GespensterWeb Forum

Registrierung Mitgliederliste Teammitglieder Häufig gestellte Fragen Zur Startseite

Forenregeln Nutzungsbedingungen Datenschutzerklärung Impressum

Unsere Partner Ghosthunter:

Zur Webseite von AnDaPaVa Zur Facebookseite von Ghost Scientist Sebastian Kuhn Zur Webseite von Team Ghost Hunter Zur Webseite von Ghosthunter NRWUP & RLP


GespensterWeb Forum » ~ GEISTER, SPUK & PHÄNOMENE ~ » Grenzwissenschaften » Was passiert nach dem Tod ? » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Was passiert nach dem Tod ?
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Ikarus-kollektiv Ikarus-kollektiv ist männlich
Gespenstischer Wind



Dabei seit: 10.06.2018
Beiträge: 32

Level: 14 [?]
Erfahrungspunkte: 5.112
Nächster Level: 5.517

405 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Was passiert nach dem Tod ? Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hi zusammen,

mich würde mal Interessieren was Ihr denkt ?
Was passiert nach dem Tod ?


Ich persönlich glaube, dass man aus dem Körper tritt.
Wenn man vorher schon dem Tod sehr Nahe war durch Krankheit oder ähnliches hat man schon kurz vor dem Tod Kontakt zum Jenseits.
Danach fliege ich zum Licht und werde durch einen weißen Tunnel geschossen.
Wenn ich auf der anderen Seite bin wartet Gott auf mich und wird mit mir mein Leben durchgehen. Wann ich böse und wann ich gut war. Danach werde ich Dementsprechend in den Himmel kommen oder aber wenn ich Böse war auf die Erde... um euch alle auf die Senkel zu gehen in dem ich als ein Poltergeist unsinn treibe weil mich nie einer sieht und bemerkt. Ich bin als Poltergeist verdammt einsam... ich glaube ehrlich gesagt, dass das die Hölle ist. Ich meine die Bibel erwähnt die Hölle ja auch nicht als Feuer loderndes Loch in dem die Seelen gefangen sind. Sollte ich in den Himmel kommen... habe ich null Ahnung was das sein könnte. Ich Spiele mit dem Gedanken, dass es eine Art Kollektives Gedächtnis ist und alle Seelen dort oben wie ein Ameisenstaat zusammen den Himmel ergeben. Wobei keine einzige mehr ein eigenes Bewusstsein hat. Bis zur wiedergeburt.

Wie stellt Ihr euch das vor ?

Mir ist klar, dass es hier kein falsch oder richtig gibt aber eure Meinungen würden mich tierisch interessieren.


Ich habe schon einige geschichten gehört. Im Islam glaubt man z.B. dass zwei Engel zu dir kommen und dich direkt in deinem Begräbnis richten. Wenn du Allah anzweifelst und nicht richtig auf Ihre Fragen antwortest werden Sie dich so quälen, dass deine Trauergäste noch deine Schmerzensschreie hören.


Eine andere Meinung habe ich vor ca. 15 Jahren gehört.

Du hast 7 Stufen ins Jenseits als verstorbener und nur bis zu einer bestimmten Stufe kann man dich kontaktieren. Danach bist du unerreichbar. durch Gläserrücken usw.

Dankeschön

Ikarus
21.10.2018 15:33 Ikarus-kollektiv ist offline E-Mail an Ikarus-kollektiv senden Beiträge von Ikarus-kollektiv suchen Nehmen Sie Ikarus-kollektiv in Ihre Freundesliste auf
jigoku_sora jigoku_sora ist weiblich
Erscheinung



images/avatars/avatar-9136.jpg

Dabei seit: 09.06.2018
Beiträge: 211
Herkunft: Sachsen

Level: 21 [?]
Erfahrungspunkte: 33.894
Nächster Level: 38.246

4.352 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Puh... Deine Vorstellung ist sehr religiös bzw. von Dogmen geprägt. Die Realität ist so ähnlich, aber anders.

Vereinfacht gesagt: Ja, du trittst aus deinem Körper aus. Soweit korrekt. Du bist dann nur noch (intelligente!) Energie bzw. eine amöbenartige Ansammlung davon. Das ist allerdings nur ein Teil von dir. Aber dazu gleich mehr.
Als erstes wirst du in einem "Raum" sein, der unterschiedlich beschaffen sein kann. Das kann man als Hölle bezeichnen, zumindest haben mir das frisch Verstorbene so vermittelt. Es ist eine Zwischenwelt, kein Jenseits. Du denkst dort so lange über dein bisheriges Leben nach, bis du vereinfacht gesagt, damit zufrieden bist und nichts mehr bereust. Die meisten kommen innerhalb einer Woche mit sich ins Reine. Erst danach wirst du von Jenseitigen geweckt. Diese "Hölle" ist nicht nur Zwischenwelt, sondern auch etwas wie Schlaf, Sie ist der eigentliche Tod. Wenn du also bereit bist, werden nette Energieansammlungen zu dir kommen und du wirst "die Augen aufmachen" und dann im Jenseits sein. Meint, einen anderen Bewusstseinszustand erreicht haben, der dich von der bisher dreidimensionalen Welt trennt. Dir wird sich alles öffnen.
Erst zu diesem Zeitpunkt wird dein Seelensplitter wieder mit der Festplatte verbunden, die einzelnen Daten aus dem vorherigen Leben werden gespeichert und du sozusagen als Seele wieder zusammengefügt. Du bist dann wieder ganz du, was nicht meint, dass du dann noch etwas hast, das an deine letzte Inkarnation erinnert. Kann, muss aber nicht.

Was das Zersplittern der Seele betrifft: Bitte einmal nachlesen. Ich kann das schlecht selber formulieren. Die Infos stammen hier von der Entität Claudius: https://www.vtf.de/p143_20.shtml

Im Übrigen: Der Tunnel kommt von den Nahtoderlebnissen. Diese haben mit dem eigentlichen Sterben nichts gemein. Es ist ähnlich, aber anders. Augenzwinkern Bei NTEs stirbt man eben nicht wirklich, sondern nur beinahe. Du kommst noch nicht einmal wirklich in diese Zwischenwelt. Das Hinübergehen ins Jenseits ist ein ganz bewusster Akt. Du wirst nicht Gott begegnen oder Engeln, sondern Entitäten, die genau wie du einfach existieren und daran arbeiten, auf die nächst höheren Ebenen zu kommen. Es gibt mit Sicherheit schon so hoch entwickelte Entitäten, die alles überblicken, aber ehrlich gesagt wird das nichts mit der irdischen Vorstellung gemein haben. Wir haben Ideen, also einen Hauch von Bild, was es sein könnte, aber was da draußen ist, das begreifen wir hier unten nicht.

Vielleicht für dich ganz interessant zu lesen wäre Gespräche mit Gott (N. D. Walsch), darin wird es auch erklärt. Ebenso sinnvoll F. Jürgensons Sprechfunk mit Verstorbenen. Und dann hab ich ja noch den Wanderer Franchezzo wieder hochgeladen (Franchezzo - Wanderer im Lande der Geister). Auch das ist eine solche Beschreibung.

Ich persönlich habe mein Wissen nicht nur aus Büchern, sondern auch aus Erfahrungen, da ich ab und an den Begleiter für Seelen mache, die hinübergehen und mich besuchen oder um Hilfe bitten.

__________________
Stranger that I am in my own land - where no one will remember my name.
~ Deine Lakaien ~
23.10.2018 16:17 jigoku_sora ist offline Homepage von jigoku_sora Beiträge von jigoku_sora suchen Nehmen Sie jigoku_sora in Ihre Freundesliste auf
SabSab SabSab ist weiblich
Supervisor



images/avatars/avatar-9119.gif

Dabei seit: 08.06.2018
Beiträge: 343

Level: 23 [?]
Erfahrungspunkte: 55.485
Nächster Level: 62.494

7.009 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ich habe es mir immer so vorgestellt, dass man sich wiedersieht. D.h. Eltern, Großeltern, Freunde, Bekannte und auch meine Haustiere. An den Gedanken halte ich mich tatsächlich fest. Als mein Vater zB im Sterben lag, sagte er dass auf einem Stuhl im Raum ein Engel sitzt. Quasi als Begleiter? Keine Ahnung Keine Ahnung

__________________
Second star to the right and straight on 'til morning. -J.M. Barrie, Peter Pan
Kasper
When the first baby laughed for the first time, its laugh broke into a thousand pieces, and they all went skipping about, and that was the beginning of fairies. -J.M. Barrie, Peter Pan

24.10.2018 19:55 SabSab ist offline E-Mail an SabSab senden Beiträge von SabSab suchen Nehmen Sie SabSab in Ihre Freundesliste auf
Ireland Ireland ist männlich
Gespenstischer Wind



Dabei seit: 15.10.2018
Beiträge: 47
Herkunft: Tamhlact

Level: 11 [?]
Erfahrungspunkte: 1.547
Nächster Level: 2.074

527 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo zusammen,

Aufgewachsen bin ich in dem Glauben, wer stirbt kommt wenn er gut war in den Himmel, war er böse kommt er in die Hölle. Also mit dem typischen Dogma der römisch katholischen Kirche.

Aber mit 15 musste ich lernen, dass es mehr geben muss und ich begann mir meine eigene Erklärung zusammen zu "schustern"

Ich versuche diese mal etwas auf einen Punkt zu bringen und hoffe das ich es zumindest halbwegs verständlich hinbekomme:

Ich bin der Meinung wir menschliche Individuen (nicht unser Körper, sondern unser "Geist") sind Teil einer großen universalen Hierarchie.

In dieser Hierarchie tummeln sich:
Uralte nicht selbsterschaffene Wesen verschiedener Stufen.

Aufgestiegene menschliche Individuen mit verschiedenen Aufgaben (Schutz, Bewahrung, Ordnung etc.) und verschiedener Stufen.

Menschliche Individuen im "Wartemodus" die auf eine weitere "Lektion" hier auf unserer realen Welt warten. Ja also eine Wiedergeburt.

Wir die aktuell Lebenden "Lernenden"

und ganz unten in dieser Hierarchie unser "Seelenmüll" die selbsterschaffenen Wesen.

Wie und wonach sich die Hierarchie ausrichtet, da bin ich mir nicht sicher, auch wenn verschiedene Theorien verhanden sind. Sicher bin ich mir aber das es die Möglichkeit für alle nicht Lernenden gibt, diese unsere Welt als mehr oder weniger "stille" Beobachter zu besuchen.

Das war erstmal ein ganz grober Umriss.



Lg Pad

__________________
- Sage nur "Herein", wenn du bereit bist Gäste zu empfangen -



Tiocfaidh ár lá

25.10.2018 02:29 Ireland ist offline E-Mail an Ireland senden Beiträge von Ireland suchen Nehmen Sie Ireland in Ihre Freundesliste auf
DarkCaPp DarkCaPp ist männlich
Gespenst



images/avatars/avatar-9130.jpg

Dabei seit: 08.06.2018
Beiträge: 457
Herkunft: Krefeld/NRW

Level: 24 [?]
Erfahrungspunkte: 73.840
Nächster Level: 79.247

5.407 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Da ich nicht an einen Gott glaube,so denke ich auch nicht in den Dimensionen,dass es Himmel und Hölle gibt.

Viel mehr denke ich,je nach der Art des Todes,dass sich das Schicksal des Verstorbenen so "strickt" wo er landet.

Ist er gewaltsam gestorben,so fängt sein Leben bei 0 an.
Wählt er den Freitod,so muss er büßen.
Und stirbt er ganz friedlich,so verlässt die Seele das irdische und geht auf die nächste Ebene.

__________________

25.10.2018 06:42 DarkCaPp ist offline E-Mail an DarkCaPp senden Homepage von DarkCaPp Beiträge von DarkCaPp suchen Nehmen Sie DarkCaPp in Ihre Freundesliste auf
jigoku_sora jigoku_sora ist weiblich
Erscheinung



images/avatars/avatar-9136.jpg

Dabei seit: 09.06.2018
Beiträge: 211
Herkunft: Sachsen

Level: 21 [?]
Erfahrungspunkte: 33.894
Nächster Level: 38.246

4.352 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Jetzt würde mich mal interessieren, wo das mit der Buße bei Suizid herkommt? Habe ich nie verstanden.

__________________
Stranger that I am in my own land - where no one will remember my name.
~ Deine Lakaien ~
25.10.2018 07:17 jigoku_sora ist offline Homepage von jigoku_sora Beiträge von jigoku_sora suchen Nehmen Sie jigoku_sora in Ihre Freundesliste auf
Ikarus-kollektiv Ikarus-kollektiv ist männlich
Gespenstischer Wind



Dabei seit: 10.06.2018
Beiträge: 32

Level: 14 [?]
Erfahrungspunkte: 5.112
Nächster Level: 5.517

405 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Themenstarter Thema begonnen von Ikarus-kollektiv
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Aus der Religion. Das Leben selbst wurde dir von Gott geschenkt und deshalb ist der Selbstmord und Mord ein unverzeihliches Unrecht das du Gott angetan hast. Du hast sein Geschenk nicht akzeptiert.
25.10.2018 09:50 Ikarus-kollektiv ist offline E-Mail an Ikarus-kollektiv senden Beiträge von Ikarus-kollektiv suchen Nehmen Sie Ikarus-kollektiv in Ihre Freundesliste auf
jigoku_sora jigoku_sora ist weiblich
Erscheinung



images/avatars/avatar-9136.jpg

Dabei seit: 09.06.2018
Beiträge: 211
Herkunft: Sachsen

Level: 21 [?]
Erfahrungspunkte: 33.894
Nächster Level: 38.246

4.352 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Nun ja, das erklärt einiges. Danke. ^^ Aber genau genommen gibt es keinen Selbstmord. Es gibt Suizid, aber man kann sich nicht selbst ermorden. Mord heißt, ich plane jemanden anderen umzubringen. Wenn ich mich selber töte, ist es wie es eben so heißt, eine Selbsttötung. Ich bin in der Suizidprävention tätig und was wir ganz sicher nicht mehr brauchen ist eine ständige Stigmatisierung von Menschen, die versuchen sich das Leben zu nehmen bzw. deren Familien. Aber das ist jetzt auch etwas offtopic.

Wenn du wissen willst, wo das Leben eigentlich herkommt: Aus dem Orionnebel. Das ist quasi der Kreissaal unserer Galaxie. Durch das Sterben von Sternen (Supernovae) wird Energie freigesetzt und in die Umgebung gepustet. Diese "Energieflöckchen" sind das was wir als Seelen bezeichnen. Und nein, das hat nichts mit ägyptischer Mythologie zu tun. Keine Religion ist der Wahrheit je wirklich nahegekommen. Viele enthalten gute Ideen bzw. eine Ahnung, aber eben noch kein Wissen. Wie gesagt, das Christentum ist auch nicht komplett falsch, aber leider doch sehr menschlich gedacht und entfernt sich dadurch wieder sehr arg von der Wahrheit.

__________________
Stranger that I am in my own land - where no one will remember my name.
~ Deine Lakaien ~
25.10.2018 15:53 jigoku_sora ist offline Homepage von jigoku_sora Beiträge von jigoku_sora suchen Nehmen Sie jigoku_sora in Ihre Freundesliste auf
Ireland Ireland ist männlich
Gespenstischer Wind



Dabei seit: 15.10.2018
Beiträge: 47
Herkunft: Tamhlact

Level: 11 [?]
Erfahrungspunkte: 1.547
Nächster Level: 2.074

527 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo zusammen,

Zitat:
Das Leben selbst wurde dir von Gott geschenkt und deshalb ist der Selbstmord und Mord ein unverzeihliches Unrecht das du Gott angetan hast.


Ist es aber doch ein Geschenk, räumt Gott uns damit ein, frei darüber verfügen zu können unter der Vorraussetzung das es Ausdruck altruistischen Handelns ist.

Wäre dies also mit einer Verpflichtung, wie zum Beispiel "einem christlichen Leben" verbunden hätte man ein Tauschgeschäft. Womit jeder der "sein Leben nicht Gott widmet" ebenso zu behandlen wäre.

Wofür der christliche Glaube aber die Beichte anbietet. Da aber eine Beichte vor einem Vertreter Gottes (Priester, Bischof etc) nach dem Suizd schwer möglich ist, müsste diese eben vor der höchsten Instanz des Christntums stattfinden "Gott himself", dessen Entscheidung uns gänzlich unbekannt ist.


Ergo darf meiner Meinung nach keine Stigmatisierung von Suizid von uns Menschen vorgenommen werden.

__________________
- Sage nur "Herein", wenn du bereit bist Gäste zu empfangen -



Tiocfaidh ár lá

27.10.2018 12:59 Ireland ist offline E-Mail an Ireland senden Beiträge von Ireland suchen Nehmen Sie Ireland in Ihre Freundesliste auf
Ikarus-kollektiv Ikarus-kollektiv ist männlich
Gespenstischer Wind



Dabei seit: 10.06.2018
Beiträge: 32

Level: 14 [?]
Erfahrungspunkte: 5.112
Nächster Level: 5.517

405 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Themenstarter Thema begonnen von Ikarus-kollektiv
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

@ ireland
ich persönlich finde da muss man unterscheiden.
Ich glaube z.B. nicht an die Kirche das ist für mich die größte legale Abzocke seit unzähligen Generationen. Ich glaube auch nicht daran, dass dieses Wesen, das wir Gott nennen (sollte es Ihn geben) nicht scharf drauf ist dass wir ihn anhimmeln und anbeten. Ich stelle mir Gott wie ein Wesen vonn Vollkommenheit vor. Wie kann es dann sein, dass wir Ihn Lobpreisen müssen damit er sich gut fühlt. Das ist für mich kein vollkommenes Wesen sondern gleicht einfach einem Kind das Anerkennung sucht. Ich glaube wenn uns gott erschuf er einfach möchte, dass wir versuchen gute Menschen zu werden und negative Eigenschaften abschalten. Trotzdem wird er auch als Vollkommenes Wesen wollen, dass wir das beste aus dem Leben machen und diese Chance nicht verwerfen durch Selbsttötung. (ich glaube ehrlich gesagt desshalb schon daran, dass Selbsttötung eine unverzeihliche Sünde ist. Aber die kirchenaussage spielt für mich hier keine große Rolle.)

@jigoku_sora
meinen allergrößten Respekt vor deiner Arbeit und ich hoffe dass du nach Hause gehst und abschalten kannst. Ich habe bis jetzt 4 freunde die sich Selbst getötet haben. Einen weiteren Freund habe ich in seiner schwersten Zeit bei mir wohnen lassen weil er aus seinem Elternhaus raus muss wegen der Psyche. Daraus wurde meine schwerste Zeit ... die ewigen stundenlangen Gespräche zehren sehr an den Nerven. Er war so tief in der Depression dass er einfach wie jemand anderes wurde. Unzählige Psychische Erkrankungen und Suizid gedanken mit konkreten Datum. Jetzt hat er eine Umschulung als Optiker gemacht und wohnt seit 4 Jahren alleine. Ihm gehts gut und darauf bin ich sehr stolz. Du bist der Profi mit der Wortwahl. Entschuldige meine Wortwahl.
27.10.2018 20:02 Ikarus-kollektiv ist offline E-Mail an Ikarus-kollektiv senden Beiträge von Ikarus-kollektiv suchen Nehmen Sie Ikarus-kollektiv in Ihre Freundesliste auf
jigoku_sora jigoku_sora ist weiblich
Erscheinung



images/avatars/avatar-9136.jpg

Dabei seit: 09.06.2018
Beiträge: 211
Herkunft: Sachsen

Level: 21 [?]
Erfahrungspunkte: 33.894
Nächster Level: 38.246

4.352 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Ikarus-kollektiv
Du bist der Profi mit der Wortwahl. Entschuldige meine Wortwahl.


Kein Thema. Augenzwinkern Ich möchte damit einfach ganz klar sensibilisieren, weil oftmals solche Begrifflichkeiten ohne Hintergrundwissen oder überhaupt Beachtung ausgesprochen werden. Neben der Versorgung von Klienten ist Aufklärung nach wie vor wichtig.

Um mal bei deiner Meinung zu bleiben, Selbsttötung sei Sünde, dann haben wir es begrifflich durchaus mit Regeln und religiösen Gesetzen zu tun. Also ich würde das aufdröseln. Sünde heißt ja, sich von Gottes Regeln trennen und ihnen nicht mehr gehorchen, ein nicht von Gott bestimmtes Leben führen. Also das ist im Kern die Definition des Begriffs wie er von der christlichen Religion verstanden wird. In dem Sinn müsste man natürlich fragen, wie jemand, der aus einer Krankheit heraus eine nicht eigenständige Entscheidung fällt, sich von Gott entfernen kann. Viel mehr wäre man dann wieder bei der Theodizee und müsste Gott unterstellen, dass er gewollt hat, dass man krank wird. Ich gehe mal nicht davon aus, dass wir im Zusammenhang mit Sünden noch von Bestrafung sprechen, denn wie gesagt, aufgrund einer Krankheit für etwas bestraft zu werden, das würde nicht einmal der Teufel tun.

Dann haben wir aber die andere Seite des Begriffs Sünde, die nicht von dieser Definition abhängt, sondern ein generell den gesellschaftlichen Konventionen abgewandtes Verhalten. Es ist untypisch und unnormal für einen Menschen, sich das Leben zu nehmen. Das stimmt. Die Pathogenese ist für den Laien kaum nachvollziehbar. Doch was bedeutet das in der Konsequenz für den Patienten? Er wurde ja schon vorher aufgrund der Unkenntnis der Gesellschaft und seiner Andersartigkeit in der Regel durch Stigmatisierung und Isolation bestraft. Das hat ja erst zum finalen Akt geführt. Für die Menschen, die sich töten, ist der Suizid eine Erlösung. Würde Gott also jemanden bestrafen, der ohnehin schon gelitten hat? Wenn wir uns das Buch Hiob hernehmen, dann müsste die Antwort eindeutig Nein lauten. Dann müsste Gott diesen Menschen herzlich empfangen und belohnen für seine Qual. Sich selbst zu töten, bedeutet auch, sich in die Gewalt einer fremden Macht zu begeben. Ob man jetzt glaubt, dass da das schwarze Nichts kommt oder eben Gott oder das Jenseits - die Lebenden haben eine Vorstellung und möchten sich mittels Selbsttötung dieser höheren Macht übereignen. Das beinhaltet für mich schon eine Form von Gottvertrauen. Es wird mir ja nicht schlechter gehen im Tod als vorher, denn vorher war ja schon die Hölle.

Ganz außen vor bleibt natürlich die Selbsttötung im hohen Alter, sprich wenn man geistig reif und mündig ist und für sich selbst auf gesunder Basis entscheidet: Ich hab mein Leben gelebt, das was vor mir liegt ist nur noch Qual und ich möchte in Frieden und Selbstbestimmung gehen dürfen. Fällt das für dich auch unter die eine oder andere Seite der "Sünde"?

__________________
Stranger that I am in my own land - where no one will remember my name.
~ Deine Lakaien ~
28.10.2018 13:01 jigoku_sora ist offline Homepage von jigoku_sora Beiträge von jigoku_sora suchen Nehmen Sie jigoku_sora in Ihre Freundesliste auf
DarkCaPp DarkCaPp ist männlich
Gespenst



images/avatars/avatar-9130.jpg

Dabei seit: 08.06.2018
Beiträge: 457
Herkunft: Krefeld/NRW

Level: 24 [?]
Erfahrungspunkte: 73.840
Nächster Level: 79.247

5.407 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von jigoku_sora
Ganz außen vor bleibt natürlich die Selbsttötung im hohen Alter, sprich wenn man geistig reif und mündig ist und für sich selbst auf gesunder Basis entscheidet: Ich hab mein Leben gelebt, das was vor mir liegt ist nur noch Qual und ich möchte in Frieden und Selbstbestimmung gehen dürfen. Fällt das für dich auch unter die eine oder andere Seite der "Sünde"?



Das finde ich persönlich schwer recht zu fertigen,ob es nun richtig oder falsch ist.
Auf der einen Seite sage ich:"Ja,die Person hat Alles in ihrem Leben erlebt und kann "abdanken" "
Die andere Seite sagt aber:"Gerade jetzt muss dieser Mensch aber auch die Schattenseite des Lebens kennen lernen(Schmerz)".

Vielleicht sagt der E0ine oder Andere,dass ich nur in schwarz und weiß denke,aber ich sehe halt Vieles in meinem Leben von diesen Standpunkten aus.

__________________

28.10.2018 23:17 DarkCaPp ist offline E-Mail an DarkCaPp senden Homepage von DarkCaPp Beiträge von DarkCaPp suchen Nehmen Sie DarkCaPp in Ihre Freundesliste auf
jigoku_sora jigoku_sora ist weiblich
Erscheinung



images/avatars/avatar-9136.jpg

Dabei seit: 09.06.2018
Beiträge: 211
Herkunft: Sachsen

Level: 21 [?]
Erfahrungspunkte: 33.894
Nächster Level: 38.246

4.352 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Naja, die Schattenseiten kennen solche alten Menschen meistens sogar besser als wir, die haben teils den Krieg miterlebt. Bei Tieren redet man auch von einer humanen Lösung, wenn ein Tier sowieso unheilbar krank ist und nur noch Schmerzen hätte... Ich persönlich bin was das angeht durchaus ein Freund dieser Lösung, aber eben auch nur dann, wenn es sich wirklich um einen seelisch gesunden Menschen handelt, der seine Tat abschätzen kann. Das passiert ja dann auch nicht von jetzt auf gleich. In der Schweiz wird ein langer Prozess mit den behandelnden Ärzten vorher abgearbeitet, um sicher zu stellen, dass die Personen wirklich klar im Kopf sind.

Die Frage wäre für mich auch, ob wir als Gesellschaft das Recht haben, die Würde des Individuums anzutasten und jemanden - wie gesagt, einen Gesunden - dazu zu zwingen, am Leben zu bleiben. Aber das führt schon ziemlich vom eigentlichen Thema weg.

__________________
Stranger that I am in my own land - where no one will remember my name.
~ Deine Lakaien ~
29.10.2018 06:37 jigoku_sora ist offline Homepage von jigoku_sora Beiträge von jigoku_sora suchen Nehmen Sie jigoku_sora in Ihre Freundesliste auf
DarkCaPp DarkCaPp ist männlich
Gespenst



images/avatars/avatar-9130.jpg

Dabei seit: 08.06.2018
Beiträge: 457
Herkunft: Krefeld/NRW

Level: 24 [?]
Erfahrungspunkte: 73.840
Nächster Level: 79.247

5.407 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von jigoku_sora
Die Frage wäre für mich auch, ob wir als Gesellschaft das Recht haben, die Würde des Individuums anzutasten und jemanden - wie gesagt, einen Gesunden - dazu zu zwingen, am Leben zu bleiben. Aber das führt schon ziemlich vom eigentlichen Thema weg.


Das Problem ist ja für dn Arzt der hypokratische Eid denke ich mal.
Er "muss" das Leben schützen.
Macht er dies hier in Deutschland nicht,so ist es eine "Beihilfe zur Tötung" oder ähnlich.

Bringt der Mensch sich selber durch Tabletten um oder erhängt sich oder wählt eine andere Tötungsmöglichkeit,so lässt er seine Familie meist ratlos zurück und seine Tat wird als zuwider angesehen.

Das Thema ist halt sehr kontrovers finde ich.

__________________

29.10.2018 08:52 DarkCaPp ist offline E-Mail an DarkCaPp senden Homepage von DarkCaPp Beiträge von DarkCaPp suchen Nehmen Sie DarkCaPp in Ihre Freundesliste auf
jigoku_sora jigoku_sora ist weiblich
Erscheinung



images/avatars/avatar-9136.jpg

Dabei seit: 09.06.2018
Beiträge: 211
Herkunft: Sachsen

Level: 21 [?]
Erfahrungspunkte: 33.894
Nächster Level: 38.246

4.352 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Kontrovers trifft es ziemlich auf den Punkt. In anderen Ländern wird das nicht so dramatisch gesehen, aber letztlich muss man immer den historischen Hintergrund beachten. Das ist gerade heutzutage von vielen ungern gesehen und kann durchaus Brechreiz fördern. Das verstehe ich sehr gut. Aber leider ist es eben wie es ist. Nicht ohne Grund hat Psychiatrie auch in Deutschland einen so schlechten Stellenwert. Das sitzt uns buchstäblich allen noch in den Knochen. Das Grundverständnis der Menschenwürde ist noch ziemlich taufrisch. Wir haben also noch einen langen Weg vor uns, bis wir vielleicht auf dem Stand sind, den andere Nationen erreicht haben. Aber wie gesagt, das wäre schon sehr weit ab vom Thema.

Ich wollte ja eigentlich mit der Frage genau auf die Bewertung hinaus, in puncto was nach dem Tod passiert. Auch wenn hier Religionsdiskussionen immer schwierig sind, so gehören sie zu einem Teil doch dazu. Es ist schade, dass Ikarus dazu nichts mehr geschrieben hat.

__________________
Stranger that I am in my own land - where no one will remember my name.
~ Deine Lakaien ~
29.10.2018 16:49 jigoku_sora ist offline Homepage von jigoku_sora Beiträge von jigoku_sora suchen Nehmen Sie jigoku_sora in Ihre Freundesliste auf
Ireland Ireland ist männlich
Gespenstischer Wind



Dabei seit: 15.10.2018
Beiträge: 47
Herkunft: Tamhlact

Level: 11 [?]
Erfahrungspunkte: 1.547
Nächster Level: 2.074

527 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

hi sora,

Zitat:
Das Grundverständnis der Menschenwürde ist noch ziemlich taufrisch. Wir haben also noch einen langen Weg vor uns, bis wir vielleicht auf dem Stand sind, den andere Nationen erreicht haben.


Dennoch würde es mich sehr interessieren, wenn du auf dieser ebene als Vorreiter siehst. Bezogen auf das Thema Psychiatrie und Menschenwürde

__________________
- Sage nur "Herein", wenn du bereit bist Gäste zu empfangen -



Tiocfaidh ár lá

29.10.2018 19:52 Ireland ist offline E-Mail an Ireland senden Beiträge von Ireland suchen Nehmen Sie Ireland in Ihre Freundesliste auf
femtofinchen
Eisiger Hauch



Dabei seit: 09.06.2018
Beiträge: 20
Herkunft: NRW

Level: 13 [?]
Erfahrungspunkte: 3.214
Nächster Level: 4.033

819 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ich halte es da eher mit der Biologie. Nach dem Tod ist Schluss. Die ganzen Erzählungen von ins Licht gehen usw. sind dabei in meiner Vorstellung wünschenswerte Halluzinationen, die vor Angst oder Schmerzen schützen können.

Jeglicher Glaube geht mir aber auch vollkommen ab. Im Bekanntenkreis gibt es einen Fall von Lungenkrebs, klar kommt das vom Rauchen. Da wird weiter geraucht, denn das kommt nicht vom Rauchen, denn wir sind ja alle in Gottes Hand und er entscheidet, wann ein Leben beendet ist. Für mich Dummheit und Abwälzen von Verantwortung, da tun einem einfach nur Angehörige leid.

Das hier diskutierte Selbstmord-Thema interessiert mich allerdings auch. Koerperliche scheinbare Gesundheit muss ja erstmal nichts heissen. Es gibt so viele psychisch Kranke, die sind ja nicht unbedingt entscheidungsunfaehig. Ich bewege mich auf sehr duennem Eis, aber vielleicht ist es manchmal einfach besser, egal, was für einen Eindruck Außenstehende oder sogar Nahestehende haben. Da ich davon ausgehe, dass danach nichts kommt, haben die evtl. ihr Ziel (=Ende ihrer Krankheit) erreicht.

__________________
Was du auch machst, mach es nicht selbst.
13.11.2018 17:15 femtofinchen ist offline E-Mail an femtofinchen senden Beiträge von femtofinchen suchen Nehmen Sie femtofinchen in Ihre Freundesliste auf
Pfupf Pfupf ist weiblich
Mystischer Orkan



images/avatars/avatar-9138.jpg

Dabei seit: 10.06.2018
Beiträge: 88
Herkunft: Schweiz

Level: 18 [?]
Erfahrungspunkte: 14.045
Nächster Level: 17.484

3.439 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Ich halte es da eher mit der Biologie. Nach dem Tod ist Schluss. Die ganzen Erzählungen von ins Licht gehen usw. sind dabei in meiner Vorstellung wünschenswerte Halluzinationen, die vor Angst oder Schmerzen schützen können.

Wenn dem so sein sollte, dann gibt es konsequenterweise auch keine Geister. Denn ein Leben nach dem körperlichen Tod ist Grundvoraussetzung dazu. Da frag ich mich, was dich an diesem Forum hier interessiert. Ist ja ein Geister-Forum und ich nehme an, die meisten die hier sind glauben daran, dass Geister existieren. Bitte nicht falsch verstehen, ist nicht böse gemeint denn jeder ist hier herzlich willkommen, egal was er glaubt oder nicht glaubt. Diese Frage drängt sich mir halt auf und mich interessiert deine Motivation.
13.11.2018 18:06 Pfupf ist offline Beiträge von Pfupf suchen Nehmen Sie Pfupf in Ihre Freundesliste auf
jigoku_sora jigoku_sora ist weiblich
Erscheinung



images/avatars/avatar-9136.jpg

Dabei seit: 09.06.2018
Beiträge: 211
Herkunft: Sachsen

Level: 21 [?]
Erfahrungspunkte: 33.894
Nächster Level: 38.246

4.352 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Ireland
hi sora,

Zitat:
Das Grundverständnis der Menschenwürde ist noch ziemlich taufrisch. Wir haben also noch einen langen Weg vor uns, bis wir vielleicht auf dem Stand sind, den andere Nationen erreicht haben.


Dennoch würde es mich sehr interessieren, wenn du auf dieser ebene als Vorreiter siehst. Bezogen auf das Thema Psychiatrie und Menschenwürde


Das kann ich dir sagen, denn dazu muss ich nicht mal viel kramen.
Die Psychiatrie gibt es namentlich dank dem vielqualifizierten Arzt und Psychiater Johann Christian Reil in Deutschland seit 1803. Er hatte erstmals die Erkenntnis und das Konzept, weggesperrte psychisch Kranke mit sinnvoller handwerklicher und gestalterischer Arbeit über den Tag zu beschäftigen, was letztlich ein tatsächlicher Beitrag zur Behandlung war und bis heute ist. Es gab weitere Vorstöße auch zum Ende des 19. Jahrhunderts und in der NS-Zeit. Allerdings wurden psychisch Kranke dort immer noch weggesperrt und von der Gesellschaft isoliert. Das Euthanasieprogramm der Nazis beinhaltete bis zu 400'000 Morde an psychisch Kranken. Es ging um Arbeit, Leistung und Wert für die Gesellschaft. Das Individuum wurde nicht gesehen.
Die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte erfolgte erst 1948, die Verpflichtung zum Schutz der Menschenrechte in Europa in 1950.

Es gab einige berühmte Menschen, die bis heute für ihre Verdienste an den Menschenrechten in den Geschichtsbüchern stehen.
Persönlich geprägt haben mich Denis Diderot ("Die Nonne") und Alfred Döblin, letzterer war sowohl Psychiater als auch Schriftsteller. Ebenfalls sei hier Hans Fallada und sein "Trinker" zu nennen sowie Daniel DeFoes "Moll Flanders". In all den Werken werden Figuren beschrieben, die mehr oder weniger psychisch krank waren oder unter sehr ungünstigen Bedingungen "gelebt" haben. Fallada beschreibt gar den Alltag in einer Trinkerheilanstalt in Deutschland, den er aus seiner Zeit in der Geschlossenen entlehnt haben dürfte. Er war ca 1912 für geistig nicht zurechnungsfähig eingestuft und für 2 Jahre in Jena eingewiesen worden. Sein beschriebener Alltag im Roman handelt tatsächlich von Arbeiten in einer Holzwerkstatt, dem Bürstenmachen, das der Protagonist den ganzen Tag lang ausführen musste - psychiatrische Behandlung bekam Falladas Romanfigur nie.

Ich denke, allein dieser kurze Abriss legt offen, dass wir noch viel vor uns haben. Viele Erkrankungen wurden lange Zeit gar nicht verstanden, teils sogar als Lüge bezeichnet. Noch in den 90ern war es schwierig, mit einer so genannten Dissoziativen Identitätsstörung (ehem. multiple Persönlichkeit) überhaupt ernstgenommen und therapiert zu werden und damit meine ich die Fachwelt. In der breiten Öffentlichkeit ist die Depression erst seit Robert Enke überhaupt bekannt.
In der DDR galt man als "Kloppi", geistig nicht zurechnungsfähig und wertlos, wenn man psychisch krank war. Es gab zwar psychotherapeutische Hilfe, aber das Thema wurde generell unter den Teppich gekehrt. Das durfte es nicht geben. Sehr typisch ist der Fall von Erwin Hagedorn, der aufgrund kindlicher Traumata selbst zum pädophilen Mörder wurde, dies als solcher auch einsah und statt Therapie den "Gnadenschuss", also das Todesurteil bekam.

So, jetzt halte ich mich mit OT gern wieder zurück. *grins*

__________________
Stranger that I am in my own land - where no one will remember my name.
~ Deine Lakaien ~
13.11.2018 20:05 jigoku_sora ist offline Homepage von jigoku_sora Beiträge von jigoku_sora suchen Nehmen Sie jigoku_sora in Ihre Freundesliste auf
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
GespensterWeb Forum » ~ GEISTER, SPUK & PHÄNOMENE ~ » Grenzwissenschaften » Was passiert nach dem Tod ?

>>> Zurück nach oben <<<


ForenregelnNutzungsbedingungenImpressumDatenschutzerklärung




GespensterWeb © 2001 - 2018
Neustart nach Reset im Juni 2018

Alle Dokumente auf dieser Website (Forum) unterliegen Copyrights.
Die unerlaubte Verwendung von Texten oder den hier abgebildeten Fotos und Videos ist deshalb nicht gestattet.

All documents on this website are subject to copyrights.
An unauthorised usage of either the text or any photos and videos will be prosecuted.

Das GespensterWeb-Team distanziert sich von den Inhalten der Beiträge der Besucher des Forums.
Weder ein Team-Mitglied, noch der Betreiber des Forums
kann für einen nicht selbst erstellten Beitrag haftbar gemacht werden.
Die Haftung und Verantwortung bleibt immer und allein beim Ersteller des Postings.


Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH

© Forendesign by GespensterWeb