GespensterWeb Forum

Registrierung Mitgliederliste Teammitglieder Häufig gestellte Fragen Zur Startseite

Forenregeln Nutzungsbedingungen Datenschutzerklärung Impressum

Unsere Partner Ghosthunter:

Zur Webseite von AnDaPaVa Zur Facebookseite von Ghost Scientist Sebastian Kuhn Zur Webseite von Team Ghost Hunter


GespensterWeb Forum » ~ GEISTER, SPUK & PHÄNOMENE ~ » Spuk und Phänomene » Schwarzer Mann » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Schwarzer Mann
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Ikarus-kollektiv Ikarus-kollektiv ist männlich
Eisiger Hauch



Dabei seit: 10.06.2018
Beiträge: 15

Level: 5 [?]
Erfahrungspunkte: 112
Nächster Level: 173

61 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Schwarzer Mann Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo zusammen,

ich möchte euch einen Teil meiner Geschichte erzählen und würde jeden Bitten der eine ähnliche Gestalt gesehen hat mir zu schreiben. Ich habe bis jetzt über 20 vergleichbare Sichtungen von verschiedenen Leuten gesammelt und kann gewisse Parallelen erkennen.


Zur Geschichte:


Ich kam 1990 zur Welt mit einem schweren Herzfehler. Während der OP war ich kurze Zeit tot (3 Tage nach meiner Geburt) - Mittlerweile bin ich top Fit :-)
Jedenfalls wachte ich jede Nacht auf ab einem Alter von ca. 3 Jahren.
Jede Nacht stand meist ein kleines schwarzer Wesen vor meinem Bett. Es bestand nur aus schwarzem Rauch. Leicht durchsichtig aber doch ein Humanoider Körper erkenntlich. Meistens stand es einfach vor meinem Bett. ab und an passierten auch andere Dinge. Wie z.B. dass es erst in mein Zimmer lief und ich zugesehen habe wie es auf mich zu kommt. Ein anderes mal stand es an einer Glsatür in meinem Bett und klopfte gegen die Scheibe. Wenn es da war konnte ich kaum noch Atmen vor Angst und ich habe mich jedes mal sofort unter der Bettdecke versteckt. Kontaktaufnahme gab es keine. Erst als ich 6 Jahre alt war holte meine Mutter einen Rutengänger der mein Bett verrückte und ich seitdem im Durchgangszimmer (hört sich schlimmer an als es war großes Grinsen ) schlafen musste. Das hat abre auch schon das Problem gelöst.


Zum Wesen. Es hatte kein Gesicht und Finger waren auch nicht erkennbar.
Es war ca. 1,30 M groß. als ich dann 13 war kam meine 18 Jährige schwester auf mich zu um mich über das wesen auszufragen. Denn jetzt tauchte es bei Ihr auf. Wobei es nur so lange da war bis Ihr Freund (der es auch gesehen hat) es quasi mit seinem Willen vertrieb. Er dachte sich einfach er sei stärker und es solle verschwinden.


Liebe Grüße

Ikarus
10.06.2018 22:20 Ikarus-kollektiv ist offline E-Mail an Ikarus-kollektiv senden Beiträge von Ikarus-kollektiv suchen Nehmen Sie Ikarus-kollektiv in Ihre Freundesliste auf
jigoku_sora jigoku_sora ist weiblich
Gespenstischer Wind



images/avatars/avatar-9136.jpg

Dabei seit: 09.06.2018
Beiträge: 45
Herkunft: Sachsen

Level: 7 [?]
Erfahrungspunkte: 376
Nächster Level: 443

67 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Das klingt nicht unbedingt nach dem typischen Schwarzen Mann mit Mantel und Hut und leuchtenden Augen. Dennoch wäre das ein klassischer Fall von "Shadow People" bzw. Schattengestalten. Ein besseres Wort gibt es dafür nicht. Aus was sie genau bestehen, ist unklar und dürfte auch sehr variieren. Ebenso, aus welchem Grund sie sichtbar werden.

In meinem Fall war es, wie ich später heraus fand, einfach nur ein plötzlich geöffneter Durchgang zwischen zwei "Dimensionen", die sich daraufhin überschnitten. Scheinbar war der Durchgang an die Tür in meinem Zimmer gekoppelt. Der Reihe nach.
Eines Abends, ich lebte als Jugendliche und durchaus für Paranormales offene Natur mit meiner Mutter in einer 3Raum-Wohnung. Mein Zimmer schloss sich direkt an das Wohnzimmer an, das Zimmer meiner Mutter war ein paar Ecken weiter. An dem Abend wollte ich gerade zu Bett gehen. Die Stube war schon dunkel und leer und ich ging nun zu meiner Tür, um das Licht auszuschalten. In dem Moment, in dem es dunkel wurde, stand plötzlich meine Tür wieder offen. Ich hatte sie nicht berührt, sie war nicht aufgegangen, sondern von einem Sekundenbruchteil zum nächsten einfach offen. Und zwar gerade so weit, dass ich eine 2m große schlanke Männersilhuette vor mir stehen sah. Es war ein Mensch, ganz ohne Zweifel. Aber er war die gebündelte Dunkelheit. Ich konnte die Stube hinter ihm sehen, so wie sie wirklich war - aber es schien, als hätte sich alles Dunkel nun vor mir an der Tür versammelt. Er starrte mich an, gesichtslos und doch fühlte ich seinen Blick und wusste, wo seine Augen waren. Wir sahen uns in die Augen und ich empfand kalte Todesangst. Anders kann ich es nicht beschreiben. Ich wusste, jetzt besteht das Risiko, dass du stirbst. Du weißt nicht, was die Entität mit dir macht, aber alles ist ihm zu zu trauen.
Ich war gelähmt und konnte einfach nur starren, wahrnehmen. Nach einer gefühlten Ewigkeit schaffte ich es, zu blinzeln. Zack. Die Tür war zu wie sie es vorher gewesen war. Das Licht war aus, die üblichen Lichtspiele von der Straße waren wieder da. Ich hatte zu viel Angst, um die Tür nochmal bewusst zu öffnen und ging sofort ins Bett, als könnte die Bettdecke mich vor irgendetwas schützen.

