehalten werden.

Das Schlimmste was dort theoretisch passieren könnte, ist z.B. ein Angriff wilder Tiere oder Wahnsinniger. *grins* Obdachlose werden dort wahrscheinlich eher nicht leben.
16.08.2017 15:47 Vertigolo ist offline E-Mail an Vertigolo senden Beiträge von Vertigolo suchen Nehmen Sie Vertigolo in Ihre Freundesliste auf
Mawa Mawa ist männlich
Gespenstischer Wind



images/avatars/avatar-8972.gif

Dabei seit: 12.02.2017
Beiträge: 46
Herkunft: Es liegt an der Weser und ist bekannt für einen Mann und Nagetiere

Level: 16 [?]
Erfahrungspunkte: 8.730
Nächster Level: 10.000

1.270 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Da stimme ich dir vollkommen zu, Vertigolo.
Natürlich sind die Werte dort überall erhöht, aber nur an Reaktor 4 noch stark erhöht.

Mawa
16.08.2017 18:27 Mawa ist offline E-Mail an Mawa senden Beiträge von Mawa suchen Nehmen Sie Mawa in Ihre Freundesliste auf
Lorena Lorena ist weiblich
V.I.P.



images/avatars/avatar-8901.jpg

Dabei seit: 15.10.2012
Beiträge: 1.658

Level: 42 [?]
Erfahrungspunkte: 2.936.758
Nächster Level: 3.025.107

88.349 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Mawa,

du hast geschrieben:
Zitat:
Eine akute Strahlenkrankheit ist in Tschernobyl nicht mehr möglich.
Denn dazu müsste die Strahlungsdosis bis auf 3 Sievert hoch gehen, wobei sie in Tschernobyl nach einem Tag meist MAXIMAL ~0,25 Sievert beträgt.


Ich habe verschiedene Quellen gefunden, die bereits kleinere Strahlendosen für riskant halten, z.B.:
Zitat:
Ab 0,5 Sv werden die Auswirkungen direkt spürbar: Leichte Kopfschmerzen können auftreten, das Infektionsrisiko für Krankheiten erhöht sich – und nach Angaben von Goruma erhöht sich das Krebsrisiko um bis zu 7,5 Prozent. Man spricht von einem "Strahlenkater".
Die sogenannte "letale Dosis" beginnt bei rund 1 Sievert. Das heißt: Die Menge des Stoffes reicht aus, um für Lebewesen tödlich zu wirken. Wer nur kurze Zeit mit dem ganzen Körper einer Strahlung von 1-2 Sievert ausgesetzt ist, erleidet eine "leichte Strahlenkrankheit". Übelkeit, Erbrechen und Durchfall sind die Folge.

Innerhalb von vier bis sechs Wochen sterben rund zehn Prozent der Erkrankten – besonders gefährdet sind gesundheitlich vorbelastete und ältere Menschen. Das Krebsrisiko erhöht sich dauerhaft um mehr als zehn Prozent.

http://www.n-tv.de/Spezial/Die-Folgen-fu...cle2822641.html

Auch in diesem Bericht sehen sie das anders:
https://www.heise.de/foto/meldung/30-Jah...et-3178778.html

Lorena
16.08.2017 18:45 Lorena ist offline Beiträge von Lorena suchen Nehmen Sie Lorena in Ihre Freundesliste auf
SY SY ist männlich
Moderator



images/avatars/avatar-8987.jpg

Dabei seit: 23.07.2017
Beiträge: 376
Herkunft: ...irgendwo im Nirgendwo

Level: 17 [?]
Erfahrungspunkte: 10.766
Nächster Level: 13.278

2.512 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Lorena,

inwiefern mag man mit Jod-Tabletten entgegenwirken können?

Ich denke, dass eine kurzzeitige Anreicherung die Strahlenbelastung zumindest eindämmt. Entsprechend erforderliche Schutzmaßnahmen natürlich berücksichtigt.
Im Vorfeld mit der Thematik beschäftigt sollte Grundvoraussetzung sein!

M.M.n.
SY
16.08.2017 19:17 SY ist offline Homepage von SY Beiträge von SY suchen Nehmen Sie SY in Ihre Freundesliste auf
Mawa Mawa ist männlich
Gespenstischer Wind



images/avatars/avatar-8972.gif

Dabei seit: 12.02.2017
Beiträge: 46
Herkunft: Es liegt an der Weser und ist bekannt für einen Mann und Nagetiere

Level: 16 [?]
Erfahrungspunkte: 8.730
Nächster Level: 10.000

1.270 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Moment, moment!

Jodtabletten dämmen keine Strahlung ein! Sie verringern lediglich die Anreicherung von radioaktiven Jod-Isotopen.

Mawa

Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert, zum letzten Mal von Mawa: 16.08.2017 19:35.

