GespensterWeb Forum

Registrierung Mitgliederliste Teammitglieder Häufig gestellte Fragen Zur Startseite

Forenregeln Nutzungsbedingungen Datenschutzerklärung Impressum

Unsere Partner Ghosthunter:

Zur Webseite von AnDaPaVa Zur Facebookseite von Ghost Scientist Sebastian Kuhn Zur Webseite von Team Ghost Hunter Zur Webseite von Ghosthunter NRWUP & RLP


GespensterWeb Forum » ~ SAGEN & MYTHEN ~ » Sagen & Mythen - Europa » Die geschundene Katze von Oxenby » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Die geschundene Katze von Oxenby
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Moonlight Moonlight ist weiblich
Admin



images/avatars/avatar-9121.gif

Dabei seit: 08.06.2018
Beiträge: 55
Herkunft: Franken

Level: 15 [?]
Erfahrungspunkte: 7.202
Nächster Level: 7.465

263 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Die geschundene Katze von Oxenby Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Das alte Herrenhaus von Oxenby in England, wurde im 16. Jahrhundert während der Regierungszeit von Edward VI. erbaut. Es war ein düsteres Bauwerk mit einer Außenwand aus dunklem Stein. Wie es die Lehrerin Mrs. Hartnoll, ausdrückte, welche als Kind dort gelebt hatte, sah es aus wie in "einer unterirdischen Kapelle oder einem Leichenhaus".

Nach Aussagen der verstorbenen Elliott O`Donnell, die einer ihrer ehemaligen Schülerinnen war und zugleich Sammlerin von Gespenstergeschichten, stand Mrs. Hartnoll mit ihren Beinen fest auf dem Boden und neigte nicht zu Phantastereien. Aber selbst sie meinte, dass dieses alte Haus, durch und durch gruselig sei. Wie sie Elliott O`Donnell erzählte, ist sie eines Tages einen der dunklen Flure entlang gekommen, als plötzlich eine Türe aufgesprungen sei und eine große schwarze Katze sich schwermütig herausgeschleppt habe. Das arme Tier sei grausam zugerichtet gewesen. Außerdem hätte ihm ein Auge und eine Hintertatze gefehlt. Es schien Trost zu suchen, doch als es dem Mädchen näher kam, verschwand es im Boden. An jenem Abend starb der Bruder der zukünftigen Lehrerin.

Zwei Jahre später, begegnete sie der gespenstische Katze erneut. Wieder war das Tier verstümmelt, blutete und kämpfte offensichtlich mit dem Tode. Am selben Tag erlag die Mutter des Mädchens einen Herzanfall. Fast vier Jahre später zeigte sich die Katze dem Mädchen noch einmal und am Abend verschied der Vater der Familie.

Zu den düsteren Geschichten, die sich um das Haus ranken, gehört auch diese von einem Waisenjungen, dessen verstorbener Vater das Anwesen einmal besessen hat. Der teuflische Vormund, der das Sorgerecht für den Jungen hatte, ermordete seinen Schützling und versuchte, seinen eigenen Sohn, als Erben einzusetzen. Vor seinem Tod, musste der wahre Erbe mit ansehen, wie sein Vormund mit seinem Sohn die geliebte Katze des Jungen verstümmelte, quälte und in kochendes Wasser warf.

__________________
† Normal People scare me †
† All Monsters are Human †
“But I don’t want to go among mad people,"
Alice remarked.
"Oh, you can’t help that," said the Cat: "we’re all mad here.
I’m mad.
You’re mad."
"How do you know I’m mad?" said Alice.
"You must be," said the Cat,
"or you wouldn’t have come here.
Atropos` SIS
Herz

14.06.2018 20:40 Moonlight ist offline E-Mail an Moonlight senden Beiträge von Moonlight suchen Nehmen Sie Moonlight in Ihre Freundesliste auf
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
GespensterWeb Forum » ~ SAGEN & MYTHEN ~ » Sagen & Mythen - Europa » Die geschundene Katze von Oxenby

>>> Zurück nach oben <<<


ForenregelnNutzungsbedingungenImpressumDatenschutzerklärung




GespensterWeb © 2001 - 2018
Neustart nach Reset im Juni 2018

Alle Dokumente auf dieser Website (Forum) unterliegen Copyrights.
Die unerlaubte Verwendung von Texten oder den hier abgebildeten Fotos und Videos ist deshalb nicht gestattet.

All documents on this website are subject to copyrights.
An unauthorised usage of either the text or any photos and videos will be prosecuted.

Das GespensterWeb-Team distanziert sich von den Inhalten der Beiträge der Besucher des Forums.
Weder ein Team-Mitglied, noch der Betreiber des Forums
kann für einen nicht selbst erstellten Beitrag haftbar gemacht werden.
Die Haftung und Verantwortung bleibt immer und allein beim Ersteller des Postings.


Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH

© Forendesign by GespensterWeb