GespensterWeb Forum

Registrierung Mitgliederliste Teammitglieder Häufig gestellte Fragen Zur Startseite

Forenregeln Nutzungsbedingungen Datenschutzerklärung Impressum

Unsere Partner Ghosthunter:

Zur Webseite von AnDaPaVa Zur Facebookseite von Ghost Scientist Sebastian Kuhn Zur Webseite von Team Ghost Hunter Zur Webseite von Ghosthunter NRWUP & RLP


GespensterWeb Forum » ~ HILFE, FRAGEN & ANTWORTEN ~ » Spuk, Geister, Phänomene. Ich habe da mal eine Frage... » Kann man einen Spuk "anzetteln"? » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Kann man einen Spuk "anzetteln"?
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Fenrir
Wütender Sturm



Dabei seit: 23.06.2019
Beiträge: 61

Level: 23 [?]
Erfahrungspunkte: 54.535
Nächster Level: 62.494

7.959 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Kann man einen Spuk "anzetteln"? Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

In der Hoffnung, hier vielleicht doch noch mal ein wenig Leben rein zu bringen, möchte ich eine Frage in den Raum werfen:

Kann man einen Spuk "anzetteln", also dafür sorgen, dass es in einer Location (beispielsweise einem Gebäude oder einem einzelnen Raum) spukt?

Um Missverständnissen vorzubeugen: Ich suche keine "Anleitungen" oder gar irgendwelche Rituale, und ich will das auch nicht ausprobieren. Ich bin nur neugierig darauf, was eure Meinung dazu ist.

Auslöser dafür ist ein Buch, dass ich mal als Kind/Jugendlicher gelesen habe. Ich war damals häufig in unserer Stadtbücherei und bin das Regal mit den Jugendbüchern durchgegangen auf der Suche nach Büchern, die interessant erschienen, also insbesondere nicht (wie gefühlt die große Mehrheit der Bücher dort) von Themen wie "Kindheit im Dritten Reich" handelten. Gruselbücher zählten neben vielen anderen zu denen, die ich gerne gelesen habe.

Unter anderem fand ich eins, an das ich mich noch bruchstückhaft erinnere, und das deutlich ernster geschrieben war, als die meisten anderen Jugendbücher zu dem Thema. Leider weiß ich Autor und Titel nicht mehr. (Sowas habe ich mir damals nicht gemerkt, sondern nur Wert auf den Inhalt gelegt.)

Es bestand aus zwei Teilen, vielleicht war es ein Sammelband, vielleicht sogar von den ersten zwei Bänden einer längeren Reihe, deren andere Bände nicht in der Bücherei waren.

Der erste Teil handelte von einem Jungen, der zunächst in einem Kinderheim lebt. Immer, wenn er im Stress ist, verursacht er heftige Poltergeistphänomene. (Entspricht also der Theorie, dass Poltergeister durch unbewusste Psychokinese entstehen sollen.) Er wird von einem Parapsychologen (woebi ich nicht mehr weiß, ob er wirklich so bezeichnet wurde) und dessen Familie adoptiert. Mit großem Aufwand (u. A. wird mit dem Klopfgeräusche verursachenden "Poltergeist" mittels Morsezeichen kommuniziert) findet der Parapsychologe den ursprünglichen Auslöser der Phänomene heraus: Die verdrängte Erinnerung des Jungen daran, dass dessen gewalttätiger Vater in einem Wutanfall seinen Hund erstochen hat.

Der zweite Teil, um den es mir eigentlich hier geht, handelte dagegen davon, dass ein Ehepaar den Parapsychologen zu Hilfe ruft, da sie vermuten, dass es in ihrem Keller spukt. Dort tauchen keine Geister oder so auf, aber es kommen manchmal komische Geräuschje aus dem keller wie von einem Tier, es stinkt widerlich und die Bewohner fühlen sihc dort unwohl. Der Parapsychologe nimmt den Jungen mit zur Untersuchung. Der Keller ist dunkel und die Luft stickig. Der Parapsychologe erklärt, dass das Spukphänomene begünstigt. Er legt einige Gegenstände auf dem Kellerboden aus, um zu schauen, ob sie sich bewegen. Plötzlich eskaliert die Situation: Die Gegewnstände erheben sich in die Luft, und während die übrigen sich spiralförmig in Richtung einer Ecke des Kellers bewegen, richten sich ein Brieföffner und ein Dolch auf die anwesenden Personen (das Ehepaar, den Parapsychologen und den Jungen). Diese fliehen angesichts dieser Drohung aus dem Haus. Von außen schlägt der parapsychologe die Kellerfenster ein. Durch Licht und frische Luft bricht der Spuk augenblicklich zusammen und die Gegenstände fallen zu Boden. Daraufhin wird der Kellerboden in der Ecke, auf die sich die Gegenstände ausgerichtet haben, aufgegraben. Anstelle der erwarteten Überreste eines möglichen Mordopfers findet sich jedoch nur eine Kiste mit allerlei Krimskrams darin. Der Parapsychologe erklärt, die Kiste müsse irgendjemand gezielt vergraben haben, um einen Spuk "anzuzetteln".

Daher meine Frage: Haltet ihr das für möglich?

Wer meine skeptische Einstellung kennt, wird nicht überrascht sein, dass ich daran nicht glaube. auch scheint es der verbreiteten Ansicht zu widersprechen, Geister seien (immer?) die Seelen Verstorbener. Dennoch würde mich interessieren, was ihr davon haltet.

PS: Hinweise darauf, um welches Buch es sich handeln könnte, nehme ich gerne entgegen. Und falls ich nach all den Jahren irgendwelche Details falsch in Erinnerung habe, bitte ich schon mal um Entschuldigung.
21.11.2021 12:26 Fenrir ist offline Beiträge von Fenrir suchen Nehmen Sie Fenrir in Ihre Freundesliste auf
Urseli
Irrlicht



Dabei seit: 23.06.2018
Beiträge: 126

Level: 28 [?]
Erfahrungspunkte: 158.607
Nächster Level: 195.661

37.054 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Danke Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Fenrir,

Dein Beitrag ist mehr als lesesnswert.

Ich denke schön, dass man Spuk anzetteln kann.

Vielleicht unbewusst durch Träume?

Das zumindest wär für mich vorstellbar.

Ich wünsche Dir/ uns allen hier, dass in diese Richtung

nocj etwas kommt! Totenkopf


Lieb Grüße,

Urseli Herz

__________________
Jedes Ding im Leben ist eine Quelle,
von der weitere Wirkungen ausgehen.

Spinoza
21.11.2021 16:08 Urseli ist offline E-Mail an Urseli senden Beiträge von Urseli suchen Nehmen Sie Urseli in Ihre Freundesliste auf
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
GespensterWeb Forum » ~ HILFE, FRAGEN & ANTWORTEN ~ » Spuk, Geister, Phänomene. Ich habe da mal eine Frage... » Kann man einen Spuk "anzetteln"?

>>> Zurück nach oben <<<


ForenregelnNutzungsbedingungenImpressumDatenschutzerklärung




GespensterWeb © 2001 - 2021
Neustart nach Reset im Juni 2018

Alle Dokumente auf dieser Website (Forum) unterliegen Copyrights.
Die unerlaubte Verwendung von Texten oder den hier abgebildeten Fotos und Videos ist deshalb nicht gestattet.

All documents on this website are subject to copyrights.
An unauthorised usage of either the text or any photos and videos will be prosecuted.

Das GespensterWeb-Team distanziert sich von den Inhalten der Beiträge der Besucher des Forums.
Weder ein Team-Mitglied, noch der Betreiber des Forums
kann für einen nicht selbst erstellten Beitrag haftbar gemacht werden.
Die Haftung und Verantwortung bleibt immer und allein beim Ersteller des Postings.


Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH

© Forendesign by GespensterWeb