GespensterWeb Forum

Registrierung Mitgliederliste Teammitglieder Häufig gestellte Fragen Zur Startseite
Zur Facebook-Seite von GespensterWeb Zum YouTube Kanal von GespensterWeb Zur Webseite von AnDaPaVa


GespensterWeb Forum » ~ HILFE, FRAGEN & ANTWORTEN ~ » Hilfe!! Ich habe ein paranormales Problem... » Mein verstorbener Opa » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Mein verstorbener Opa
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
michii_chan michii_chan ist weiblich
Gespenstischer Wind



images/avatars/avatar-8484.gif

Dabei seit: 10.11.2013
Beiträge: 30
Herkunft: Deutschland

Level: 22 [?]
Erfahrungspunkte: 48.742
Nächster Level: 49.025

283 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Mein verstorbener Opa Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo smile

Ich hoffe ich bin hier in der richtigen Abteilung gelandet, denn eigentlich habe ich erstmal nur Fragen, aber das Thema erschien mir zu komplex und aktuell um es in die allgemeine Fragen Abteilung zu schieben.

Zuerst schildere ich am besten die Situation: Ich wohne mit meiner Familie (Mutter, Vater, Schwester, Oma) in einem Mehrfamilienhaus. Meine Eltern und ich bewohnen hierbei die untere Wohnung und meine Oma die obere Wohnung + meine Schwester in einem, von der oberen Wohnung abgetrennten, Raum.

Wie man dem Thema schon entziehen kann, ist mein Opa vor ca. genau 8 Monaten verstorben. Sein Tod war zwar früher oder später schon absehbar gewesen, da er Krebs hatte, trotzdem wurde der Tod von einer unfähigen, dritten Person früher herbeigeführt. Meine Oma hätte, im nachhinein diese, besagte, dritte Person wegschicken können, hatte aber eigentlich keinen Grund dazu gehabt. Nun gibt meine Oma sich selbst immer noch die Schuld an diesem Vorfall und an dem Tod meines Opas.

Zu den Geschehnissen:
1. In der Nacht in der mein Opa verstarb stand er wohl eine gewisse Zeit lang an dem Bett meiner Oma.
2. Er erschien meiner Mutter im Traum, er schwebte über ihrem Bett und wurde auf einmal qualvoll und sich wehrend, nach oben in die Wohnung meiner Oma gezogen.
3. Auch mir erschien er in einem Traum wie er wiederholt, leblos in mein Zimmer schwebt und in der Mitte des Zimmers nach oben durch die Decke (Wohnung meiner Oma) verschwindet und dort einen Blutfleck hinterlässt. (Ich muss dazu sagen, der Fehler der dritten Person endete ziemlich blutig)
4. Meine Oma hört oft Schritte oder Geräusche, die denen meines Opas ähneln und hin und wieder steht er auch sehr deutlich erkennbar am Bett meiner Oma, so das sie sich immer sehr erschreckt und stundenlang nicht mehr einschlafen kann, bis sie sich beruhigt hat.

Zu meinen Fragen:
Mein Opa hat uns alle geliebt und wir haben ihn geliebt, wieso erscheint er uns auf so negative Art und Weise? Ich hatte nie Angst vor meinem Opa, aber nach meinem Traum habe ich wirklich Angst, das er mir noch einmal erscheint. Auch das meine Oma sich jede Nacht so erschreckt, heißt das er strömt negative Energie aus?
Ist er deshalb vielleicht gar nicht mehr "er selbst" oder konnte er von etwas bösem übernommen werden?
Und wieso zieht es ihn ständig so schmerzhaft und qualvoll nach oben ?
Meine größte Frage ist: Kann ich irgendwie meine Familie von einem Verstorbenen abschirmen, ohne das Wissen der beteiligten Personen? Oder kann ich meinem Opa irgendwie helfen Frieden zu finden?
Das meine Familie nicht unbedingt etwas von der "Abschirmung" wissen soll, hat den einfachen Grund, dass sie zwar an Geister glauben aber sie glauben nicht wirklich daran, das es Methoden gibt mit denen man sich "schützen" kann.
Und meine letzte Frage: Kann es auch ein Wesen in Form meines Opas sein, welches durch die Schuldgefühle meiner Oma erschaffen wurde?

