GespensterWeb Forum

Registrierung Mitgliederliste Teammitglieder Häufig gestellte Fragen Zur Startseite Zur Webseite
Zur Facebook-Seite von GespensterWeb Zum YouTube Kanal von GespensterWeb Zum Shop Zur Webseite von AnDaPaVa


GespensterWeb Forum » ~ KREATUREN & UNHEIMLICHE WESEN ~ » Dämonische Wesen » Der Haferbock » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Der Haferbock
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Artair
Irrlicht



Dabei seit: 16.08.2017
Beiträge: 102

Level: 17 [?]
Erfahrungspunkte: 10.125
Nächster Level: 13.278

3.153 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Der Haferbock Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Noch zu Beginn des 20 Jahrhunderts soll der Haferbock zahlreichen Bauernfamilien als Kinderschreck gedient haben.
Wenn während der Haferreife die Körner im Wind aneinander rieben und ein mystisches Klingen verursachten, dann erzählten die Mütter - der Haferbock streife durch das Feld.
Wer ihm zu nahe kommt, in den "stutzt" er hinein um zeitlebens in ihm sein böses Unwesen zu treiben.
In seinem Ursprung soll der Haferbock jedoch kein Kinderschreck, sondern der Erntedämon gewesen sein, der mit seiner Sense versuchte, die Bauern daran zu hindern, die Ernte nach Hause zu schaffen.
Bohrt man weiter, geht der Mythos noch weiter in die Vergangenheit zurück.
Nach dem germanischen Mythos wurde der Wagen des Bauern Gottes Donar von zwei Ziegenböcken gezogen.
Das rollen des Donners sollte im Gewitter entstanden sein, weshalb man auch im alten Griechenland glaubte durch Ziegenopfer, oder Schütteln eines Ziegenfells, könne man Regen herbeizaubern.
Diese und andere heidnischen Mythen um den Ziegenbock, könnte die christliche Kirche dazu verleitet haben den Teufel bocksfüßig darzustellen.
Und wer glaubt, dass ich hier jemanden ins Bockshorn jagen möchte...*doof* Bash

__________________
Das Problem dieser Welt ist, dass die intelligenten Menschen so voller Selbstzweifel und die Dummen so voller Selbstvertrauen sind. Bätsch
(Charles Bukowski)

Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert, zum letzten Mal von Artair: 09.10.2017 12:30.

09.10.2017 12:26 Artair ist offline Beiträge von Artair suchen Nehmen Sie Artair in Ihre Freundesliste auf
nebelwandler nebelwandler ist männlich
Waldschrat



images/avatars/avatar-8303.jpg

Dabei seit: 26.12.2012
Beiträge: 553

Level: 36 [?]
Erfahrungspunkte: 991.529
Nächster Level: 1.000.000

8.471 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hab noch zwei Wikipedia-Artikel gefunden:

Habergeiß (hier wird auch die Namensherkunft erklärt)

Korndämon
11.10.2017 17:28 nebelwandler ist offline Beiträge von nebelwandler suchen Nehmen Sie nebelwandler in Ihre Freundesliste auf
Artair
Irrlicht



Dabei seit: 16.08.2017
Beiträge: 102

Level: 17 [?]
Erfahrungspunkte: 10.125
Nächster Level: 13.278

3.153 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Themenstarter Thema begonnen von Artair
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Sorry, aber ich bin altmodisch und lese selten Wikipedia.
Dennoch habe ich die Artikel kurz überflogen, da du dir die Mühe gemacht hast sie herauszusuchen.
Klar, die Bauern des 19.Jh haben selten Etymologische Forschungen betrieben.
Es ist Etymologisch völlig richtig den ersten Wortteil von Hafergeiz nicht mit Hafer in Verbindung zu bringen.
Bei dieser Wortdopplung, kann man ein zusammenstoßen verschiedener Kulturgeschichten erkennen.
Hafr, bedeutet Bock, oder Ziegenbock und entspricht dem
vorgermanischen Wort ,,kaper,, welches zu vergleichen ist mit dem lateinischen caper (Bock, Ziegenbock).
Es kam zu völlig gesetzmäßigen Lautverschiebungen: k wird zu h und p zu f.
Im Jahre 250 v.u.Ztr. brachen germanische Stämme in Westthüringen ein und brachten einen Haferkult mit, der den Bockkult der Illyrier glich und so entwickelte sich möglicherweise der Haferbock Kult.

Das illyrische Wort bukk= Bock hat die Bedeutung ,,der Vielzeugende,,
in Frühhelladischen Zeit wurde Dionysos, dem ,,Gott der schwellenden Triebkraft der Natur,, Ziegenböcke geopfert.
Es gibt dazu sicherlich noch viel zu schreiben, das führt jedoch an dieser Stelle zu weit.
Anmerkung: Als Habergeiß bezeichnet man auch ,,Gallinago media Frisch,,(Mittelschnepfe)
Dieses Vögelchen erzeugt beim Balzflug ein Geräusch mit seinen Schwungfedern, welches an das Meckern einer Geiz erinnert.
Grab *grins*

__________________
Das Problem dieser Welt ist, dass die intelligenten Menschen so voller Selbstzweifel und die Dummen so voller Selbstvertrauen sind. Bätsch
(Charles Bukowski)

Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert, zum letzten Mal von Artair: 25.10.2017 09:43.

25.10.2017 09:28 Artair ist offline Beiträge von Artair suchen Nehmen Sie Artair in Ihre Freundesliste auf
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
GespensterWeb Forum » ~ KREATUREN & UNHEIMLICHE WESEN ~ » Dämonische Wesen » Der Haferbock

>>> Zurück nach oben <<<


GespensterWeb © 2005 - 2017

Alle Dokumente auf dieser Website (Forum) unterliegen Copyrights.
Die unerlaubte Verwendung von Texten oder den hier abgebildeten Fotos und Videos ist deshalb nicht gestattet.

All documents on this website are subject to copyrights.
An unauthorised usage of either the text or any photos and videos will be prosecuted.


Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH

© Forendesign by GespensterWeb