Ich habe sehr lange über die Begegnung nachgedacht. Spätere Erfahrungen haben mich zu der Erkenntnis gebracht, dass es eine Art Paralleluniversum war. Gleicher Raum, vielleicht auch gleiche Zeit, aber andere Umstände. Er hatte mich ebenso gesehen wie ich ihn. Wie genau er mich wahrgenommen hat, ob vielleicht sogar ebenso als Schatten, das werde ich nie wissen. Aber ich weiß jetzt, dass er ebensolche Angst vor mir und vor der plötzlichen neuen Situation verspürte wie ich. Es war seine Todesangst gewesen, die sich auf mich übertrug. Nicht meine. Eben deshalb stand auch er einfach nur da und starrte mich an, bis ich das "Portal" wieder schloss. Ich erzählte danach übrigens meiner Mutter davon und bekämpfte meine Angst, indem der Mann nun fortan als "Hausgeist" ein Familienmitglied war. Meine Mutter glaubte ebenfalls daran, was mich sehr beruhigte.

Es war also eine Art von Schattenwesen, aber gleichzeitig eben doch nicht. So gibt es viele dieser Begegnungen, die gewisse Ähnlichkeiten haben, aber doch völlig verschieden sein können. Diese Kreatur könnte ein Kind gewesen sein, ob verstorben oder nur auf eine andere Weise existierend, das bleibt offen.

__________________
Stranger that I am in my own land - where no one will remember my name.
~ Deine Lakaien ~
10.06.2018 22:51 jigoku_sora ist offline Beiträge von jigoku_sora suchen Nehmen Sie jigoku_sora in Ihre Freundesliste auf
DarkCaPp DarkCaPp ist männlich
Kleiner Spuk



images/avatars/avatar-9130.jpg

Dabei seit: 08.06.2018
Beiträge: 170
Herkunft: Krefeld/NRW

Level: 11 [?]
Erfahrungspunkte: 1.579
Nächster Level: 2.074

495 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Achtung Vielleicht Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ich hatte,das ist aber nur noch eine verschwommene Erinnerung,auch so eine Begegnung.
Aber nicht so extrem wie ihr,vielleicht,da mein Wille schon Damals sehr stark war und ich innerlich zu diesem Schatten sagte "verschwinde".

Bei mir passierte es,nachdem meine Uroma starb.

In euren Fällen,da hattet ihr wohl in eurem Leben schon mit dem Tot selber zu tun gehabt(wie der Threadersteller) oder schonmal im Umkreis was mit dem Tot erlebt(weiß ich nicht zu 100 % bei dir jigoku_sora)

__________________

10.06.2018 23:14 DarkCaPp ist offline E-Mail an DarkCaPp senden Homepage von DarkCaPp Beiträge von DarkCaPp suchen Nehmen Sie DarkCaPp in Ihre Freundesliste auf
Ikarus-kollektiv Ikarus-kollektiv ist männlich
Eisiger Hauch



Dabei seit: 10.06.2018
Beiträge: 15

Level: 5 [?]
Erfahrungspunkte: 112
Nächster Level: 173

61 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Themenstarter Thema begonnen von Ikarus-kollektiv
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

jigoku_sora : darf ich dich fragen was dich darauf gebracht hat, dass es ein paralleluniversum war ? Ich habe mit dem Gedanken bereits gespielt aber habe Ihn wieder verworfen.
1. In meinem Fall standen Sie nur rum jede Nacht.
Zusätzlich war das auf mich zu rennen zwar humanoid aber nicht menschlich. (Lass es wahrnehmungsverzerrung sein aber dimensionsreisen und nur rumstehen jede Nacht ? )

2.woher kommt das Gefühl totaler Angst ?
Du beschreibst es sehr treffend mit Todesangst.

Ich glaube ehrlich gesagt langsam dass dieses Wesen mit roten Augen, Hund und oder Hut auftauchen kann. Und die Grösse variiert. Ich glaube auch dass es niemals Mensch war sondern dass es ein Wesen ist, das Energie saugt ähnlich wie ein parasit. Die Gestallt kann sich anpassen wie es eben möchte. Z.b. habe ich eine vergleichbare Geschichte ( aus einem anderen Forum von jemand anderes) aufgehoben in der das Wesen erst klein wie ein Kind war und plötzlich so gross würde dass es sich über das Bett beugen könnte.

Darkcapp kannst du mir sagen wie alt du warst als du es gesehen hast ?