Ich Danke euch schon mal im voraus für Antworten!

__________________
Das Buch schließt,wenn das Buch schließt...
31.03.2018 04:10 michii_chan ist offline Homepage von michii_chan Beiträge von michii_chan suchen Nehmen Sie michii_chan in Ihre Freundesliste auf
Lorena Lorena ist weiblich
V.I.P.



images/avatars/avatar-8901.jpg

Dabei seit: 15.10.2012
Beiträge: 1.891

Level: 44 [?]
Erfahrungspunkte: 3.812.821
Nächster Level: 4.297.834

485.013 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

RE: Mein verstorbener Opa Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo michii_chan,

hm, mich würde es schon interessieren, wie dein Opa nun zu Tode kam?
Kannst du vielleicht noch etwas mehr verraten?
Dann würde man auch besser verstehen, was es mit den Schuldgefühlen auf sich hat.

Hierbei dürfte es sich um den Geist deines Opas gehandelt haben, der während der Sterbephase dir und deiner Mutter im Traum erschien, bzw. noch als Lebender tatsächlich (?) am Bett der Oma stand:

Zitat:
1. In der Nacht in der mein Opa verstarb stand er wohl eine gewisse Zeit lang an dem Bett meiner Oma.
2. Er erschien meiner Mutter im Traum, er schwebte über ihrem Bett und wurde auf einmal qualvoll und sich wehrend, nach oben in die Wohnung meiner Oma gezogen.
3. Auch mir erschien er in einem Traum wie er wiederholt, leblos in mein Zimmer schwebt und in der Mitte des Zimmers nach oben durch die Decke (Wohnung meiner Oma) verschwindet und dort einen Blutfleck hinterlässt.


Zu deinen Fragen:

Zitat:
4. Meine Oma hört oft Schritte oder Geräusche, die denen meines Opas ähneln und hin und wieder steht er auch sehr deutlich erkennbar am Bett meiner Oma, so das sie sich immer sehr erschreckt und stundenlang nicht mehr einschlafen kann, bis sie sich beruhigt hat.
...
Ist er deshalb vielleicht gar nicht mehr "er selbst" oder konnte er von etwas bösem übernommen werden?
Kann es auch ein Wesen in Form meines Opas sein, welches durch die Schuldgefühle meiner Oma erschaffen wurde?


Das ist beides möglich, mir scheint aber ein aus Schuldgefühlen selbst-geschaffenes Wesen wahrscheinlicher, da nichts wirklich Schlimmes passiert ist.
Auf jeden Fall denke ich nicht, dass der Geist deines Opas immer noch hier ist und leidet.

Für mich liegt die Ursache des Problems darin, dass ihr den Tod des Opas und die Umstände seines Todes noch nicht ausreichend verarbeitet habt, das ist sicher in diesem Fall besonders schmerzhaft und wird seine Zeit dauern.

Was das Thema "Abschirmung" betrifft, nehme ich an, wird Kilian bestimmt noch etwas dazu schreiben.

Lorena

Dieser Beitrag wurde 3 mal editiert, zum letzten Mal von Lorena: 31.03.2018 13:10.

31.03.2018 12:46 Lorena ist offline Beiträge von Lorena suchen Nehmen Sie Lorena in Ihre Freundesliste auf
michii_chan michii_chan ist weiblich
Gespenstischer Wind



images/avatars/avatar-8484.gif

Dabei seit: 10.11.2013
Beiträge: 30
Herkunft: Deutschland

Level: 22 [?]
Erfahrungspunkte: 48.742
Nächster Level: 49.025

283 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Themenstarter Thema begonnen von michii_chan
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Lorena

Ich würde gerne mit Zitaten arbeiten aber ich bekomme das nicht so hin, ich hoffe du findest alle Antworten die du brauchst.

