GespensterWeb Forum

Registrierung Mitgliederliste Teammitglieder Häufig gestellte Fragen Zur Startseite

Forenregeln Nutzungsbedingungen Datenschutzerklärung Impressum

Unsere Partner Ghosthunter:

Zur Webseite von AnDaPaVa Zur Facebookseite von Ghost Scientist Sebastian Kuhn Zur Webseite von Team Ghost Hunter Zur Webseite von Ghosthunter NRWUP & RLP


GespensterWeb Forum » ~ LEXIKON DES PARANORMALEN ~ » A - D » Astronomie » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Astronomie
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Atropos Atropos ist weiblich
Webmaster



images/avatars/avatar-9117.gif

Dabei seit: 19.12.2012
Beiträge: 584
Herkunft: Niedersachsen

Level: 39 [?]
Erfahrungspunkte: 1.611.507
Nächster Level: 1.757.916

146.409 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Astronomie Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Astronomie

Himmelskunde, Sternkunde
Die Wissenschaft von den Gestirnen und dem Bau des Weltalls. Die Astronomie ist seit den ältesten Zeiten bekannt und Mutter vieler anderer Wissenschaften (Mathematik, Physik, Geographie u. a.).
Geschichte der Astronomie:
In den frühen Kulturen (Babylonien, Ägypten, China) bestand die Astronomie aus einfachen Beobachtungen der Gestirnsbewegungen. Eine theoretische Deutung fehlte. Erst die Griechen (5. Jahrhundert v. Chr. bis 2. Jahrhundert n. Chr.) entwickelten die Astronomie als Wissenschaft. So wurde die Bewegung der Planeten dadurch erklärt, dass diese nicht direkt um die Erde erfolgt, sondern auf einem zweiten Kreis, der auf die erste Kreisbewegung aufgesetzt ist (Epizykeltheorie). Die Erde wurde als Kugel erkannt und die ersten noch ungenauen Entfernungsbestimmungen (Sonne und Mond) durchgeführt. Im 15. Jahrhundert wurden die Schwächen des geozentrischen Weltbildes offenkundig. So stellte N. Kopernikus im 16. Jahrhundert das heliozentrische Weltbild auf. J. Kepler konnte aufgrund der Beobachtungen von T. Brahe zeigen, dass die Planeten nicht in Kreis-, sondern Ellipsenbahnen um die Sonne laufen. Die himmelsmechanische Begründung für die Bewegung der Gestirne lieferte schließlich I. Newton mit seiner Theorie der Gravitation. Bis zum 17. Jahrhundert war fast ausschließlich das Sonnensystem Gegenstand der Astronomie; seit dem Ende des 18. Jahrhunderts datiert die Erforschung des Systems der Fixsterne ( Milchstraßensystem).
Moderne Astronomie:
Erst im 20. Jahrhundert ist die astronomische Forschung bis zu den Grenzen des sichtbaren Weltalls (System der Spiralgalaxie ) vorgestoßen. Von der klassischen Astronomie ( sphärische Astronomie, Astrometrie, Himmelsmechanik) hat sich seit etwa 100 Jahren die Astrophysik als fast selbständiger Wissenschaftszweig abgespalten. Weitere wichtige Teilgebiete der Astronomie sind die Stellarastronomie und die Stellarstatistik. Die mit Hilfe von Raumsonden (Satelliten) durchgeführten Untersuchungen gehören zur Weltraumfahrt.


Mit freundlicher Genehmigung von Dr. Elmar. R. Gruber Autor der CD-ROM ENIGMA / Lexikon des Außergewöhnlichen
15.06.2013 19:41 Atropos ist offline E-Mail an Atropos senden Homepage von Atropos Beiträge von Atropos suchen Nehmen Sie Atropos in Ihre Freundesliste auf
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
GespensterWeb Forum » ~ LEXIKON DES PARANORMALEN ~ » A - D » Astronomie

>>> Zurück nach oben <<<


ForenregelnNutzungsbedingungenImpressumDatenschutzerklärung




GespensterWeb © 2001 - 2018
Neustart nach Reset im Juni 2018

Alle Dokumente auf dieser Website (Forum) unterliegen Copyrights.
Die unerlaubte Verwendung von Texten oder den hier abgebildeten Fotos und Videos ist deshalb nicht gestattet.

All documents on this website are subject to copyrights.
An unauthorised usage of either the text or any photos and videos will be prosecuted.

Das GespensterWeb-Team distanziert sich von den Inhalten der Beiträge der Besucher des Forums.
Weder ein Team-Mitglied, noch der Betreiber des Forums
kann für einen nicht selbst erstellten Beitrag haftbar gemacht werden.
Die Haftung und Verantwortung bleibt immer und allein beim Ersteller des Postings.


Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH

© Forendesign by GespensterWeb