Liebe Grüsse Ikarus
11.06.2018 10:52 Ikarus-kollektiv ist offline E-Mail an Ikarus-kollektiv senden Beiträge von Ikarus-kollektiv suchen Nehmen Sie Ikarus-kollektiv in Ihre Freundesliste auf
jigoku_sora jigoku_sora ist weiblich
Gespenstischer Wind



images/avatars/avatar-9136.jpg

Dabei seit: 09.06.2018
Beiträge: 45
Herkunft: Sachsen

Level: 7 [?]
Erfahrungspunkte: 376
Nächster Level: 443

67 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ja, ich hab recht früh mit dem Tod zu tun gehabt. Meine Oma starb, als ich 7 war. Das war ein riesiges Drama und hat mich noch mehr als 10 Jahre nicht losgelassen. Ab da habe ich oft unwillkürlich in den Himmel gesehen und irgendwie gewusst, dass ich beobachtet, behütet werde, obwohl ich das nicht bewusst wahrnahm und auch nicht hätte in Worte kleiden können. Es war wie eine Art Melancholie. Möglich, dass dieses Erlebnis der Ursprung meiner Neigung zum Paranormalen war. Inzwischen habe ich es für mich gut verarbeiten können und bin mit ihr im Reinen.

Warum Paralleluniversum? Mh, wie soll ich das beschreiben. Ich würde jetzt spontan sagen, dass die geöffnete Tür der Schlüssel zu dieser Erklärung ist. In seiner Welt war sie geöffnet, vielleicht hat er sie auch aufgerissen und mich dort stehen sehen. Ich muss extrem gruselig gewirkt haben, so wie er auf mich ja auch. Ich meine, wenn mal eben ein Mann vor dir steht, dessen Schädel bis an den oberen Türrahmen reicht, da würdest du als Frau quasi allein in der eigenen Wohnung auch Angst kriegen. Wir waren jedenfalls beide geschockt, möchte ich meinen. Meine Tür war jedenfalls auch schon verschlossen, bevor ich das Licht ausknipste. Rätselhaft bleibt, wieso das Wohnzimmer dann immer noch ganz exakt so ausgesehen hat wie es eben in meiner Welt damals war, dieselbe Deko, alles, jeder Zentimeter stimmte. Und er stand einfach darin...
In all den Jahren habe ich auch andere Erfahrungen gemacht, die mich auf den Gedanken bringen, dass es nur eine Dimensionsgeschichte gewesen sein kann. Zum Beispiel hat mir jemand nahestehendes mal erzählt, dass er irgendwie an einen Fleck an der Wand geschaut hat und plötzlich sah er in eine andere Welt wie durch ein großes Bullauge. Wir redeten darüber, was das für eine Welt sein soll und warum sich das Portal öffnete. Sie hatten ihn nämlich auch gesehen, also war es ein Portal. Kurze Zeit später zeigte er es mir. Ich sah es auch und die Wesen. Eins grinste uns an und ich konnte nicht sagen, ob das freundlich oder eher ironisch-boshaft gewesen war. Es machte mir Angst.
Die Geschichte mit dem Slenderman ist genau dasselbe. Auch der sprang scheinbar aus einer anderen Dimension in unsere, rannte zwei, drei Schritte und verschwand wieder in der nächsten. Das heißt, diese Portale haben verschiedene Eigenschaften. Sie können überall auftreten, mal permanent sein, mal nur für einen Sekundenbruchteil. Was genau sie öffnet, weiß ich nicht. Der Slenderman machte den Eindruck, als könnte er diese ganzen "Türen" sehen, durch die er hindurch ging bzw. sie selbst kontrollieren. Das ist aber eine Geschichte für einen anderen Thread.

Es ist wirklich unklar, warum der Schwarze Mann auftaucht und was genau er ist. Da es viel zu viele verschiedene Sichtungen gibt, die zwar Ähnlichkeiten haben, aber nicht zwingend dieselbe Wesenheit beschreiben, haben wir kein "Täterprofil" in dem Sinn.

__________________
Stranger that I am in my own land - where no one will remember my name.
~ Deine Lakaien ~
11.06.2018 11:23 jigoku_sora ist offline Beiträge von jigoku_sora suchen Nehmen Sie jigoku_sora in Ihre Freundesliste auf
DarkCaPp DarkCaPp ist männlich
Kleiner Spuk



images/avatars/avatar-9130.jpg

Dabei seit: 08.06.2018
Beiträge: 170
Herkunft: Krefeld/NRW

Level: 11 [?]
Erfahrungspunkte: 1.579
Nächster Level: 2.074

495 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Ikarus-kollektiv
Darkcapp kannst du mir sagen wie alt du warst als du es gesehen hast ?


Puuuh,da war ich glaube ich schon so 11 oder 12.
Aber ich hatte dann mal in einem Wald so eine "Begegnung",da sah ich rote Augen "rum schweben" und tat sie als was Blödsinniges ab und sie verschwanden auch nach kurzer Wartephase,da war ich aber schon wiederum 16.

Mein Wille ist schon immer stark gewesen,daher könnte ich mir auch zutrauen,wenn noch mal so eine Gestalt auftaucht aggressiv dagegen vorzugehen.

__________________

11.06.2018 21:58 DarkCaPp ist offline E-Mail an DarkCaPp senden Homepage von DarkCaPp Beiträge von DarkCaPp suchen Nehmen Sie DarkCaPp in Ihre Freundesliste auf
VerbannteTochter VerbannteTochter ist weiblich
Kalter Luftzug



Dabei seit: 12.06.2018
Beiträge: 3
Herkunft: Münsterland, NRW

Level: 2 [?]
Erfahrungspunkte: 17
Nächster Level: 26

9 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

RE: Schwarzer Mann Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ich selber habe ihn mit Hut am hellichten Tag in der Einkaufsstraße gesehen. Er fiel mir auf, weil er sich durch diese schwarze Erscheinung von den anderen Menschen abhob. Er ging an mir vorbei in eine Seitenstraße und ich ging direkt hinterher, weil er mir komisch vorkam. Aber obwohl ich keine Minute nach ihm dort ankam, war er weg. Dort gibt es nur Rückseiten von Wohnhäusern und Geschäften, keine Eingänge - er war weg. Ein anderes Mal hatte mein Mann ein Erlebnis, denn er musste nachts auf's Klo und als er zurück kam, standen laut seiner Aussage gleich mehrere Männer mit Hut um mich herum, während ich schlief. Bin froh, dass ich das nicht mitbekommen habe.

