GespensterWeb Forum (https://www.gespensterweb.de/wbb2/index.php)
- ~ MENSCH & WELT ~ (https://www.gespensterweb.de/wbb2/board.php?boardid=28)
-- Kriminologie & Kriminalistik (https://www.gespensterweb.de/wbb2/board.php?boardid=213)
--- Vermisstenfall Lars Mittank (https://www.gespensterweb.de/wbb2/thread.php?threadid=17332)


Geschrieben von Terra Incognita am 24.10.2018 um 19:54:

  Vermisstenfall Lars Mittank

Hier ein weiterer Fall den ich aus der Tiefe des Gespenster Webs hervorholen möchte.

Am 8 Juli 2014 verschwindet Lars Mittank vom Flughafen in Varna (Bulgarien), er sprintet über den Flughafen und klettert über den Zaun den Flughafen bevor er in einem Sonnenblumenfeld verschwindet.

Was war passiert, Lars Mittank ist Freunden nach Varna gereist. Sie wollen dort ihren Urlaub verbringen. einen Tag vor dem Heimflug wird Lars Mittank in eine Schlägerei verwickelt, in deren Folge er einen Trommelfellriss erleidet. Daraufhin wird er ihm vom Flughafenarzt der Heimflug untersagt und er bekommt ein Antibiotikum verschrieben. Seine Freunde fliegen ohne Ihn heim.

Daraufhin bezieht er ein Zimmer im Hotel "Color" indem sich Lars Mittank aber nicht sicher fühlt. Er ruft in dieser Nacht mehrmals seine Mutter an " Mit dem Hotel stimme was nicht", eine weitere Nachricht lautet das er aus dem Hotel geflüchtet sei und sich ein Versteck gesucht hätte. Erst am Nächsten Morgen meldet sich Lars Mittank wieder bei seiner Mutter- Er sei sicher am Flughafen angekommen. Lars Mittank verhält sich am Flughafen vorerst unauffällig. Er ruft seine Mutter an und bittet sie ihm 500 Euro per Western Union zu überweisen und geht noch einmal zum Flughafenarzt. Nachdem ein Flughafenmitarbeiter die Sprechstunde betrat, flüchtete Lars Mittank und lässt Ausweis, Gepäck und Handy am Flughafen zurück.

Bis heute wird nach Lars Mittank gesucht.

Das Überwachungsvideo vom Flughafen:
https://www.youtube.com/watch?v=VsqATIHqAqg

Der Spiegel TV Bericht von 2014
https://www.youtube.com/watch?v=FsWCX3Zqmgw

Aktenzeichen xy ungelöst
https://www.youtube.com/watch?v=6BSvoXfMkak



Geschrieben von Dragotin am 26.10.2018 um 08:46:

 

Ich verfolge diesen Fall seit ein paar Jahren. Die Familie des jungen Mannes tut mir leid. Seine Mutter hält wohl immer noch am Glauben fest, daß er noch leben könnte und unter Gedächtnisverlust leidet.

Ein Gedächtnisverlust könnte wohl tatsächlich durch das von ihm eingenommene Medikament in Verbindung mit Schmerzmitteln ausgelöst worden sein. Er hatte Cefzil 500 verschrieben bekommen, ein Antibiotikum, das in Deutschland nicht zugelassen ist.

In der Nacht vor seinem Verschwinden hat Lars seiner Mutter eine SMS mit dem ungefähren Inhalt geschickt: "Was ist Cefzil 500?" Offenbar waren ihm Zweifel an der Wirkung oder Wechselwirkungen des Medikaments gekommen - oder er entwickelte bereits Paranoia.

Mein erster Gedanke zu diesem Fall war: Drogen - das Verhalten von Lars sah mir aus wie eine drogeninduzierte Psychose. Aber eine Reaktion auf das Antibiotikum wie die oben beschriebene wäre natürlich auch denkbar.

So oder so litt Lars Mittank offenbar unter akutem Verfolgungswahn. Varna und seine Umgebung werden anscheinend von kriminellen Banden beherrscht oder sind von ihnen zumindest durchsetzt. Gut denkbar, daß er einem Verbrechen zum Opfer gefallen ist, bevor oder nachdem er wieder klar wurde.

Seine Familie wartet und hofft bis heute auf ein Lebenszeichen von Lars.



Geschrieben von Terra Incognita am 28.10.2018 um 13:13:

 

Ich verfolge diesen Fall auch seit Anfang an und ich muss sagen das ich mir keinen richtigen Reim drauf machen kann.