Zum Thema wie er genau verstarb: Wie vorher schon erwähnt hatte mein Opa Krebs und kam als Pflegefall zu uns nach Hause. Meine Oma hatte sich um ihn gekümmert, allerdings benötigte er einen Katheter, welcher einmal im Monat vom Pflegepersonal gewechselt wurde. Und naja, beim wechsel des Katheters (es war gleich das erste und leider auch das letzte mal) hat die Krankenpflegerin meinem Opa die Harnröhre und -blase "aufgeschlitzt" und er erlitt einen starken Blutverlust. Es spielte sich eine mehr oder minder verstörende Szene vor dem Augen meiner Oma und mir ab, als mein Opa kollabierte und wir den Krankenwagen riefen. Nach einer Woche verstarb er dann schließlich, da sein Körper den Blutverlust nicht verkraften konnte. Und wieso hätte meine Oma die Krankenpflegerin wegschicken können? Weil mein Opa am nächsten Tag sowieso ein Termin beim Urologen im Krankenhaus hatte, wo er den Katheter von einer anderen Person hätte gewechselt bekommen können. Aber wer hätte gedacht, dass so etwas passieren könnte. Zur Info nebenbei, Niemand gibt meiner Oma die Schuld nur sie selbst tut es.

Zu deinem Zweiten Anliegen: Alle Ereignisse geschahen nach seinem Tod. Ich hatte meinen Traum erst vor kurzem und meine Mutter ihren ziemlich direkt nach dem er verstorben ist.
Ereignis Nr. 1 geschah ebenfalls nur wenige Stunden nach seinem Tod.

Danke für deine Antworten, wenn es sich hierbei um ein selbst-geschaffenes Wesen handelt, welches anscheinend von meiner Oma ausgeht, kann es dann auch auf andere übergreifen? Denn die Tatsache das mir mein Opa nicht einmal positiv in einem Traum erschienen ist, macht mich doch etwas stutzig.

__________________
Das Buch schließt,wenn das Buch schließt...
31.03.2018 14:15 michii_chan ist offline Homepage von michii_chan Beiträge von michii_chan suchen Nehmen Sie michii_chan in Ihre Freundesliste auf
Lorena Lorena ist weiblich
V.I.P.



images/avatars/avatar-8901.jpg

Dabei seit: 15.10.2012
Beiträge: 1.891

Level: 44 [?]
Erfahrungspunkte: 3.812.821
Nächster Level: 4.297.834

485.013 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo michii_chan,

das klingt so, als hätte diese Krankenpflegerin nicht gewusst, wie man einen Urinkatheter entfernt, als hätte sie nicht gewusst, dass man den wassergefüllten Ballon, der den Katheter in der Blase hält, vorher vollständig entleeren muss (und dass man den Katheter nicht gewaltsam herausziehen sollte).

Der Forscher Erlendur Haraldsson hat solche Erscheinungen Verstorbener genauer untersucht, in meinem Beitrag in diesem Thread habe ich darüber geschrieben.
Die Erscheinungen fanden meist um den Todeszeitpunkt herum oder in den Monaten danach statt.

Wenn dein Opa 8 Monate nach seinem Tod erscheint, ist das also nicht völlig ungewöhnlich, aber die Erscheinungen sollten jetzt weniger werden.

Ein selbst-geschaffenes Wesen kann auch anderen erscheinen und es wäre möglich, dass die ganze Familie zu seiner Existenz mit beiträgt.

Es wäre vielleicht hilfreich, sich klarzumachen, dass es sich bei diesen Träumen und Erscheinungen nicht (mehr) um einen Geist handelt, sondern eher um Erinnerungen an deinen Opa.

Lorena

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Lorena: 31.03.2018 18:07.