__________________
"Haltet euch fern von den Idioten!" - Lemmy
12.06.2018 18:01 VerbannteTochter ist offline E-Mail an VerbannteTochter senden Beiträge von VerbannteTochter suchen Nehmen Sie VerbannteTochter in Ihre Freundesliste auf
jigoku_sora jigoku_sora ist weiblich
Gespenstischer Wind



images/avatars/avatar-9136.jpg

Dabei seit: 09.06.2018
Beiträge: 45
Herkunft: Sachsen

Level: 7 [?]
Erfahrungspunkte: 376
Nächster Level: 443

67 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von DarkCaPp

Mein Wille ist schon immer stark gewesen,daher könnte ich mir auch zutrauen,wenn noch mal so eine Gestalt auftaucht aggressiv dagegen vorzugehen.


Nicht gegen jede Entität muss man "gewaltsam" agieren. Es reicht schon, bestimmt, aber freundlich zu sein. Augenzwinkern Wenn man Wesenheiten mit einer gewissen Achtung (nicht Angst) begegnet, geben sie das oft positiv zurück und verschwinden wie gebeten. Natürlich kann man, wenn gar nichts hilft, auch mal richtig sauer werden, das ist aber auch nicht ganz ungefährlich.

Also von mehreren Schwarzen Männern so richtig mit Hut und allem hab ich noch nie gehört. Kenne es nur als einzelne Sichtungen. Sehr interessant. Vielen Dank für den Beitrag. Das macht das Ganze irgendwie noch rätselhafter und spannender.

__________________
Stranger that I am in my own land - where no one will remember my name.
~ Deine Lakaien ~
12.06.2018 20:04 jigoku_sora ist offline Beiträge von jigoku_sora suchen Nehmen Sie jigoku_sora in Ihre Freundesliste auf
DarkCaPp DarkCaPp ist männlich
Kleiner Spuk



images/avatars/avatar-9130.jpg

Dabei seit: 08.06.2018
Beiträge: 170
Herkunft: Krefeld/NRW

Level: 11 [?]
Erfahrungspunkte: 1.579
Nächster Level: 2.074

495 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von jigoku_sora

Nicht gegen jede Entität muss man "gewaltsam" agieren. Es reicht schon, bestimmt, aber freundlich zu sein. Augenzwinkern Wenn man Wesenheiten mit einer gewissen Achtung (nicht Angst) begegnet, geben sie das oft positiv zurück und verschwinden wie gebeten. Natürlich kann man, wenn gar nichts hilft, auch mal richtig sauer werden, das ist aber auch nicht ganz ungefährlich.

Also von mehreren Schwarzen Männern so richtig mit Hut und allem hab ich noch nie gehört. Kenne es nur als einzelne Sichtungen. Sehr interessant. Vielen Dank für den Beitrag. Das macht das Ganze irgendwie noch rätselhafter und spannender.


So meinte ich das doch auch wie du im ersten Teil schreibst großes Grinsen Zunge raus
Das hättest du dir doch denken können Augenzwinkern


Dass mehrere schwarze Männer da sind,das finde ich dann doch schon ziemlich geschockt
Die Frage ist nur warum verwirrt

__________________

12.06.2018 22:19 DarkCaPp ist offline E-Mail an DarkCaPp senden Homepage von DarkCaPp Beiträge von DarkCaPp suchen Nehmen Sie DarkCaPp in Ihre Freundesliste auf
jigoku_sora jigoku_sora ist weiblich
Gespenstischer Wind



images/avatars/avatar-9136.jpg

Dabei seit: 09.06.2018
Beiträge: 45
Herkunft: Sachsen

Level: 7 [?]
Erfahrungspunkte: 376
Nächster Level: 443

67 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ach jaaa, klar! Du warst das, dessen Gedanken ich ständig höre, jetzt weiß ich es endlich! *looooool*
Gut, insofern hast du natürlich Recht. Da kommt es mehr drauf an, was du gedacht hast als darauf, was du schreibst.

Das Warum ist genau die richtige Frage, auf die bisher noch niemand eine Antwort gefunden hat. Es wird zwar vermutet, dass EMF (also zB. Wellen, die durch Handy und andere Geräte im Schlafzimmer ausgestrahlt werden und mit der Psyche interagieren) eine entsprechende Wirkung haben soll. Man soll dadurch insbesondere im Dämmerschlaf das Gefühl von Beobachtet sein und Anwesenheiten im Raum wahrnehmen.
Natürlich kann das hier der Fall gewesen sein. Man steht auf, ist noch total diesig und kommt im Halbschlaf wieder zum Bett. Aber andererseits - wenn man es so klar sieht, kann ich persönlich das dann nicht mehr einfach abtun. Ein Traum ist anders, weniger real (bezogen auf die Umgebung wie eben Schlafzimmer, die gewohnte Deko und Möblierung, nicht zuletzt die schlafende Partnerin). Da verziehen sich idR. ja mehr die ganzen Konturen.

Abgesehen davon gibt es ja zig Vermutungen, welchen Zweck die Erscheinungen haben. Warnen, den Tod ankündigen, beschützen, ist alles im Bereich des Möglichen, genauso wie sämtliche negativen Dinge. Sie müssten ja wissen, dass ihre bloße Anwesenheit blanke Panik verursacht. In einigen Fällen hat sich der "Schwarze Mann" wohl schon auf Bettkanten gesetzt und weiter beobachtet.
In einem Fall weiß ich, dass eine Schattengestalt in einem Kinderzimmer umher lief, den Meerschweinchen Haare ausriss und offene Schränke bzw. deren Inhalt begutachtete, nur um dann wieder zum Kind zu gehen, sich ans Bett zu stellen und das Kind zu beobachten. Das hat sehr viel von "Ich hab keinen Schimmer wo ich bin, das ist alles fremd und eigenartig, aber irgendwie total abgefahren".

Das was in aller Regel diesen Wesenheiten gemein ist, dass sie von sich aus intelligent handeln und ohne "Auslöser" erscheinen. Sie verschwinden wohl auch mehr auf eigenes Betreiben hin. Wenn man sie anstarrt, könnten sie ja eigentlich abhauen, so nach dem Motto, Mist, ich wurde gesehen. Aber nein, sie bleiben und starren zurück. Sie wollen gesehen werden. Und das ist das seltsame dran. Man könnte ja auch sagen, okay, Schattenwesen kommen nur im Dunklen vor. Aber auch hier negativ. Sie stehen auch in hell erleuchteten Zimmern. Aber noch nie hab ich gelesen, dass sie irgendwo gruppenweise vorgekommen wären.

Edit. Beim Korrekturlesen ist mir gerade ein Erlebnis eingefallen, das ich zwar nicht zweifelsfrei hier zuordnen kann, aber ganz falsch ist es hier nicht.
Ich hatte in meiner ersten eigenen Wohnung recht viel "Spektakel" was das Paranormale angeht. Eines Nachts träumte ich/nahm wahr wie eine schattenhafte männliche Gestalt mit Hut an meinem Bett stand und mir die Decke aufs Gesicht drückte, um mich zu ersticken. Der Traum/das Erlebnis wandelte sich binnen Sekunden in eine Schlafparalyse. Ich erwachte durch mein eigenes Schreien, das ich selbst durch die Decke als sehr gedämpft wahrnahm, bis ich aufwachte. Ich hatte meine Arme über den Kopf waggerecht ausgestreckt, sie waren regelrecht steif, die Hände berührten sich. Die Decke war tatsächlich auf Mund und Nase gezogen. Und wie ich realisiere, dass die Erscheinung fort ist, höre ich auf zu schreien. Über mir polterte der Nachbar und ich möchte Brief und Siegel geben, dass er durch mein Schreien vor Schreck aus dem Bett gefallen war.
Es war also insgesamt eine Mischung aus reinem Alptraum/Schlafparalyse und echter paranormaler Begegnung. Dergleichen ist in der Form nie wieder passiert. Und ich werde nie herausfinden, warum die Entität versucht hat, mich zu töten. Auch wenn sie in anderer Form in einem anderen Traum wieder auftauchte. Das spielt hier aber keine weitere Rolle.

__________________
Stranger that I am in my own land - where no one will remember my name.
~ Deine Lakaien ~

Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert, zum letzten Mal von jigoku_sora: 13.06.2018 01:18.

13.06.2018 01:11 jigoku_sora ist offline Beiträge von jigoku_sora suchen Nehmen Sie jigoku_sora in Ihre Freundesliste auf
Merlina Merlina ist weiblich
Gespenstischer Wind



Dabei seit: 10.06.2018
Beiträge: 28
Herkunft: Mittelfranken, Bayern

Level: 6 [?]
Erfahrungspunkte: 217
Nächster Level: 282

65 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

RE: Schwarzer Mann Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hmmmm, zum Thema schwarzer Mann fällt mir auch eine alte Begebenheit ein. Wir schreiben das Jahr 1982, ich war 11 Jahre alt. Es war die Zeit als wir - meine Eltern, meine Oma und mein älterer Bruder - sonntags immer zu meinem Onkel und Tante fuhren um dort gemeinsam den Mittag und Nachmittag zu verbringen. Zu diesem Zeitpunkt war meine Tante alleine zuhause da mein Onkel geschäftlich über einige Monate im Ausland war. Jedenfalls fing es plötzlich an, dass meine Oma immer an einer bestimmten Stelle auf dem Weg zur Tante auf der Autobahn einen kleinen, schwarzen Mann mit Hut gesehen hat. Quasi auf dem sogenannten Standstreifen fand die Sichtung statt. Sie beschrieb ihn so 1,20m - 1,30m groß. Wobei sie nicht sagen konnte ob es wirklich so ein kleines Männchen war oder es eher ein großer Mann war der einfach nur reglos auf der Standspur saß. Sie erkannte kein Gesicht, nur dass die Hutkrempe ziemlich in das schwarze Gesicht gezogen war. Keiner von uns hat je von ihm gesehen obwohl er direkt an der Straße gewesen sein muss und wir ja direkt an ihm vorbei gefahren sein müssen.
Jedenfalls ging das so in etwa 4-5 Wochen jeden Sonntag auf der Fahrt aufs Land. Den letzten Sonntag an dem dieses Wesen meiner Oma erschien gingen wir alle in ein Lokal zum Essen. Meine Oma wollte uns spontan einladen da meine Tante am nächsten Tag zu meinem Onkel ins Ausland wollte. Meine Oma hatte an diesem Tag einen extrem seltsamen Ausdruck in den Augen als sie uns sagte, dass sie die Rechnung übernimmt da dies doch ein Abschiedsessen war. Wir dachten sie meinte die Abreise meiner Tante. In dieser Nacht hatte meine Oma allerdings einen sehr schweren Herzanfall. Sie fiel in ein Koma aus dem sie nicht mehr erwachte und wenige Tage später im Krankenhaus verstarb.
Heute sind wir sicher sie spürte, dass ihre Zeit gekommen war. Deshalb vermutlich dieser seltsame Blick den ich nie vergessen werde. Wer oder Was diese Erscheinung war? Keine Ahnung. Vielleicht ihr Mann - mein Opa - der auf sie gewartet hat? So haben wir wenigstens versucht uns das Ganze zu erklären.
13.06.2018 11:40 Merlina ist offline E-Mail an Merlina senden Beiträge von Merlina suchen Nehmen Sie Merlina in Ihre Freundesliste auf
Moonlight Moonlight ist weiblich
Admin



images/avatars/avatar-9121.gif

Dabei seit: 08.06.2018
Beiträge: 17
Herkunft: Franken

Level: 5 [?]
Erfahrungspunkte: 166
Nächster Level: 173

7 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Ikarus-kollektiv...

Ich habe mir deine Geschichte durchgelesen.
Aufgrund deiner Beschreibung, glaube ich auch nicht, dass es der typische "Schwarze Mann" war, den du da gesehen hast.
Den "schwarzen Mann" habe ich als Kind einmal gesehen, als ich mich komplett im Wald verlaufen hatte. Als ich dann endlich einen Weg gefunden habe, wusste ich nicht, ob ich nun rechts oder links laufen sollte. Plötzlich stand er da: rechts, schwarzer Hut, schwarzer Mantel, gesichtslos. geschockt Und er kam mit Riesenschritten auf mich zu. Ich rannte los, ohne weiter nachzudenken in die entgegengesetzte Richtung, welche auch die richtige war und kam völlig fertig bei meinen Eltern an. Ich hatte damals natürlich keine Ahnung, wer oder was das war. Heute kann ich sagen, dass er mir den richtigen Weg gezeigt hat, allerdings auf eine etwas verstörende Art und Weise verwirrt

Meine Tochter hat den "schwarzen Mann" auch schon einige Male gesehen. Letztes Mal war im Dezember 2016. Sie träumte, dass sie ein altes vergilbtes Fotoalbum ansah. Darauf waren sehr viele Menschen zu sehen. Sie schätzt das die Bilder um die Jahrhundertwende aufgenommen wurden (also ca. 1900). Auf den ersten Bildern konnte man irgendwo weiter hinten den "schwarzen Mann" erkennen und je mehr sie blätterte, desto näher rückte er auf den Fotos in den Vordergrund. Meine Tochter wachte dann auf und hörte ein Atmen und Schritte, die immer näher zu ihrem Bett kamen. Sie fing dann das Schreien an und rief nach uns, wir stürmten in ihr Zimmer. Sie war komplett verstört und schwört darauf, ihn am Schrank gesehen zu haben.

Als ich noch ein Kind war, hatte ich immer wieder einen wiederkehrenden "Traum" von einem Wesen, welches vor meinem Bett stand und mich anstarrte. Dieses Wesen konnte ich eigentlich nicht sehen, aber manchmal sah ich eine Art "Flimmern", so als wenn man im Sommer auf ein heißes Autodach schaut und durch die Hitze dieses Flimmern sichtbar wird. Deswegen konnte ich es auch gut erkennen und hatte mich an deine Beschreibung des Wesens erinnert. Im Nachhinein habe ich den Eindruck, dass ich nicht immer nur geträumt habe, sondern dieses "Ding" schon da war, aber meine Eltern haben auch immer gesagt, "das hast du nur geträumt" und irgendwann nimmt man diese Sätze dann auch an. Ich weiß nicht, was es gewesen ist, aber ich denke das sind zwei unterschiedliche Wesenheiten.

LG

Moonlight

__________________
† Normal People scare me †
† All Monsters are Human †
“But I don’t want to go among mad people,"
Alice remarked.
"Oh, you can’t help that," said the Cat: "we’re all mad here.
I’m mad.
You’re mad."
"How do you know I’m mad?" said Alice.
"You must be," said the Cat,
"or you wouldn’t have come here.
Atropos` SIS
Herz

13.06.2018 12:00 Moonlight ist offline E-Mail an Moonlight senden Beiträge von Moonlight suchen Nehmen Sie Moonlight in Ihre Freundesliste auf
Ikarus-kollektiv Ikarus-kollektiv ist männlich
Eisiger Hauch



Dabei seit: 10.06.2018
Beiträge: 15

Level: 5 [?]
Erfahrungspunkte: 112
Nächster Level: 173

61 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Themenstarter Thema begonnen von Ikarus-kollektiv
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Es ist sehr gut möglich, dass es etwas anderes war was ich gesehen habe. Darum verfolge ich auch so gespannt diesen Threadgroßes Grinsen ich bin auf der Suche nach den Ähnlichkeiten und Unterschiede. Als Wegweiser habe ich Ihn aber noch nie erfahren.
Auch sehr interessant
13.06.2018 13:02 Ikarus-kollektiv ist offline E-Mail an Ikarus-kollektiv senden Beiträge von Ikarus-kollektiv suchen Nehmen Sie Ikarus-kollektiv in Ihre Freundesliste auf
Moonlight Moonlight ist weiblich
Admin



images/avatars/avatar-9121.gif

Dabei seit: 08.06.2018
Beiträge: 17
Herkunft: Franken

Level: 5 [?]
Erfahrungspunkte: 166
Nächster Level: 173

7 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ob er ein "Wegweiser" war oder es einfach ein Zufall war, weiß ich nicht...
Aber ich denke ohne diesen Vorfall, wäre ich sicher nicht in die richtige Richtung gerannt. geschockt

Hoffe du findest heraus, was es bei dir gewesen ist smile

__________________
† Normal People scare me †
† All Monsters are Human †
“But I don’t want to go among mad people,"
Alice remarked.
"Oh, you can’t help that," said the Cat: "we’re all mad here.
I’m mad.
You’re mad."
"How do you know I’m mad?" said Alice.
"You must be," said the Cat,
"or you wouldn’t have come here.
Atropos` SIS
Herz

13.06.2018 13:21 Moonlight ist offline E-Mail an Moonlight senden Beiträge von Moonlight suchen Nehmen Sie Moonlight in Ihre Freundesliste auf
Novem Novem ist männlich
Supervisor



images/avatars/avatar-9134.gif

Dabei seit: 09.06.2018
Beiträge: 40
Herkunft: Ostfriesland

Level: 7 [?]
Erfahrungspunkte: 344
Nächster Level: 443

99 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Am 03. August 1984 hatte ich auch eine Begegnung mit einem schwarzen Mann:

Der Nachbarjunge von gegenüber und ich waren auf einem Stück Grünland. Etwa in 200 Metern
Entfernung stand eine alte Pappel auf dem Land. Auf dem Landstück hinter der Pappel lag noch
gemähtes Stroh.
Plötzlich tauchte hinter der Pappel ein schwarzer Mann mit Hut auf, rannte sehr schnell nach links
Richtung Graben und verschwand.
Danach fing das Stroh auf dem Grünland Feuer, was aber schnell von der Feuerwehr gelöscht
werden konnte.

Der Nachbarjunge und ich haben ihn beide gesehen.
Es passierte am Nachmittag, der sonnig und warm war.

__________________
Wir sind alle gleich und keiner ist gleicher!
13.06.2018 16:04 Novem ist offline E-Mail an Novem senden Beiträge von Novem suchen Nehmen Sie Novem in Ihre Freundesliste auf
Atropos Atropos ist weiblich
Webmaster



images/avatars/avatar-9117.gif

Dabei seit: 19.12.2012
Beiträge: 480
Herkunft: Niedersachsen

Level: 36 [?]
Erfahrungspunkte: 963.379
Nächster Level: 1.000.000

36.621 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ich habe den schwarzen Mann auch schon gesehen. Damals muss ich so um die 20 gewesen sein.
Er stand mehrfach 1m vom Fußende meines Bettes entfernt.
Das Zimmer war dunkel, es fiel aber immer ein wenig Licht von den Straßenlaternen durch die zugezogenen Vorhänge.
Dort wo der schwarze Mann stand, konnte er eigentlich gar nicht stehen, denn dort stand ein großer 3m Kleiderschrank.
Der schwarze Mann war dunkler als die Dunkelheit im Zimmer um ihn herum. Richtig tiefschwarz.
Er trug einen Hut, wie es z.B. Cowboys tun. So zumindest die Silhouette. Ich konnte ja nur den Umriss erkennen. Alles "innen drin" war, wie schon gesagt, tiefschwarz.
Er stand einfach nur da.
Als er das erste Mal auftrat, hatte ich schon Angst und mein damaliger Lebensgefährte musste schnell das Licht anmachen, da ich mich unter der Bettdecke verkrochen hatte.
Der schwarze Mann war dann weg.
Als er das 3te Mal kam, hockte ich wieder komplett unter meiner Bettdecke, nachdem ich ihn entdeckt hatte. Doch plötzlich machte sich ein seltsam wohliges, beschütztes Gefühl in mir breit und ich kam langsam mit dem Kopf unter der Decke hervor.
Der schwarze Mann stand immer noch da und schien mich, wie schon die Male davor, einfach anzusehen.
Ich schlief dann irgendwann ein.

Der schwarze Mann kam auf diese Weise noch viele Male zu mir, aber ich hatte nie wieder Angst vor ihm. Ich fühlte mich fortan immer gut aufgehoben in seiner Gegenwart und war sogar enttäuscht, wenn er nicht kam.

Irgendwann kam ein weiteres Wesen dazu, welches direkt neben meinem Bett hockte und einem Skelett glich. Dies habe ich 2x gesehen und es machte mir richtig Angst.
Daraufhin habe ich meine Wohnung ausgeräuchert. Seit diesem Tag war zwar das Skelettwesen weg, der schwarze Mann allerdings auch.

In der Wohnung passierte noch mehr... vielleicht verfasse ich dazu mal einen extra Thread demnächst. Augenzwinkern

__________________
LG
Atropos
Webmaster
www.GespensterWeb.de


Fear me dear, for I am Death,
I'll take your hope, your dreams, your love,
Till there's nothing left.


When I was born the Devil said
"OH SHIT! COMPETITION!"
And then he ran into his room
and locked the door.
>>> Join me in hell <<<

Si vis pacem evita bellum !

~ Moonlight´s Sis ~



13.06.2018 18:22 Atropos ist offline E-Mail an Atropos senden Homepage von Atropos Beiträge von Atropos suchen Nehmen Sie Atropos in Ihre Freundesliste auf
jigoku_sora jigoku_sora ist weiblich
Gespenstischer Wind



images/avatars/avatar-9136.jpg

Dabei seit: 09.06.2018
Beiträge: 45
Herkunft: Sachsen

Level: 7 [?]
Erfahrungspunkte: 376
Nächster Level: 443

67 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Das mit dem Traum und dem Fotoalbum hat mir grade echt ne Gänsehaut versetzt. So eine Mischung war das in meinem Fall mit dem Ersticken und der Bettdecke auch. Erst nur Traum, aber dann doch Realität. Er verschwand ja erst, als ich richtig wach wurde und mich wieder bewegen konnte.

Ansonsten scheint er ja vor allem vor schlimmen Gefahren zu warnen und zu behüten, wenn ich das so lese. Das würde zu der Thematik "Warnen vor dem Tod" passen. Nur, dass er gelaufen ist... Also das erinnert mich wiederum an die Sagen von schwarzen Geisterhunden, die verirrte Wanderer wieder aus dem Wald führen. Interessant!

Wenn ich noch eine Theorie aufstellen dürfte... Seine Erscheinung dürfte wohl damit zu tun haben, was sein "Opfer" (?) erwartet. Mit Jenseitigen ist es so, dass sie sich meistens in der Form zeigen, wie sie als Mensch zu Lebzeiten ausgesehen haben - also auch, wie man sie im Leben gekannt hat. Das funktioniert eigentlich über Imagination, aber das führt hier zu weit. Jedenfalls: Ich denke, dass schon vor dem Erscheinen eine Art unbewusste Kommunikation stattfindet und die Entität genau weiß, wie er aussehen soll, damit der Besuchte keine oder gewollte Angst verspürt. Das könnte seine verschiedenen Formen erklären.

__________________
Stranger that I am in my own land - where no one will remember my name.
~ Deine Lakaien ~
13.06.2018 23:01 jigoku_sora ist offline Beiträge von jigoku_sora suchen Nehmen Sie jigoku_sora in Ihre Freundesliste auf
Ikarus-kollektiv Ikarus-kollektiv ist männlich
Eisiger Hauch



Dabei seit: 10.06.2018
Beiträge: 15

Level: 5 [?]
Erfahrungspunkte: 112
Nächster Level: 173

61 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Themenstarter Thema begonnen von Ikarus-kollektiv
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hi zusammen und alle nachfolgenden Leser,

Wie ich ja erzählt habe sammel ich diese Geschichten und suche nach den gemeinsamen einzelheiten. Dazu gibt es diesen Fragebogen. Viele von euch haben Ihn bereits ausgefüllt und dafür schon mal ein herzliches Dankeschön. Wenn Ihr irgendwann mal so ein vergleichbares oder auch irgendwie ähnliches Erlebnis habt fühlt euch frei mir zu schreiben und diesen Fragebogen zu nutzen.
Ich brauche eigentlich nur diesen Fragebogen und Eure Geschichte dazu. Sobald ich genug zusammen habe Erzähle ich euch was zu den Ergebnissen.


Wie alt waren Sie als Sie den schwarzen Mann gesehen haben ?

Wie sah der schwarze Mann für Sie aus ?

Wann genau also zu welcher Uhrzeit trat der schwarze Mann auf ?

Gab es Rückblicken irgendwelche Anzeichen vor der Sichtung dass irgendetwas anders wäre - auch
wenn es noch Wochen vor der Sichtung lag?

Was hat der schwarze Mann gemacht beim Auftreten ?

Wie haben Sie reagiert?

Wie hat der schwarze Mann auf Ihre Reaktion reagiert ?

Ging es Ihnen zu der Zeit als der schwarze Mann auftrat Psychisch oder Physisch gut ? Ging es Ihnen danach besser ?

Hat eine zweite Person den selben schwarzen Mann gesehen ?

Hatten Sie in den letzten 5 Jahren vor der Sichtung ein Erlebnis bei dem Sie hätten sterben können ?

Konnten Sie sich ganz normal bewegen und atmen als er auftrat ?

Gibt es für Sie noch irgendwelche Besonderheiten die Sie erwähnen möchten ?

Haben Sie eine Vermutung was das gewesen ist ?

Wär sehr nett.

Liebe Grüsse Ikarus
14.06.2018 16:02 Ikarus-kollektiv ist offline E-Mail an Ikarus-kollektiv senden Beiträge von Ikarus-kollektiv suchen Nehmen Sie Ikarus-kollektiv in Ihre Freundesliste auf
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
GespensterWeb Forum » ~ GEISTER, SPUK & PHÄNOMENE ~ » Spuk und Phänomene » Schwarzer Mann

>>> Zurück nach oben <<<


ForenregelnNutzungsbedingungenImpressumDatenschutzerklärung




GespensterWeb © 2001 - 2018
Neustart nach Reset im Juni 2018

Alle Dokumente auf dieser Website (Forum) unterliegen Copyrights.
Die unerlaubte Verwendung von Texten oder den hier abgebildeten Fotos und Videos ist deshalb nicht gestattet.

All documents on this website are subject to copyrights.
An unauthorised usage of either the text or any photos and videos will be prosecuted.

Das GespensterWeb-Team distanziert sich von den Inhalten der Beiträge der Besucher des Forums.
Weder ein Team-Mitglied, noch der Betreiber des Forums
kann für einen nicht selbst erstellten Beitrag haftbar gemacht werden.
Die Haftung und Verantwortung bleibt immer und allein beim Ersteller des Postings.


Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH

© Forendesign by GespensterWeb