GespensterWeb Forum

Registrierung Mitgliederliste Teammitglieder Häufig gestellte Fragen Zur Startseite

Forenregeln Nutzungsbedingungen Datenschutzerklärung Impressum

Unsere Partner Ghosthunter:

Zur Webseite von AnDaPaVa Zur Facebookseite von Ghost Scientist Sebastian Kuhn Zur Webseite von Team Ghost Hunter Zur Webseite von Ghosthunter NRWUP & RLP


GespensterWeb Forum » ~ MENSCH & WELT ~ » Wissenschaft und Technik » Vulkan Bárðarbunga » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Vulkan Bárðarbunga
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Novem Novem ist männlich
Supervisor



images/avatars/avatar-9134.gif

Dabei seit: 09.06.2018
Beiträge: 109
Herkunft: Ostfriesland

Level: 22 [?]
Erfahrungspunkte: 47.860
Nächster Level: 49.025

1.165 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Vulkan Bárðarbunga Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Bárðarbunga

Lage: Island
Höhe: 2010 Meter
Vulkantyp: Subglazialer Vulkan
Letzte Eruption: 2014 (im Holuhraun)

Am Nordwestrand des Vatnajökull zwischen dem Grímsvötn und dem Tungnafellsjökull liegt
die Bárðarbunga.
Der Vulkan war lange Zeit kaum bekannt, da er weit weg von besiedelten Gebieten liegt.
Er liegt unter einem großen Gletscher und daher sind seine Eruptionen selten sichtbar.

Am 31 Januar 1973 wurde die Caldera durch Sattelitenbildern entdeckt. Sie hat eine Fäche von
80 km², hat einen Durchmesser von 10 km und ist 700 Meter tief.

Mit den angeschlossenen Spaltensystemen bildet die Bárðarbunga auch das gleichnamige ca. 150 km lange Vulkansystem.
Nach Nordosten reicht es 50 km weit bis auf die Höhe der Askja, im Südwesten reicht es 100 km weit
an die Grenze des Torfajökull-Systems.

Im Holozän brach der Vulkan in Abständen von 250 bis 600 Jahren aus.
Vor dem 9. Jahrhundert etwa, fanden die Eruptionen im südwestlichen Teil des Vulkansystems
statt.
Etwa 6500 vor Christi kam es im Gebiet des Veiðivötn-Spaltensystems zum größten Ausbruch mit
einer Serie von acht Ereignissen. Dieses Ereignis hatte ein Volumen von 21 bis 30 km³ Lava.
Das dadurch entstandene Lavafeld Þjórsárhraun bedeckt eine Fläche von 950 km² bei einer Gesamtlänge
von 130 Kilometern und ist damit das größte Lavafeld Islands.

Jahr 2014:
Seit dem 16. August 2014 gab es am und in der Umgebung der Bárðarbunga massive Schwarmbeben.
2800 Einzelbeben, mit der Stärke 1-2, wurden an den ersten drei Tagen registriert. Das
stärkste war am 18. August mit 4,5.
Im September sank der Gletscher über der Caldera bereits über 50 Meter ein.
64 Erdbeben am 20. September wurden insgesamt im Vulkankomplex gemessen, die stärksten
mit einer Magnitude von 5.0 bis 5,1.
Am 23. September transportierte kräftiger Nordwestföhn von der Bárðarbunga ausgestoßenes Schwefeldioxid nach
Mitteleuropa.
In Österreich wurden stellenweise die höchsten Schwefeldioxid-Werte seit Beginn der Messungen verzeichnet.
250 bis 350 m³ Lava wurden am 22. September pro Sekunde ausgestoßen.
Bis zum 30. September vergrößerte sich das neue Lavafeld auf 48,2 km².
35.000 Tonnen Schwefeldioxid wurden zu der Zeit am Tag ausgestoßen.
Die Eruption endete am 28 Februar 2015.

https://www.youtube.com/watch?v=I2_EteXm9QI

Dateianhang:
jpg Bardabunga.jpg (10 KB, 12 mal heruntergeladen)


__________________
Wir sind alle gleich und keiner ist gleicher!

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Novem: 01.07.2018 14:09.

01.07.2018 14:01 Novem ist offline E-Mail an Novem senden Beiträge von Novem suchen Nehmen Sie Novem in Ihre Freundesliste auf
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
GespensterWeb Forum » ~ MENSCH & WELT ~ » Wissenschaft und Technik » Vulkan Bárðarbunga

>>> Zurück nach oben <<<


ForenregelnNutzungsbedingungenImpressumDatenschutzerklärung




GespensterWeb © 2001 - 2018
Neustart nach Reset im Juni 2018

Alle Dokumente auf dieser Website (Forum) unterliegen Copyrights.
Die unerlaubte Verwendung von Texten oder den hier abgebildeten Fotos und Videos ist deshalb nicht gestattet.

All documents on this website are subject to copyrights.
An unauthorised usage of either the text or any photos and videos will be prosecuted.

Das GespensterWeb-Team distanziert sich von den Inhalten der Beiträge der Besucher des Forums.
Weder ein Team-Mitglied, noch der Betreiber des Forums
kann für einen nicht selbst erstellten Beitrag haftbar gemacht werden.
Die Haftung und Verantwortung bleibt immer und allein beim Ersteller des Postings.


Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH

© Forendesign by GespensterWeb