16.08.2017 19:34 Mawa ist offline E-Mail an Mawa senden Beiträge von Mawa suchen Nehmen Sie Mawa in Ihre Freundesliste auf
Lorena Lorena ist weiblich
V.I.P.



images/avatars/avatar-8901.jpg

Dabei seit: 15.10.2012
Beiträge: 1.658

Level: 42 [?]
Erfahrungspunkte: 2.936.758
Nächster Level: 3.025.107

88.349 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo SY,

du brauchst jetzt keine Jodtabletten mehr, Mawa hat recht.
Jod 131 ist einer der ersten Stoffe, die bei einem Reaktorunfall frei werden,
Damit es nicht in die Schilddrüse gelangt und diese schädigt, ist es sinnvoll vorher hochdosiert Jod einzunehmen.
Radioaktives Jod 131 zerfällt aber innerhalb weniger Monate, es ist also inzwischen nicht mehr vorhanden.

Lorena

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Lorena: 16.08.2017 19:58.

16.08.2017 19:57 Lorena ist offline Beiträge von Lorena suchen Nehmen Sie Lorena in Ihre Freundesliste auf
Vertigolo Vertigolo ist männlich
Wütender Sturm



Dabei seit: 05.02.2014
Beiträge: 55
Herkunft: Kassel

Level: 24 [?]
Erfahrungspunkte: 71.085
Nächster Level: 79.247

8.162 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Themenstarter Thema begonnen von Vertigolo
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hier mal ein paar Vergleichswerte zur radioaktiven Strahlung..

In Prypjat treten meist Werte zwischen 0,15-0,2 mSv pro Stunde auf. Im Jahr also 1.750 mSv oder 4,8 mSv am Tag.

Im Flugzeug fallen etwa 5 mSv je Stunde an. Angenommen man fliegt viermal im Jahr jeweils 2 Stunden. Macht 40 mSv.

Die normale Strahlenbelastung bei uns in Deutschland liegt bei ca. 0,8 mSv am Tag oder 300 mSv im Jahr.

Man kann also sagen, dass ein Tag in Prypjat von der Strahlenbelastung einer Flugstunde entspricht.

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Vertigolo: 16.08.2017 20:13.

16.08.2017 20:11 Vertigolo ist offline E-Mail an Vertigolo senden Beiträge von Vertigolo suchen Nehmen Sie Vertigolo in Ihre Freundesliste auf
Lorena Lorena ist weiblich
V.I.P.



images/avatars/avatar-8901.jpg

Dabei seit: 15.10.2012
Beiträge: 1.658

Level: 42 [?]
Erfahrungspunkte: 2.936.758
Nächster Level: 3.025.107

88.349 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Mawa,

du hast angegeben, dass die Strahlenbelastung in Tschernobyl nach einem Tag meist MAXIMAL ~0,25 Sievert beträgt.

Das ist ein viel höherer Wert als der, den Vertigolo angibt.

Woher hast du diesen höheren Wert, kannst du das erklären oder vielleicht einen Link dazu angeben oder ist hier ein Fehler passiert?

Lorena
17.08.2017 07:57 Lorena ist offline Beiträge von Lorena suchen Nehmen Sie Lorena in Ihre Freundesliste auf
Mawa Mawa ist männlich
Gespenstischer Wind



images/avatars/avatar-8972.gif

Dabei seit: 12.02.2017
Beiträge: 46
Herkunft: Es liegt an der Weser und ist bekannt für einen Mann und Nagetiere

Level: 16 [?]
Erfahrungspunkte: 8.730
Nächster Level: 10.000

1.270 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hups!

Entschuldigung, da hat wohl meine Autokorrektur aus dem mSievert ein Sievert gemacht, weil sie das Wort "mSievert" nicht kannte *lol*
Also: beim ersten Wert: 3 Sievert
beim zweiten Wert: 0,25 mSievert

PS: Da habe ich wohl in einer anderen Quelle gelesen als Vertigolo, was die 0,25 bzw. 0,8 mSievert angeht. Ist ja egal, es ist beides unbedenklich. Vielleicht hat sich meine Quelle auch auf weiter vom KKW entfernte Messstellen bezogen, als deine, Vertigolo.

Mawa

Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert, zum letzten Mal von Mawa: 17.08.2017 17:56.

17.08.2017 17:54 Mawa ist offline E-Mail an Mawa senden Beiträge von Mawa suchen Nehmen Sie Mawa in Ihre Freundesliste auf
Seiten (2): « vorherige 1 [2] Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
GespensterWeb Forum » ~ SPUKORTE & WEBCAMS ~ » Lost Places » Tschernobyl/Prypjat Reise

>>> Zurück nach oben <<<


GespensterWeb © 2005 - 2017

Alle Dokumente auf dieser Website (Forum) unterliegen Copyrights.
Die unerlaubte Verwendung von Texten oder den hier abgebildeten Fotos und Videos ist deshalb nicht gestattet.

All documents on this website are subject to copyrights.
An unauthorised usage of either the text or any photos and videos will be prosecuted.


Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH

© Forendesign by GespensterWeb