31.03.2018 18:03 Lorena ist offline Beiträge von Lorena suchen Nehmen Sie Lorena in Ihre Freundesliste auf
Ireland Ireland ist männlich
Master of Puppets



images/avatars/avatar-8894.gif

Dabei seit: 19.07.2016
Beiträge: 332
Herkunft: Dublin

Level: 29 [?]
Erfahrungspunkte: 213.586
Nächster Level: 242.754

29.168 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Michii,

erst einmal möchte ich dir zum Tod deines Opas kondolieren, besonders bei diesen Begleitumständen.

Ich mag auch nicht umher kommen dir meine 5 Pfenning zu deinem Anliegen vorzubringen.

Ich bin da einfach etwas anderer Meinung als Lorena, aber mehrere Meinungen geben dir mehrere Optionen.

Zitat:
1. In der Nacht in der mein Opa verstarb stand er wohl eine gewisse Zeit lang an dem Bett meiner Oma.


und

Zitat:
4. Meine Oma hört oft Schritte oder Geräusche, die denen meines Opas ähneln und hin und wieder steht er auch sehr deutlich erkennbar am Bett meiner Oma, so das sie sich immer sehr erschreckt und stundenlang nicht mehr einschlafen kann, bis sie sich beruhigt hat.


Geister Verstorbener sind auch nur Menschen, vielleicht fällt es ihm schwer loszulassen oder wenn es plötzlich geschah, weiß er nicht was los ist. Vielleicht würde es helfen wenn deine Oma ihm sagt, dass sie sich doch irgendwann wiedersehen und er schonmal alles vorbereiten kann, wie bei einem Umzug. Das würde auch deiner Oma eine gewisse Ruhe geben, was auch zu lasten eines Selbst erschaffenen funktionieren würde.

Zitat:
2. Er erschien meiner Mutter im Traum, er schwebte über ihrem Bett und wurde auf einmal qualvoll und sich wehrend, nach oben in die Wohnung meiner Oma gezogen.


und

Zitat:
3. Auch mir erschien er in einem Traum wie er wiederholt, leblos in mein Zimmer schwebt und in der Mitte des Zimmers nach oben durch die Decke (Wohnung meiner Oma) verschwindet und dort einen Blutfleck hinterlässt. (Ich muss dazu sagen, der Fehler der dritten Person endete ziemlich blutig)


Vielleicht besteht für ihn eine räumliche Bindung zu Wohnung deiner Oma? Warum auch immer.

Soweit von mir.

Gruß Pad

__________________
Rufe nur "Herein"wenn du dir sicher bist das du Besuch empfangen willst.
31.03.2018 23:48 Ireland ist offline E-Mail an Ireland senden Beiträge von Ireland suchen Nehmen Sie Ireland in Ihre Freundesliste auf
michii_chan michii_chan ist weiblich
Gespenstischer Wind



images/avatars/avatar-8484.gif

Dabei seit: 10.11.2013
Beiträge: 30
Herkunft: Deutschland

Level: 22 [?]
Erfahrungspunkte: 48.742
Nächster Level: 49.025

283 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Themenstarter Thema begonnen von michii_chan
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Lorena,

danke der Beitrag scheint, wie die Faust aufs Auge, zu passen. großes Grinsen

Es klingt plausibel, dass in den ersten Nächten nach dem Tod es wohl der Geist meines Opas war (Ereignis Nr.1 und der Traum meiner Mutter), es später hin aber durch die Schuldgefühle meiner Oma ein selbst-erschaffendes Wesen wurde.

Wenn ich das jetzt so richtig verstanden habe.



Hallo Pad

Zitat:
erst einmal möchte ich dir zum Tod deines Opas kondolieren


Dankeschön smile

Ich höre mir gerne alle Meinungen an!
Hmm schwierig zu sagen ob es plötzlich geschah oder ob er nicht loslassen konnte. 6 von den 7 Tagen im Krankenhaus, nach dem Vorfall, war er bei Bewusstsein. Am letzten Tag, als er im sterben lag, war er in einem Zustand in dem er wie geschlafen hat, aber trotzdem kam es mir so vor, als würde er uns verstehen. In diesem Zustand hat meine Oma auch viel zu ihm gesprochen und gesagt er kann ruhig gehen und mit seinen Postkumpels eine neue Postfiliale im Himmel eröffnen und ganz viel saufen (meine Familie verliert nie ihren Humor großes Grinsen ), kurz gesagt wir haben mehr gelacht als geweint an seinem Sterbebett.

Naja eine räumliche Verbindung sollte es geben, denn er hat dort ja mit meiner Oma gewohnt. Mich macht eher stutzig das er, nach den Träumen meiner Mutter und mir, so "unfreiwillig" in die Wohnung gezogen wird.

__________________
Das Buch schließt,wenn das Buch schließt...
01.04.2018 01:53 michii_chan ist offline Homepage von michii_chan Beiträge von michii_chan suchen Nehmen Sie michii_chan in Ihre Freundesliste auf
Lorena Lorena ist weiblich
V.I.P.



images/avatars/avatar-8901.jpg

Dabei seit: 15.10.2012
Beiträge: 1.891

Level: 44 [?]
Erfahrungspunkte: 3.812.821
Nächster Level: 4.297.834

485.013 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hi michii_chan,

direkt über dem Feld, in dem du schreibst, befinden sich mehrere weiße Kästchen mit denen du den Text formatieren kannst und z.B. zitieren (8. Kästchen) kannst.

Zitat:
Naja eine räumliche Verbindung sollte es geben, denn er hat dort ja mit meiner Oma gewohnt. Mich macht eher stutzig das er, nach den Träumen meiner Mutter und mir, so "unfreiwillig" in die Wohnung gezogen wird.


Für mich zeigen diese Träume, dass dein Opa nicht "gehen" wollte, dass er gelitten hat und noch einmal den Kontakt zu euch suchte.

Als er dann durch die Decke verschwand, muss das nicht unbedingt bedeuten, dass er danach in seine frühere Wohnung gelangte.

Lorena
01.04.2018 13:21 Lorena ist offline Beiträge von Lorena suchen Nehmen Sie Lorena in Ihre Freundesliste auf
Kilian
V.I.P.



Dabei seit: 18.11.2012
Beiträge: 630

Level: 38 [?]
Erfahrungspunkte: 1.248.744
Nächster Level: 1.460.206

211.462 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Michii_Chan,

ich will Dir mal eine kleine Begebenheit erzählen, dass sich etwa vor einem halben Jahrzehnt bei mir zugetragen hat:

Kurz zur Vorgeschichte:
Es ging um ein Spukphänomen und die Fokus Person bat um Hilfe.

In dieser Nacht hatte ich folgenden Traum, den ich verkürzt wiedergebe:
Ich lief durch einen hellen und schönen Wald als auf einmal rechts aus den Gebüschen mein verstorbener Opa (welcher seit Jahrzehnten verstorben war)erschien. Es war nur sein Oberkörper zu sehen während der Rest durch das Gebüsch verdeckt war.

Ich lief zu ihm hin und fragte Ihn warum er hier sei, woraufhin die Antwort kam um mich zu warnen und die Familie in Ruhe zu lassen, es erfülle sich alles so wie es sich erfüllen sollte. Die Vorsehung duldet keine Einmischung.
Darauf hin betrachtete ich überlegend das Gebüsch, dessen Bild sich komisch verzerrte.
Nun mein augenscheinlicher "Opa" hatte anstelle von menschlichen Beinen und Füßen Hühnerbeine und Hühnerfüße. Alles klar sagte ich zu ihm, wenn Du mein Opa bist dann bin ich Dein Enkel und bin weiter gelaufen. Einen kurzen Augenblick später verzerrte sich dann der ganze Traum: Der helle Wald wurde dunkel und bedrohlich, die Vogelstimmen verstummten und irgendwas stürmte von hinten auf mich zu. Ich drehte mich schnell um und sah wie eine Mischung zwischen Vogel Strauss und Zombie auf mich blitzartig zurannte.
Nun, reflexartig wandte ich den "Polizeigriff" an und ... riss einen Flügel raus (ich kann wirklich nichts dafür, diese Wesen sind geistig-körperlich gesehen nicht so stabil wie wir, da wir ja den Umgang mit einem materiellen Körper gewohnt sind und zu der Zeit wusste ich das noch nicht). Woraufhin ein lautes Kreischen zu hören war ein lauter Knall und ich aufwachte.

Das erste was ich sah war ein grünlich leuchtender "Orb", der in der Wand verschwand.

Wie weit Du mir glaubst ist Deine Sache:

Von dem genannten Traum kann natürlich jeder halten was er will, aber was ich damit sagen will ist dass jeder, der es öfters mit diesen Wesen zu tun bekommt, eins ziemlich schnell begreift: Es sind keine Toten aber sehr intelligente Wesen.

Zu helfen ist nicht das Problem wenn keine Symphatie von der Fokus-Person zum Wesen existiert.
Unmöglich ist die Hilfe aber, wenn die Person davon überzeugt ist es handle sich um einen Verstorbenen der irgendwie Hilfe bräuchte.
Ich spreche aus Erfahrung, dass dies dann sehr schwer wird.

Bevor wir weiter reden, würde ich gerne eine Frage stellen:
Wie ist es denn mit diesem Fall weiter gelaufen?

Ich weiß das Menschen, die öfters Spukphänomene durchlebt haben, eine gewisse Anziehung auf diese Wesen ausüben, oder stärker geneigt sind SWs zu erschaffen.

Liebe Grüße

__________________
Die nächste Welle ...
02.04.2018 17:43 Kilian ist offline E-Mail an Kilian senden Beiträge von Kilian suchen Nehmen Sie Kilian in Ihre Freundesliste auf
michii_chan michii_chan ist weiblich
Gespenstischer Wind



images/avatars/avatar-8484.gif

Dabei seit: 10.11.2013
Beiträge: 30
Herkunft: Deutschland

Level: 22 [?]
Erfahrungspunkte: 48.742
Nächster Level: 49.025

283 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Themenstarter Thema begonnen von michii_chan
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Kilian

Zitat:
Wie ist es denn mit diesem Fall weiter gelaufen?


Hmm, es könnte durch aus sein das meine Oma den drang zu paranormalen Phänomenen hat, denn seit wir in dem Haus leben hat sie das Gefühl das Geister um sie herum sind.
Ein Phänomen welches immer wieder auftritt auch bis heute ist: sehr starker, frisch aufgebrühter Kaffeegeruch, Zigarrengeruch oder "Altesherrenparfum" im Wohnzimmer bei meiner Oma. Sie hat dieses Phänomen auch etwas "untersucht" sprich, sie ist im ganzen Haus umher gerannt und hat die Ursache gesucht, Tatsache ist aber sie roch es nur im Wohnzimmer und niemand in unserem Haus raucht, hat zu dem Zeitpunkt Kaffee gekocht oder hat so ein Parfum, auch die Fenster waren verschlossen. (Meine Schwester muss diesen Geruch auch einmal mitbekommen haben)

Gerade fällt mir noch ein weiterer Vorfall ein (noch zu der Zeit als mein Opa lebte): Meine Oma und ich saßen im besagten Wohnzimmer, sie saß mit dem blick zum Fenster und ich saß so, dass ich im Augenwinkel die Tür sah (Fenster und Tür liege genau gegenüber). Ich sah im Augenwinkel dann etwas an der Tür vorbei huschen und im selben Moment sah meine Oma, im Fenster, die Spiegelung von etwas, das an der Tür vorbei huschte. Wir dachten, es wäre mein Opa, welcher sich in einem anderen Raum befand, ich habe darauf hin nachgeschaut aber der schlief seelenruhig im anderen Raum.

Und gerade gestern erzählte mir meine Oma, was noch vor kurzem passiert ist: Sie konnte wieder einmal vor Sorge nicht schlafen und setzte sich im dunkeln etwas ins Wohnzimmer. Als sie so nach dachte sah sieh vor dem Fernseher "Lichtblitze" ( beim erzählen malte sie aber eher eine Kugel in die Luft). Auf einmal hörte sie dann eine Art "Knacken", welches sich, nach ihrer Beschreibung, so anhörte als wäre mein Opa von dem Federkernsofa aufgestanden.
In wie fern dies nun aber paranormal ist kann ich nicht sagen, meine Oma trennt den Fernseher zwar immer vom Strom, wenn sie schlafen geht, aber vielleicht waren die Blitze auch irgendwelche "Nachspannungen" ? Desweiteren knackt unser Haus ständig und das manchmal auch ziemlich laut.

An mehr kann ich mich momentan nicht erinnern, auch die weißen Gestalten habe ich nie wieder gesehen.

__________________
Das Buch schließt,wenn das Buch schließt...
02.04.2018 21:01 michii_chan ist offline Homepage von michii_chan Beiträge von michii_chan suchen Nehmen Sie michii_chan in Ihre Freundesliste auf
Kilian
V.I.P.



Dabei seit: 18.11.2012
Beiträge: 630

Level: 38 [?]
Erfahrungspunkte: 1.248.744
Nächster Level: 1.460.206

211.462 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Michii_Chan,

so dann würde ich Dir und Deiner Oma gerne etwas zusenden.

Es ist umsonst und es soll nicht irgendwie zu euren Nachteilen sein.
Ob Du es annimmst liegt einzig und allein bei Dir. Von meiner Seite aus gehören ab dem Zeitpunkt wo die Siegel ausgesandt werden alle materielle Verfügbarkeit die Siegel betreffend bei Dir und Deiner Oma.
Weder hätte ich danach irgendwie irgendwelche Rechte darauf noch sonstwas in der Art.

Ich Lade die Siegel nur, gehören und damit über volle Verfügung tun sie Deiner Oma (Ihre Siegel), Dir (Deine Siegel) und den Siegelwesen dahinter.
Das merkt dann der ein oder andere wenn grober Unfug betrieben wird und die Siegel urplötzlich verschwunden sind.

Falls ein Stück weit der aufrichtige Wille vorhanden ist zu vertrauen und Du und Deine Oma keine schlechte Menschen seid, helfen sie alle übersinnlichen Angriffe im Keim zu ersticken und zwar unabhängig von der Stärke des Wesens.

Du wirst vielleicht Fragen haben, schreibe mir einfach eine PN, ich werde antworten. Ansonsten wünsche ich Dir und Deiner Oma natürlich viel Glück.
Mehr kann ich leider auch nicht machen.

Liebe Grüße

__________________
Die nächste Welle ...
04.04.2018 05:51 Kilian ist offline E-Mail an Kilian senden Beiträge von Kilian suchen Nehmen Sie Kilian in Ihre Freundesliste auf
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
GespensterWeb Forum » ~ HILFE, FRAGEN & ANTWORTEN ~ » Hilfe!! Ich habe ein paranormales Problem... » Mein verstorbener Opa

>>> Zurück nach oben <<<

Impressum




GespensterWeb © 2005 - 2017

Alle Dokumente auf dieser Website (Forum) unterliegen Copyrights.
Die unerlaubte Verwendung von Texten oder den hier abgebildeten Fotos und Videos ist deshalb nicht gestattet.

All documents on this website are subject to copyrights.
An unauthorised usage of either the text or any photos and videos will be prosecuted.

Das GespensterWeb-Team distanziert sich von den Inhalten der Beiträge der Besucher des Forums.
Weder ein Team-Mitglied, noch der Betreiber des Forums,
kann für einen nicht selbst erstellten Beitrag haftbar gemacht werden.
Die Haftung und Verantwortung bleibt immer und allein beim Ersteller des Postings.


Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH

© Forendesign by GespensterWeb