GespensterWeb Forum (https://www.gespensterweb.de/wbb2/index.php)
- ~ LEXIKON DES PARANORMALEN ~ (https://www.gespensterweb.de/wbb2/board.php?boardid=215)
-- A - D (https://www.gespensterweb.de/wbb2/board.php?boardid=216)
--- Alchemie (https://www.gespensterweb.de/wbb2/thread.php?threadid=13600)


Geschrieben von Atropos am 15.06.2013 um 18:40:

  Alchemie

Alchemie
[wahrsch. von arab. el kymia, das von einem griech. Wort kommt, welches das "schwarze Land" bedeutet und die Bezeichnung für Ägypten war].
Mittelalterliche Lehre von der Beschaffenheit der Stoffe mit dem Ziel, Unvollkommenes in Vollkommenes zu zu wandeln.
Im Idealfall versuchte man, aus minderwertigen Stoffen Gold herzustellen. Ihr Wahrheitsgehalt kann heute nicht mehr festgestellt werden. In diesem Zusammenhang war es das geheime Bestreben der Alchimisten, den Stein der Weisen zu finden, um somit umfassende Einsicht zu erlangen.
Die A. fasste im 12. Jh., beeinflusst von gnostischen Lehren und von Aristoteles, in Europa Fuß. Die A. gilt vielfach als die esoterische Disziplin par excellence.
Die A. vertritt den hermetischen Gedanken, dass alles in dieser Welt letztlich eins sei und ein und demselben Grundstoff entstamme. Die verschiedenen Stoffe und Formen der Welt kommen durch Verwandlung, Veredelung, Transmutation des ursprünglichen Grundstoffes, der materia prima, zu Stande. In der ganzheitlichen Betrachtungsweise der A. verband sich die Arbeit am Veredeln des gewöhnlichen Stoffes mit dem Veredeln des Bewusstseins des Adepten. Die A. ist letztlich eine Technik der Einweihung, deren Endziel die Vereinigung des Menschen mit seiner ursprünglichen (göttlichen) Kraft ist. Das alchemistische Wissen ist äußerst reichhaltig und durch zahlreiche Allegorien und Symbolbildungen vielleicht das vielschichtigste abendländische esoterische System. Carl Gustav Jung hat die alchemistische Symbolik mit tiefenpsychologischen Prozessen in Verbindung gebracht. Für ihn ist die A., mit all ihren Symbolen und Prozessen, eine Projektion der Archetypen und des kollektiven Unbewussten auf die Materie. Das "große Werk" der A. ist in Wirklichkeit der Individuationsprozess, durch den der Mensch in einem psychischen Reifungsprozess zum Selbst wird. Ebenso entspricht nach Jung die Suche des Alchemisten nach Unsterblichkeit (elexir vitae) auf psychologischer Ebene der Integration des Selbst.


Mit freundlicher Genehmigung von Dr. Elmar. R. Gruber Autor der CD-ROM ENIGMA / Lexikon des Außergewöhnlichen


Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH