GespensterWeb Forum

Registrierung Mitgliederliste Teammitglieder Häufig gestellte Fragen Zur Startseite

Forenregeln Nutzungsbedingungen Datenschutzerklärung Impressum

Unsere Partner Ghosthunter:

Zur Webseite von AnDaPaVa Zur Facebookseite von Ghost Scientist Sebastian Kuhn Zur Webseite von Team Ghost Hunter Zur Webseite von Ghosthunter NRWUP & RLP


GespensterWeb Forum » ~ GEISTER, SPUK & PHÄNOMENE ~ » Grenzwissenschaften » Was passiert nach dem Tod ? » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (2): « vorherige 1 [2] Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Was passiert nach dem Tod ?
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Pfupf Pfupf ist weiblich
Irrlicht



images/avatars/avatar-9138.jpg

Dabei seit: 10.06.2018
Beiträge: 132
Herkunft: Schweiz

Level: 24 [?]
Erfahrungspunkte: 77.654
Nächster Level: 79.247

1.593 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Was die Tierhaltung betrifft, basiert das heutige Wissen ja aus Erfahrungen und Beobachtungen der Tierwelt. Es gibt also Beweise.
So ist es doch auch mit der Geisterwelt und dem Leben danach. Auch hier gibt es Beweise und Erfahrungen, nicht nur von Phantasten.
Auch wenn ich selber noch nie einen Löwen in freier Natur beobachtet habe, so weiss ich trotzdem, dass ich keinen bei mir im Wohnzimmer halten kann...
20.11.2018 13:55 Pfupf ist offline Beiträge von Pfupf suchen Nehmen Sie Pfupf in Ihre Freundesliste auf
jigoku_sora jigoku_sora ist weiblich
Erscheinung



images/avatars/avatar-9136.jpg

Dabei seit: 09.06.2018
Beiträge: 239
Herkunft: Sachsen

Level: 27 [?]
Erfahrungspunkte: 140.845
Nächster Level: 157.092

16.247 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ich schließe mich mal dem Vergleich an.

Tier: Ja, die Wissenschaft macht Fortschritte, ganz erhebliche. Und das ist gut so. Was mit einer Skinnerbox und Ratten anfing, wurde zum Katalysator von Psychologie.
Geist: Wir messen und experimentieren möglichst wissenschaftlich bereits seit *rechne* 70 Jahren und haben dabei eine ordentliche Menge Wissen über Funktionsweisen, Rahmenbedingungen und auch Fähigkeiten des Menschen an sich wie auch des Spukgeschehens kennen gelernt. Die Bereitschaftswelle wurde entdeckt, Telepathie nachgewiesen. Insofern spricht mehr dafür, dass es noch viel mehr zu entdecken gibt, als alles abzulehnen, denn wir haben bemerkt, dass der Wissensstand von früher ziemlich beschränkt war. Es gibt noch viel mehr zu sehen und zu entdecken und zu verstehen.

Soweit schön. Jetzt zum Problem:

Tier: Kann man anfassen.
Geist: Kann man nicht anfassen.

Logisch, dass man etwas anfassbares leichter und effektiver erforschen kann, als etwas immaterielles. Bis heute steht in der Psychologie überwiegend das Verhalten im Mittelpunkt, nicht aber das Erleben (Gedanken/Gefühle/Wahrnehmung des Individuums). Geht auch schlecht. Also man kann Befragungen machen und ähnliches, aber am Ende entscheidet, wie "man/tier" sich verhält. Ähnlich ist es auch mit Spuk.

Es spricht vieles dafür, dass wir unseren finalen Horizont noch lange nicht erreicht haben, es spricht aber auch vieles dafür, dass wir ihn vielleicht nie erreichen werden. Das ist der derzeitige Stand. Was in 50 Jahren ist, muss die Zeit zeigen und das wird sie auch. Vielleicht erleben wir ja noch, wie Spuk ebenso einwandfrei nachgewiesen wird wie die Existenz von Umwelt.

__________________
Stranger that I am in my own land - where no one will remember my name.
~ Deine Lakaien ~
20.11.2018 19:02 jigoku_sora ist offline Homepage von jigoku_sora Beiträge von jigoku_sora suchen Nehmen Sie jigoku_sora in Ihre Freundesliste auf
jamiro
Kalter Luftzug



images/avatars/avatar-9249.jpg

Dabei seit: 31.10.2019
Beiträge: 5

Level: 7 [?]
Erfahrungspunkte: 403
Nächster Level: 443

40 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ich glaube auch, dass danach noch was kommt. Und im Fall von deinem Großonkel beispielsweise finde ich den Gedanken auch tröstlich, dass er nach dem Leiden befreit wird und etwas viel besseres kommt. Im Leben gibt es ja auch Phasen, in denen es einem mal schlechter und mal besser geht. Und genauso stell ich mir das mit dem Tod und dem Leben danach vor.
Ist vielleicht etwas naiv, aber mir hilft es, daran zu glauben. Es gibt ja auch so ne Geschichte, in der sich Zwillinge im Mutterleib über ein Leben nach der Geburt unterhalten.
Und ich habe mich sogar schon mal mit jemandem unterhalten, der bei einem Unfall eine Nahtoderfahrung machen durfte. Er meinte, er hat vorher nie an Gott und ein Leben nach dem Tod geglaubt, aber seitdem ist er fest davon überzeugt.

__________________
Lieber stehend sterben, als kniend leben

Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert, zum letzten Mal von jamiro: 01.11.2019 12:59.

01.11.2019 12:57 jamiro ist offline E-Mail an jamiro senden Beiträge von jamiro suchen Nehmen Sie jamiro in Ihre Freundesliste auf
jigoku_sora jigoku_sora ist weiblich
Erscheinung



images/avatars/avatar-9136.jpg

Dabei seit: 09.06.2018
Beiträge: 239
Herkunft: Sachsen

Level: 27 [?]
Erfahrungspunkte: 140.845
Nächster Level: 157.092

16.247 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ich füge hier einfach mal etwas unwissenschaftliches an, das ziemlich gut rein passt.

Vor einer Weile habe ich einen Vortrag über "das Paranormale bzw Spukphänomene in der Gerontologie" gehalten (Altenpflegeheim). Eine meiner Dozentinnen hat viele Jahre selbst im Altenheim gearbeitet und viele Tode miterlebt. Gelegentlich erzählt sie von speziellen Fällen, die besonders aufgefallen sind. So meinte sie, dass viele Bewohner vor dem Ableben ganz ruhig wurden. Sie waren bettlägerig und sicherlich nicht mehr so richtig bei Sinnen. Alle haben ausgesagt, dass bei ihnen im Raum Angehörige stehen/sitzen und mit ihnen interagieren würden. Bei Recherchen stellte sich dann raus, dass die erwähnten Angehörigen selbst längst verstorben waren. Die Dozentin fand das immer etwas gruselig. Kein Mensch kann mit sterbenden Menschen arbeiten, ohne einen Funken von Glauben (an was auch immer) zu haben.

Mir ist das grade beim Lesen des Threads durch den Kopf gegangen, weil auf das Treffen von Familie, Freunden, Haustieren und Co nach dem eigenen Tod eingegangen wurde.
Eine eloquente Meinung hab ich dazu dieses Mal nicht. Ich hatte zwei Fallbeispiele/Berichte von Altenpflegern für den Vortrag gesammelt und in einem wurde festgestellt, dass die Einrichtungen zunächst zwar Einweisungen in die Psychiatrie vorgesehen hatten, aber dadurch keine Besserung zustande kam. Erst als man dann die Räume der betroffenen Bewohner ausräucherte, habe sich das alles erledigt.

Man kann solche Berichte anhand von klaren Kriterien auf Authentizität hin "untersuchen", was ich hier im Vorfeld auch getan hatte. Deshalb teile ich das so ohne schlechtes Gewissen.

__________________
Stranger that I am in my own land - where no one will remember my name.
~ Deine Lakaien ~
09.11.2019 20:08 jigoku_sora ist offline Homepage von jigoku_sora Beiträge von jigoku_sora suchen Nehmen Sie jigoku_sora in Ihre Freundesliste auf
Shana Shana ist weiblich
Kalter Luftzug



Dabei seit: 10.11.2019
Beiträge: 2
Herkunft: Bayern

Level: 5 [?]
Erfahrungspunkte: 141
Nächster Level: 173

32 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Vor ziemlich genau Zehn Jahren starb die Großmutter meines Freundes sehr plötzlich. Einen Tag zuvor saßen wir noch gemütlich zusammen, tranken Kaffee, ahnten nichts Böses... am nächsten Tag war sie einfach nicht mehr da. Im Schlaf verstorben... und irgendwie kam ich gar nicht mehr klar. Sie war einfach weg. Alle Erfahrungen die Sie im Leben gesammelt hatte, alles Wissen und Können was sie sich erarbeitet hatte, alle Erinnerungen, Gedanken, Gefühle, Meinungen... alles weg. Wo ist das Alles hin?! Ich konnte und wollte es einfach nicht fassen und da hab ich anfangen mich mit dem Thema Tod und Sterben auseinander zu setzen.

Ich habe ein paar Bücher zum Thema gelesen, was mich im Nachhinein ratloser zurück gelassen hat als zuvor. Jeder Autor beschreibt andere Theorien, Erkenntnisse und Erfahrungen, jedoch immer faktisch. Wie kann es sein, dass Menschen, die sich oft über Jahrzehnte mit dem Thema Tod und jenseits beschäftigen/forschen, zu so unterschiedlichen Erkenntnissen kommen? Wieso beschreiben viele Menschen mit Nahtoderfahrungen so unterschiedliche Erlebnisse? Heißt das, dass sich das Sterben für jeden Individuell gestaltet? Es gibt auch religiöse Unterschiede und Ansichten über das Jenseits. Die bekannten Elemente der Sterbeerfahrungen sind in den meisten Kulturen grundsätzlich gleich. Die außerkörperlichen Erfahrungen scheinen etwa in allen Kulturen bekannt zu sein. Aber die Ausgestaltung der Bilder ist in den Religionen unterschiedlich. So tritt etwa in buddhistischen Kulturen häufig als typisches Element die Lotosblüte auf, was es bei uns überhaupt nicht gibt. In den christlichen Kulturen begegnen die Sterbenden häufig einer Jesusfigur oder Engeln. Im Hinduismus gibt es den Glauben an ein Jenseits nicht, da die Seele nach dem Loslösen und dem Zerstören der körperlichen Hülle umgehend wiedergeboren werden. Ergo gibt es dort wohl keine Jenseitserfahrungen, dafür aber sehr viele Berichte über Reinkarnationen, welche bei uns kulturell kaum vorkommen. Im Islam kommt es oft zu Berichten über eine Todeszwischenwelt, in der die Seelen mit Ihrem Leben und Sünden konfrontiert werden. Hier sehe ich aber viele Parallelen zum Christentum. Irgendwie fehlt mir hier der „rote Faden“. Alle Menschen sind gleich, alle entstehen gleich, Alle werden gleich geboren, alle müssen atmen, trinken und essen um am Leben zu bleiben, da sollten doch dann auch alle gleich und unabhängig ihrer Religion und Kultur Sterben und auch dort die selben Erfahrungen machen?

Folgende Fragen stelle ich mir : die Menschen (Gattung Homo Sapiens) gibt es seit ca 300 000 Jahren. Leben auf der Erde seit ca 3,5 Milliarden Jahren. Seit 500 Millionen Jahre gibt es Lebewesen mit Gehirnen, ergo auch die dazugehörigen Seelen, wenn man davon ausgeht dass ein Gehirn notwendig ist um eine Seele zu besitzen (?). Wo waren diese Seelen zuvor? Wenn man davon ausgeht dass Seelen irgendwann wiedergeboren werden... was passiert wenn alles Leben auf der Erde ausgelöscht wird und es keine Möglichkeit mehr gibt für die Seelen wiedergeboren zu werden? Dann müsste es quasi auch einen Tod für die Seelen geben?

Natürlich denke ich da auch an extraterrestrisches Leben. Denn ich bin überzeugt dass unser Planet nicht der einzige ist der Leben beherbergt und ich glaube dass das Leben auf der Erde durch Asteroiden/ Komenteneinschlag den Weg zur Erde gefunden hat. Aber auch das hat irgendwann ein Ende, denn das Universum wird nach heutigem Erkenntnisstand auch nicht ewig bestehen. Also fänden die Seelen spätestens dann ein Ende?

Entschuldigt den langen Text, aber wenn man einmal anfängt darüber nachzudenken, kommt man sprichwörtlich vom Hundertsten ins Tausendste Groel

__________________
Wir wissen nichts. Das ist alles, was man mit Bestimmtheit über das aussagen kann, was jenseits des Endlichen liegt.
19.11.2019 09:29 Shana ist offline E-Mail an Shana senden Beiträge von Shana suchen Nehmen Sie Shana in Ihre Freundesliste auf
Geistesblitz Geistesblitz ist weiblich
Gespenstischer Wind



Dabei seit: 31.07.2018
Beiträge: 29
Herkunft: Thüringen

Level: 18 [?]
Erfahrungspunkte: 15.591
Nächster Level: 17.484

1.893 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Shana, vielen Dank für Deinen wirklich total interessanten Beitrag. Oh, ja da machst Du Dir wirklich viele, viele Gedanken darüber und ich muß sagen Du hast vollkommen recht.

Eigentlich müßte es ja so sein daß das Sterben und dessen Prozesse gleich sein müßten, sind es aber nicht.

Ich habe mal gelesen daß diese Nahtoterfahrungen wirklich von der jeweiligen Gesellschaft in der der Sterbende gelebt hat und dem Glauben des Sterbenden abhängt.

Diese Nahtoterfahrungen wären nichts anderes als eine Reaktion des Gehirns auf den Sauerstoffmangel dem das Gehirn während des Sterbens ausgesetzt ist. Der Lichttunnel wäre lediglich eine Folge davon daß die Pupillen quasi brechen, sich verengen und dadurch nur noch eine geringe und dadurch gebündelte Menge an Licht ins Auge lassen, wodurch dieser "Tunnelblick" entstehe.

Obendrein würde das Gehirn dem Sterbenden durch solche "Halluziationen" das Sterben leichter machen....

Ehrlich gesagt, ich weiß es auch nicht. Wie ich schon berichtet habe hatte ich etliche Erfahrungen von denen ich annehme daß es übersinnliche Erfahrungen waren. Aber wie Du schon ganz richtig ausgeführt hast, müßten eigentlich alle Erfahrungen der Menschen, im Sterben und vielleicht auch in übersinnlicher Natur, irgendwie zumindest im Ansatz gleich sein.

Es wäre schön wenn noch andere User ihre Meinungen dazu schreiben würden, denn das ist doch eigentlich ein wirklich hoch interessantes Thema in dem auch ich leider in einem Dilemma zurück bleibe....

LG
Geistesblitz

__________________
Lache nie über einen Menschen der einen Schritt zurück macht, denn er könnte Anlauf nehmen.

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Geistesblitz: 11.12.2019 21:55.

11.12.2019 21:53 Geistesblitz ist offline Beiträge von Geistesblitz suchen Nehmen Sie Geistesblitz in Ihre Freundesliste auf
Seiten (2): « vorherige 1 [2] Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
GespensterWeb Forum » ~ GEISTER, SPUK & PHÄNOMENE ~ » Grenzwissenschaften » Was passiert nach dem Tod ?

>>> Zurück nach oben <<<


ForenregelnNutzungsbedingungenImpressumDatenschutzerklärung




GespensterWeb © 2001 - 2018
Neustart nach Reset im Juni 2018

Alle Dokumente auf dieser Website (Forum) unterliegen Copyrights.
Die unerlaubte Verwendung von Texten oder den hier abgebildeten Fotos und Videos ist deshalb nicht gestattet.

All documents on this website are subject to copyrights.
An unauthorised usage of either the text or any photos and videos will be prosecuted.

Das GespensterWeb-Team distanziert sich von den Inhalten der Beiträge der Besucher des Forums.
Weder ein Team-Mitglied, noch der Betreiber des Forums
kann für einen nicht selbst erstellten Beitrag haftbar gemacht werden.
Die Haftung und Verantwortung bleibt immer und allein beim Ersteller des Postings.


Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH

© Forendesign by GespensterWeb