Zum einen kann eine drogeninduzierte Psychose als Ausschlag gebener Punkt mgl. sein, allerdings müsste diese dann schon seit geraumer Zeit nachgelassen haben beziehungsweise zumindest freie Intervalle oder abgeschwächt sein, so das er sich bei seiner Familie hätte melden können.

Eine Drogenvergangenheit ist bei Lars nicht bekannt, warum sollte er ausgerechnet im Urlaub damit anfangen sollen. Wenn doch vorher Drogen keine Rolle in seinem Leben spielten.

Ein Riss im Trommelfell ist kein Grund nicht zufliegen außerdem war ja eine Busfahrkarte gebucht. Er wär also auf jeden Fall nach hause zurückgekommen.

Mal was ganz abwegiges, könnte Lars Mittank vielleicht bei der Ankunft in Varna etwas am oder im Flughafen beobachtet haben. War vielleicht die Schlägerei nicht durch Fußballrivalitäten geprägt, sondern als Warnung gedacht. Hat Lars den Mann der die Sprechstunde betrat evtl. Wiedererkannt und fürchtete um sein Leben.

Laut einigen Berichten wurde mit Mantrailern nach Lars gesucht, die Spur führte bis zur nahe liegenden Autobahn - hat ihn jemand mitgenommen. Würde man sich nicht an sowas erinnern und sich bei der Polizei melden. Zumahl der Fall ja auch in Bulgarien medial großes Aufsehen erregt.

Der Flughafenzaun soll mit NATO Draht ausgestattet sein, beim Überklettern hätte sich Lars also erheblich verletzt haben müssen. Auch hier stellt sich die Frage - Ist dies niemanden aufgefallen?

Ich weis nicht was ich davon halten soll. Es ist und bleibt einer der mysteriösesten Vermisstenfälle.



Geschrieben von jigoku_sora am 28.10.2018 um 14:14:

 

Ich kannte den Fall bis dato gar nicht. Oder besser gesagt, irgendwie hab ich sicher mal was davon gehört, ganz verschwommen kommt es mir bekannt vor, kann mich aber auch täuschen.

Auf mich wirkt die Beschreibung auch wie die Symptomatik einer Psychose. Diese kann im Allgemeinen leider auch zur Selbstverletzung bzw. zum Suizid führen. Aber nicht dass ihr denkt, die Alte sieht nur noch Selbsttötungen wo keine sind, das ist eine rein fachliche Feststellung und muss überhaupt keine Relevanz in dem Fall haben.

Ansonsten werfe ich ganz provokant, aber im Kern schon irgendwie ernst gemeint, das Thema Ufo in die Runde. Was ist, wenn er etwas "übernatürliches" mitbekommen hat und schließlich entführt wurde? Gut, eine Entführung kann auch ohne Ufo passiert sein.... Schon strange.



Geschrieben von Terra Incognita am 28.10.2018 um 15:38:

 

Sicher besteht die Gefahr das es bei einer Psychose zu selbstverletzenden Tendenzen oder gar zum Suizid kommt. Allerdings wäre er dann spätestens in der Leichenhalle als Lars Mittank identifiziert wurden.

UFOs finde ich einen interessanten Ansatz, allerdings für diesen Fall doch sehr unwahrscheinlich. Auf den Videos ist diesbzgl. nichts ungewöhnliches feststellbar.



Geschrieben von jigoku_sora am 29.10.2018 um 06:41:

 

Nicht zwingend wird jede Leiche auch gefunden. Es gibt so viele vermisste Personen, die wahrscheinlich wirklich schon tot sind, aber einfach nicht gefunden werden. So traurig das auch ist.

Naja, wie gesagt, eine weltliche Entführung wäre ja durchaus auch denkbar.



Geschrieben von Terra Incognita am 30.10.2018 um 16:53:

 

Ja das wäre möglich, vielleicht ist er an dem Abend der Schlägerei bei den falschen Leuten gelandet. Vielleicht hat er wirklich was gesehen, was er lieber nicht sehen sollte ( Drogen, Mord oder eine andere Straftat), und am Flughafen hat man Ihn dann versucht abgefangen.

Auch den Flughafenarzt finde ich komisch er muss doch gemerkt haben das Lars psychisch auffällig war. Möglich wär auch das es dem Arzt auffiel und er dir Person die in die Sprechstunde kam alarmiert hat, um Lars in Begleitung einweisen zulassen. Lars bekam Angst und flüchtete. Aber warum das dann verheimlichen.

Egal was ich durchspiele nichts scheint zu passen. Letztlich wird es sich erst klären wenn Lars gefunden wird.


Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH